Abo
  • Services:
Anzeige
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort (Bild: Deutsche Telekom)

Umgefahren: Telekom-Ausfall nach Autounfall an Kabelverzweiger

Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort
Arbeiten am Netz der Telekom - an einem anderen Ort (Bild: Deutsche Telekom)

Ein Smart hat in Berlin-Neukölln einen Kabelverzweiger der Telekom umgefahren: Internet, Telefonie und IP-TV sind gestört. An der Lösung wird auch am Folgetag noch gearbeitet.

Im Berliner Bezirk Neukölln ist ein Auto in einen Kabelverzweiger der Deutschen Telekom gefahren. Das hat Golem.de von Anwohnern erfahren. Demnach ist ein Wagen der Marke Smart mit dem grauen Kasten kollidiert.

Anzeige

Telekom-Sprecher Klaus vom Hofe hat Golem.de die Informationen bestätigt. "In der Tat wurde einer unserer Kabelverzweiger bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt. Die Folge: Internet, Telefon und TV sind gestört. Unsere Techniker haben die Entstörung eingeleitet. Das Ende dieser Arbeiten ist derzeit noch offen. Bis dahin bitten wir alle betroffenen Kunden um Verständnis."

Kabelverzweiger bei Verkehrsunfall stark beschädigt

Die Telekom sei dabei auch Geschädigter, da sie die Schadensursache nicht zu vertreten habe. Zum Umfang der Störung liegen der Telekom laut Hofe "zurzeit keine Zahlen vor".

Laut Angaben der Plattform Allestörungen.de hat die Telekom seit Dienstag 8:18 Uhr eine Störung.

Nachtrag vom 30. März 2016, 10:57 Uhr

Die Störung konnte noch nicht behoben werden. "Unsere Techniker arbeiten mit größtmöglichem Einsatz an der Entstörung. Bis dahin bitten wir die betroffenen Kunden weiterhin um Verständnis und Geduld für die in der Tat sehr missliche Situation", sagte Klaus vom Hofe Golem.de.

Unfälle wie dieser kommen häufiger vor - durch die meist unmittelbare Nähe zum Straßenverkehr der grauen Kästen. Von dem Ausfall in Berlin-Neukölln sind nur 20 Telekom-Kunden betroffen. Der Festnetzbetreiber hat bundesweit rund 330.000 Kabelverzweiger aufgestellt.

Auch drei Tage nach dem Unfall ist das Problem noch nicht behoben: Am 31. März 2016 wird das beschädigte Funktionsgehäuse durch ein mobiles ersetzt.


eye home zur Startseite
Mett 02. Apr 2016

Die Sockel haben Sollbruchstellen für solche Fälle.

Mett 02. Apr 2016

Geht ja auch schneller, so 4 Leitungen wieder zu verbinden und provisorisch ne...

Mett 02. Apr 2016

Es werden nicht maximal 400 Haushalte angeschlossen, es werden maximal knapp 400...

neocron 31. Mär 2016

was fragst du mich bitte? frag golem!? rechts steht die Email, mit der dicken...

DerDy 31. Mär 2016

Vielleicht ist für Berliner alles eine Meldung wert? Immerhin ist die Weltstadt Berlin...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. State Street Bank International GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Verve Consulting GmbH, Hamburg, Köln
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. ab 47,99€
  3. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  2. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  3. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  4. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  5. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  6. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  7. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  8. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  9. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  10. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Globale Menüleiste

    BLi8819 | 14:21

  2. Re: Katastrophale UX

    schluchtenhacker | 14:20

  3. Re: Nachtrag: Re: Wolkenkukuksheim? Re: FALSCH...

    bombinho | 14:15

  4. Re: Herausforderung bei Mixed Reality / AR

    xmaniac | 14:11

  5. Re: Wieso?

    Spiritogre | 14:04


  1. 13:05

  2. 11:59

  3. 09:03

  4. 22:38

  5. 18:00

  6. 17:47

  7. 16:54

  8. 16:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel