Abo
  • Services:
Anzeige
Twitter-Nutzer @joshumax hat Android 1.6 auf einem TI-Nspire CX installieren können.
Twitter-Nutzer @joshumax hat Android 1.6 auf einem TI-Nspire CX installieren können. (Bild: Screenshot Golem.de)

Umfunktioniert: Android läuft auf Taschenrechner

Twitter-Nutzer @joshumax hat Android 1.6 auf einem TI-Nspire CX installieren können.
Twitter-Nutzer @joshumax hat Android 1.6 auf einem TI-Nspire CX installieren können. (Bild: Screenshot Golem.de)

Dank seiner Offenheit lässt sich Android auf zahlreichen Geräten installieren, auch auf solchen, die eigentlich nicht dafür gedacht waren - beispielsweise auf einem Taschenrechner mit Display. Bei der Versionsauswahl sollten Interessenten aber keine allzu hohen Ansprüche haben.

Anzeige

Ein Nutzer auf Twitter hat auf seinem grafischen Taschenrechner eine lauffähige Version von Android installieren können. Den Twitter-Nachrichten zufolge hat @joshumax auf einem Texas Instruments TI-Nspire CX Android in der Version 1.6 zum Laufen gebracht - eine neuere Version war offenbar nicht möglich.

 
Video: Android 1.6 auf dem TI-Nspire CX

Dies dürfte an der Leistungsfähigkeit des Taschenrechners liegen: Mit 64 MByte Arbeitsspeicher und 100 MByte Ablagespeicher sind die Möglichkeiten begrenzt. Auch der Prozessor mit seiner Taktrate von 132 MHz limitiert die Auswahl an lauffähigen Android-Versionen. Android 1.6 läuft auf dem 3,2 Zoll großen Display des Taschenrechners auch nur halbwegs flüssig: In einem Video wird deutlich, dass der Startbildschirm beim Scrollen merklich ruckelt.

Auch Spiele laufen auf dem Rechner

Laut @joshumax sollen auch die Videowiedergabe und das OpenGL-Rendering funktionieren. In seinem Video zeigt der Programmierer, wie er ein einfaches Spiel auf dem Taschenrechner spielt. "Lunar Lander" wird dabei offenbar mit einer externen Tastatur gesteuert, die der Programmierer ebenfalls anschließen konnte. Mittlerweile ist auch der Batteriestand einsehbar.

Das Projekt wird aktuell auf Github veröffentlicht, damit interessierte Bastler ihre Taschenrechner ebenfalls mit Android bestücken können. Wer seinen TI-Nspire CX danach als Taschenrechner nutzen will, kann sich - nicht ganz frei von Ironie - eine Taschenrechner-App herunterladen.

Texas Instruments hat seine Taschenrechnerserie TI-Nspire im Jahr 2007 auf den Markt gebracht. Die aktuellen Modelle TI-Nspire CX und TI-Nspire CX CAS haben beleuchtete Farbdisplays.


eye home zur Startseite
Dwalinn 25. Jun 2015

Das Windows nicht auf Taschenrechnern läuft ist echt ne Schade... schon längst sollte...

Icestorm 25. Jun 2015

Schaut eher nach FSK 14 von Doom 1 aus ^^ Als Lehrer hätte ich gesagt, dass wenn er...

Nugget32 25. Jun 2015

Naja über USB lässt sich via aktiven hub vieles realisieren ! Es gibt ja schon Ethernet...

tk (Golem.de) 25. Jun 2015

Hallo! Das Video ist nach dem ersten Absatz im Artikel eingefügt.

cyzz 25. Jun 2015

Es reicht völlig wenn Doom läuft.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. MicroNova AG, München/Vierkirchen
  4. Bosch Engineering GmbH, Abstatt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€ inkl. Versand
  2. 5,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Action

    Bungie bestätigt PC-Version von Destiny 2

  2. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  3. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  4. Ashes of the Singularity

    Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

  5. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  6. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  7. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  8. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  9. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  10. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
WLAN-Störerhaftung: Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
WLAN-Störerhaftung
Wie gefährlich sind die Netzsperrenpläne der Regierung?
  1. Telia Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben
  2. Die Woche im Video Dumme Handys, kernige Prozessoren und Zeldaaaaaaaaaa!
  3. Störerhaftung Regierung will Netzsperren statt Abmahnkosten

In eigener Sache: Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
In eigener Sache
Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  1. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen
  2. In eigener Sache Golem.de kommt jetzt sicher ins Haus - per HTTPS
  3. In eigener Sache Unterstützung für die Schlussredaktion gesucht!

Mobile-Games-Auslese: Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler
Mobile-Games-Auslese
Würfelkrieger und Kartendiebe für mobile Spieler

  1. Re: Glückwunsch zur erfolgreichen Landung!

    Frank... | 02:20

  2. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    ZuWortMelder | 01:48

  3. Re: Job vergeben

    plutoniumsulfat | 01:28

  4. kennt jemand ein UNI-Windows-Consolen-Hash...

    Golressy | 01:22

  5. Re: Wer seine Kinder als wahre Täter von...

    Garius | 01:21


  1. 22:53

  2. 19:00

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:00

  6. 17:08

  7. 16:49

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel