Abo
  • Services:
Anzeige
Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Umfrage: Jeder vierte Schüler interessiert an IT-Beruf

Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Unter Schülern wächst das Interesse an IT-Jobs. Zugleich steigt die Anzahl der offenen Stellen in der Informationstechnologie auf 41.000.

Anzeige

Jeder vierte Schüler kann sich vorstellen, einmal im IT-Bereich zu arbeiten. Dabei ist das Interesse bei Jungen mit 27 Prozent und Mädchen mit 23 Prozent fast gleich verteilt. Das ergab eine Umfrage von Bitkom Research und dem Meinungsforschungsinstitut Aris, die nach den Angaben repräsentativ ist. Es wurden 512 Schüler im Alter von 14 bis 19 Jahren befragt. Die Studie ist am 6. Januar 2015 vorgestellt worden.

Bei einer Bitkom-Umfrage im Jahr 2010 hatten sich 23 Prozent aller Schüler eine Beschäftigung in der IT vorstellen können.

Deutliche Unterschiede beim Interesse an Informatik gibt es zwischen den Schulformen: Während bei den Hauptschülern 12 Prozent den IT-Bereich in Betracht ziehen, sind es bei Realschülern 16 Prozent, bei Gesamtschülern 21 Prozent und bei Gymnasiasten 32 Prozent.

Im Wintersemester 2014/15 ist die Anzahl der Informatik-Studienanfänger nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um 2,6 Prozent auf 34.300 gestiegen.

Schwer zu besetzende IT-Stellen

Bitkom-Chef Dieter Kempf erklärte: "Die IT-Branche ist mit 953.000 Beschäftigten nach dem Maschinenbau der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. Angesichts von 41.000 offenen und nur schwer zu besetzenden Stellen sind die Jobaussichten für gut ausgebildete Absolventen hervorragend."

Damit ist die Zahl der offenen Stellen in der Informationstechnologie wieder angestiegen. In der deutschen Wirtschaft gab es vor über einem Jahr rund 39.000 offene Stellen für IT-Experten. Rund 16.000 der unbesetzten Stellen waren in der IT-Branche selbst, davon 13.800 bei den Anbietern von Software und IT-Dienstleistungen.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Jan 2015

Danke, so war das gedacht und leider kannte ich auch solche Menschen. Wenn man dann...

Dwalinn 07. Jan 2015

Deswegen schreibt Golem ja auch nicht "Bitkom" in ihren Überschriftn... mich würde das...

Dwalinn 07. Jan 2015

Ich finde solche Umfragen immer ziemlich nichtssagend. Jeder vierte kann es sich zwar...

flike 07. Jan 2015

Nein, da halte ich nichts davon, das ist zu einfach, alles immer auf Dinge abzuwälzen...

Behemoth89 07. Jan 2015

Dann hattest du ne gute Schule :-). Ich habe vor meiner FI Ausbildung auch den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  3. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  4. PTV Group, Karlsruhe


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Apple iOS 11 im Test

    Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut

  2. Bitkom

    Ausbau mit Glasfaser kann noch 20 Jahre dauern

  3. Elektroauto

    Nikolas E-Trucks bekommen einen Antrieb von Bosch

  4. HHVM

    Facebook konzentriert sich künftig auf Hack statt PHP

  5. EU-Datenschutzreform

    Bitkom warnt Firmen vor Millionen-Bußgeldern

  6. Keybase Teams

    Opensource-Teamchat verschlüsselt Gesprächsverläufe

  7. Elektromobilität

    In Norwegen fehlen Ladesäulen

  8. Metroid Samus Returns im Kurztest

    Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin

  9. Encrypted Media Extensions

    Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  10. TP Link Archer CR700v

    Einziger AVM-Konkurrent bei Kabelroutern gibt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Macht das überhaupt Sinn, eTrucks?

    subjord | 05:42

  2. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    quasides | 05:42

  3. Re: Da wird sich nichts tun

    bombinho | 05:37

  4. Re: Ich habe beides - Android und iOS

    quasides | 05:32

  5. Re: Wieso gehts dann anderswo?

    postb1 | 05:03


  1. 19:04

  2. 18:51

  3. 18:41

  4. 17:01

  5. 16:46

  6. 16:41

  7. 16:28

  8. 16:11


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel