Umfrage: Hoher Ökostromanteil beim Laden von Elektroautos

Fast alle Besitzer von Elektroautos laden zu Hause mit Ökostrom. Und das häufig aus eigener Produktion.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein hoher Ökostromanteil kann den Verkehr klimafreundlicher machen.
Ein hoher Ökostromanteil kann den Verkehr klimafreundlicher machen. (Bild: Lukas Barth/Reuters)

Die derzeitige Nutzung von Elektroautos in Deutschland dürfte bereits deutlich klimafreundlicher als das Fahren von Verbrennern sein. Das geht aus einer Umfrage des Fraunhofer-Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) zusammen mit der Agentur ESA² hervor. Von den 697 Teilnehmern dieser Umfrage (PDF) gaben demnach 84 Prozent an, dass sie einen Stromtarif mit 100 Prozent erneuerbarer Energie zum Aufladen ihres Elektroautos abgeschlossen haben. Damit liegt dieser Anteil deutlich über dem Durchschnitt der deutschen Haushalte, von denen nur 30 Prozent Ökostrom beziehen.

Inhalt:
  1. Umfrage: Hoher Ökostromanteil beim Laden von Elektroautos
  2. Elektroautos sind meist noch Zweit- oder Drittwagen

Die Klimabilanz von Elektrofahrzeugen werde "wesentlich durch den verwendeten Ladestrom bestimmt", heißt es einleitend. Bei einer 100-prozentigen Versorgung mit erneuerbarer Energie lägen die Emissionen von Treibhausgasen 65 bis 75 Prozent niedriger als die eines konventionellen Verbrenners.

Der Umfrage zufolge finden 59 Prozent aller Ladevorgänge zu Hause statt. In 14 Prozent der Fälle wird am Arbeitsplatz geladen. Es folgen öffentliche Normalladepunkte (Wechselstrom) und öffentliche Schnellladepunkte (Gleichstrom) mit jeweils 12 Prozent. Daraus lässt sich jedoch keine Aussage zu Lademenge treffen.

Elektroautobesitzer bleiben bei Ökostrom

Der hohe Ökostromanteil erklärt sich laut ISI unter anderem durch eine Auflage der Wallbox-Förderung durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Bei diesem Programm, das inzwischen ausgelaufen ist, wurde die Anschaffung einer Ladestelle nur dann gefördert, wenn Ökostrom für das Laden verwendet wird.

Stellenmarkt
  1. Leitung der Stabsstelle IT und Digitalisierung (m/w/d)
    Kunstakademie Münster, Münster
  2. DevOps System Engineer (w/m/d)
    DENIC eG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Zwar bestehe diese Pflicht nur für das erste Jahr der Nutzung, jedoch hätten nur rund 11 Prozent der Befragten angegeben, ihren Stromtarif praktisch immer nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit zu kündigen. Daher schließen die Studiensautoren darauf, "dass ein Großteil der Haushalte bei einem Ökostromtarif bleibt, wenn sie einmal einen abgeschlossen haben".

Umweltschutz ziemlich wichtig

Der hohe Anteil an Ökostrom wird jedoch nicht nur auf die Förderbedingungen der KfW zurückgeführt. "In der Umfrage gaben 96 Prozent an, dass ihnen Umweltschutz ziemlich oder sogar sehr wichtig ist. Dieses Ergebnis kann durch Analysen zu weiteren Verhaltensweisen, wie z. B. den Betrieb einer Photovoltaik-(PV)-Anlage, gestützt werden", heißt es. So gab in einer Umfrage aus dem Jahr 2019 fast die Hälfte der befragten E-Auto-Besitzer an, eine PV-Anlage zu besitzen. Das deckt sich auch mit Befragungen von Volkswagen-Kunden. So gaben 42 Prozent der Besitzer eines ID.3 oder ID.4 an, eine PV-Anlage zu besitzen.

Die Herkunft des eingekauften Ökostroms spielt für die Elektroautobesitzer hingegen eine geringere Rolle. Der Umfrage zufolge wussten 41 Prozent der Befragten nicht, ob der Stromvertrag ein sogenanntes Ökostrom-Label umfasst. Weitere 34 Prozent machten dazu keine Angaben. Nur 23 Prozent beziehen Ökostrom auf Basis von Anforderungen, die über Herkunftsnachweise (HKN) hinausgehen. Solche Anforderungen bestehen beispielsweise darin, dass der Strom aus neuen Windkraft- oder Solaranlagen und nicht aus bestehenden Wasserkraftwerken stammt.

Die Umfrage scheint allerdings das häufig verbreitete Vorurteil zu bestätigen, wonach Elektroautos derzeit vor allem als Zweitwagen genutzt werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Elektroautos sind meist noch Zweit- oder Drittwagen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


PanicMan 03. Mär 2022

Leider denken viel zu viele so... Ist es aber eigentlich gar nicht. Ich habe meine...

xSureface 23. Feb 2022

Du liest ganz schön viel raus aus dem was ich geschrieben hab. Es geht nicht um eine...

Bonarewitz 22. Feb 2022

Dort ist allerdings gut zu erkennen, dass die Erhebung INKLUSIVE Sozialabgaben...

mj 22. Feb 2022

solls geben, genauso brauchen aber die wenigsten ihr auto um damit nur zu arbeit zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /