Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort (Bild: Deutsche Telekom)

Umgefahren: Telekom-Ausfall nach Autounfall an Kabelverzweiger

Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort (Bild: Deutsche Telekom)

Ein Smart hat in Berlin-Neukölln einen Kabelverzweiger der Telekom umgefahren: Internet, Telefonie und IP-TV sind gestört. An der Lösung wird auch am Folgetag noch gearbeitet.

Im Berliner Bezirk Neukölln ist ein Auto in einen Kabelverzweiger der Deutschen Telekom gefahren. Das hat Golem.de von Anwohnern erfahren. Demnach ist ein Wagen der Marke Smart mit dem grauen Kasten kollidiert.

Anzeige

Telekom-Sprecher Klaus vom Hofe hat Golem.de die Informationen bestätigt. "In der Tat wurde einer unserer Kabelverzweiger bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt. Die Folge: Internet, Telefon und TV sind gestört. Unsere Techniker haben die Entstörung eingeleitet. Das Ende dieser Arbeiten ist derzeit noch offen. Bis dahin bitten wir alle betroffenen Kunden um Verständnis."

Kabelverzweiger bei Verkehrsunfall stark beschädigt

Die Telekom sei dabei auch Geschädigter, da sie die Schadensursache nicht zu vertreten habe. Zum Umfang der Störung liegen der Telekom laut Hofe "zurzeit keine Zahlen vor".

Laut Angaben der Plattform Allestörungen.de hat die Telekom seit Dienstag 8:18 Uhr eine Störung.

Nachtrag vom 30. März 2016, 10:57 Uhr

Die Störung konnte noch nicht behoben werden. "Unsere Techniker arbeiten mit größtmöglichem Einsatz an der Entstörung. Bis dahin bitten wir die betroffenen Kunden weiterhin um Verständnis und Geduld für die in der Tat sehr missliche Situation", sagte Klaus vom Hofe Golem.de.

Unfälle wie dieser kommen häufiger vor - durch die meist unmittelbare Nähe zum Straßenverkehr der grauen Kästen. Von dem Ausfall in Berlin-Neukölln sind nur 20 Telekom-Kunden betroffen. Der Festnetzbetreiber hat bundesweit rund 330.000 Kabelverzweiger aufgestellt.

Auch drei Tage nach dem Unfall ist das Problem noch nicht behoben: Am 31. März 2016 wird das beschädigte Funktionsgehäuse durch ein mobiles ersetzt.


eye home zur Startseite
Mett 02. Apr 2016

Die Sockel haben Sollbruchstellen für solche Fälle.

Mett 02. Apr 2016

Geht ja auch schneller, so 4 Leitungen wieder zu verbinden und provisorisch ne...

Mett 02. Apr 2016

Es werden nicht maximal 400 Haushalte angeschlossen, es werden maximal knapp 400...

neocron 31. Mär 2016

was fragst du mich bitte? frag golem!? rechts steht die Email, mit der dicken...

DerDy 31. Mär 2016

Vielleicht ist für Berliner alles eine Meldung wert? Immerhin ist die Weltstadt Berlin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Robert Bosch GmbH, Ludwigsburg
  3. SFC Energy AG, Brunnthal bei München
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 15,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Computermuseum Stuttgart

    Als Computer noch ganze Räume füllten

  2. ZX-E

    Zhaoxin entwickelt x86-Chip mit 16-nm-Technik

  3. Microsoft

    Windows 10 Redstone 3 streicht einige Funktionen

  4. Smartphone

    LG stellt Q8 mit zweitem Display vor

  5. Francois Piednoël

    Principal Engineer verlässt Intel

  6. Surface Laptop im Test

    Microsofts Next Topmodel hat zu sehr abgespeckt

  7. Light L16

    Kamera mit 16 Kameramodulen soll DSLRs ersetzen

  8. Yara Birkeland

    Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

  9. Airport Guide Robot

    LG lässt den Flughafenroboter los

  10. Biometrische Erkennung

    Delta lässt Passagiere mit Fingerabdruck boarden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

  1. Re: DSLRs?

    RienSte | 12:36

  2. Re: Monorail

    Dwalinn | 12:35

  3. RIP, das wars dann wohl

    KnutRider | 12:35

  4. Erfahrungsgemäß ist bei den Surface Laptops

    hroessler | 12:34

  5. Re: 150 Meter in 5 Minuten?

    velo | 12:33


  1. 11:59

  2. 11:58

  3. 10:51

  4. 10:30

  5. 10:02

  6. 09:10

  7. 07:25

  8. 07:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel