Abo
  • Services:
Anzeige
Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Umfrage: IT-Nachwuchs erwartet Einstiegsgehalt von über 46.000 Euro

Studenten in München
Studenten in München (Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Junge Informatiker in Deutschland wollen gerne bei Google in den Beruf einsteigen und pro Monat 3.850 Euro verdienen. Dafür sind sie bereit, 41 Stunden in der Woche zu arbeiten.

Anzeige

Junge IT-Experten erwarten, dass sie als Berufsanfänger bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 41 Stunden 46.200 Euro im Jahr verdienen. Das geht aus einer Erhebung für das IT-Fachmagazin Computerwoche hervor, die das Trendence-Institut unter rund 6.600 Studierenden aus IT-Studiengängen gemacht hat. Im Jahr 2014 lag der erwartete Verdienst noch bei durchschnittlich 45.600 Euro.

Die High Potentials, die zu den besten 25 Prozent eines Jahrgangs zählen, ein Auslandsstudium oder Auslandspraktikum absolviert sowie Berufserfahrung im Inland gesammelt haben, wären zu einer 43-Stunden-Woche bereit, erwarten dafür allerdings ein Einstiegsgehalt von 51.000 Euro.

Angehende Informatiker wollen am liebsten bei Google arbeiten. Mit 27,8 Prozent baute der Internetkonzern seinen Vorsprung vor SAP auf Platz zwei (9,8 Prozent) weiter aus. Gefragt beim IT-Nachwuchs ist auch die Automobilindustrie: So bestätigte BMW seinen dritten Platz aus dem vergangenen Jahr. Audi verbesserte sich von Platz fünf auf Rang vier, während Porsche von Rang 13 auf zehn und Daimler von Rang 16 auf zwölf stiegen. Volkswagen auf Platz 15 büßte vier Positionen ein.

Der Roboterbauer Kuka aus Augsburg konnte nach Rang 78 im Vorjahr jetzt Platz 53 einnehmen. Bester Neueinsteiger auf Position 20 im Ranking ist Samsung.

Weiter zählen attraktive Arbeitsaufgaben, Wertschätzung der Mitarbeiter, guter Führungsstil sowie persönliche Entwicklung zu den wichtigsten Auswahlkriterien der Absolventen.

Im Wintersemester 2014/2015 hatten sich 34.300 Studierende in ihrem ersten Hochschulsemester für den Studienbereich Informatik eingeschrieben. Dies entsprach einer Steigerung von 2,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

In der deutschen Wirtschaft gab es vor rund anderthalb Jahren rund 39.000 offene Stellen für IT-Experten.


eye home zur Startseite
TrudleR 13. Okt 2015

Naja, 1450 Chf entspricht einer absoluten Bruchbude in der Stadt oder einer halbes guten...

a user 24. Jun 2015

Wow, erschreckend wie wenig du unter IT verstehst. Das aller aller meiste im Berufsfeld...

a user 24. Jun 2015

Bei den meisten Uni ist die Bacholorarbeit auf 6 Wochen festegelt. Das ist nicht einmal...

MrTuscani 02. Jun 2015

*LACH*... Nein, nein. Kommunaler Bereich :)

Sharkuu 02. Jun 2015

hätte ich vielleicht anders schreiben sollen frühstück + mittag für 3 tage = 10¤ kaffe...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient GmbH, München
  2. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland
  3. Pyrexx GmbH, Berlin
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-5%) 47,49€
  2. 15,29€
  3. (-11%) 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  2. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  3. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  4. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor

  5. USK

    Nintendo Labo landet fast im Altpapier

  6. ARM-SoC-Hersteller

    Qualcomm darf NXP übernehmen

  7. Windows-API-Nachbau

    Wine 3.0 bringt Direct3D 11 und eine Android-App

  8. Echtzeit-Strategie

    Definitive Edition von Age of Empires hat neuen Termin

  9. Ein Jahr Trump

    Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft

  10. Ryzen 2000

    AMDs Ryzen-Chip schafft 200 MHz mehr



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
EU-Urheberrechtsreform: Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
EU-Urheberrechtsreform
Abmahnungen treffen "nur die Dummen"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Kommission hält kritische Studie zurück
  2. Leistungsschutzrecht EU-Staaten uneins bei Urheberrechtsreform

Security: Das Jahr, in dem die Firmware brach
Security
Das Jahr, in dem die Firmware brach
  1. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  2. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii
  3. Asynchronous Ratcheting Tree Facebook demonstriert sicheren Gruppenchat für Apps

Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

  1. Re: Meltdown for dummies

    Niaxa | 17:52

  2. Re: Darf der Operator das Gerät sonst nie nutzen?

    Hotohori | 17:52

  3. Re: 20 Jahre zu spät...

    theFiend | 17:51

  4. Re: Können Schiffe in dem neuen AOE immer noch...

    quineloe | 17:49

  5. Re: "Überraschung"

    teenriot* | 17:48


  1. 17:28

  2. 16:59

  3. 16:21

  4. 16:02

  5. 15:29

  6. 14:47

  7. 13:05

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel