• IT-Karriere:
  • Services:

Umgebauter Hiace-Van: Kleinbus bekommt stärkere Lüftung gegen Corona

Der umgebaute Toyota-Hiace-Van soll den Innenraum stark belüften, damit die Aerosolbelastung reduziert wird, während Ford auf Hitze setzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Toyota Hiace mit Speziallüftung
Der Toyota Hiace mit Speziallüftung (Bild: Monet)

Monet ist ein Mobilitäts-Joint-Venture von Softbank Corp. und Toyota, die ein Interesse daran haben, dass wieder Passagiere in ihren Kleinbussen fahren. Damit die typischen Übertragungswege von Corona nicht möglich sind, wird der Luftstrom im Innern deutlich erhöht, heißt es in einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters.

Stellenmarkt
  1. soft-nrg Development GmbH, Aschheim Dornach
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Der angepasste Toyota Hiace saugt Außenluft an und lässt sie durch den Innenraum zirkulieren, der mit Vorhängen zur Begrenzung der Virusübertragung ausgestattet ist. Im Fahrzeug finden acht Passagiere Platz. Die Sitze sind mit Kunststofffolien überzogen, die sich leichter desinfizieren lassen.

Monet will eigentlich autonom fahrende Transporter entwickeln, doch der jetzt vorgestellte Hiace verfügt nicht über diese Technik.

Ford macht es dem Virus zu heiß

Ford hingegen hat für seine Fahrzeuge mit einem Software-Update für eine ganz andere Anti-Corona-Maßnahme gesorgt. Nach dem Update kann der Auto-Innenraum auf 56 Grad Celsius erhitzt werden. Die Maßnahme ist nur für Einsatzfahrzeuge der Polizei gedacht und soll das Virus neutralisieren. Die Softwarelösung wurde für alle Police-Interceptor-Utility-Fahrzeuge in den USA und Kanada sowie in anderen Ländern auf der ganzen Welt entwickelt, die zwischen 2013 und 2019 gebaut wurden. Das Software-Update wird über die Werkstätten eingespielt. Während der 15-minütigen Brutphase darf sich niemand im Auto befinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 694,07€
  2. (u. a. TV-Wandhalterungen günstiger (u. a. Schwenk- und neigbar für Fernseher bis 80 Zoll für 31...
  3. (u. a. Marvel's Spider-Man: Miles Morales 59,99€, Horizon: Forbidden West für 79,99€, Gran...
  4. (u. a. Spider-Man: Miles Morales für 59,99€, Demon's Souls für 79,99€, Sackboy: A Big...

nicoledos 29. Aug 2020 / Themenstart

Dafür haben dann alle steife Hälse und Erkältungen wegen Zugluft.

MikeU 28. Aug 2020 / Themenstart

Stand letztens in der Sonne - und da waren 56° sicher untertrieben...

M.P. 28. Aug 2020 / Themenstart

Bis zum Abebben der Pandemie in der Sauna sitzen wäre aber sicherlich auch keine...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 3080: Wir legen die Karten offen
Geforce RTX 3080
Wir legen die Karten offen

Am 16. September 2020 geht der Test der Geforce RTX 3080 online. Wir zeigen vorab, welche Grafikkarten und welche Spiele wir einsetzen werden.

  1. Ethereum-Mining Nvidias Ampere-Karten könnten Crypto-Boom auslösen
  2. Gaming Warum DLSS das bessere 8K ist
  3. Nvidia Ampere Geforce RTX 3000 verdoppeln Gaming-Leistung

Immortals Fenyx Rising angespielt: Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed
Immortals Fenyx Rising angespielt
Göttliches Gaga-Gegenstück zu Assassin's Creed

Abenteuer im antiken Griechenland mal anders! Golem.de hat das für Dezember 2020 geplante Immortals ausprobiert und zeigt Gameplay im Video.
Von Peter Steinlechner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

      •  /