• IT-Karriere:
  • Services:

Umfrage: Frauen in Startups werden häufig sexuell belästigt

Belästigungen und Übergriffe gegen Frauen sind laut einer Studie in Startups häufiger als in etablierten Unternehmen - und zwar erheblich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Hälfte aller befragten Frauen in Startups war innerhalb von zwölf Monaten anzüglichen Kommentaren ausgesetzt.
Die Hälfte aller befragten Frauen in Startups war innerhalb von zwölf Monaten anzüglichen Kommentaren ausgesetzt. (Bild: Pixabay Public Domain)

Frauen in Startups werden einer Umfrage zufolge mehr als doppelt so oft sexuell belästigt wie Beschäftigte in etablierten Unternehmen. Laut der Umfrage des Instituts Innofact im Auftrag von Bild am Sonntag kommt es häufiger zu anzüglichen Kommentaren, unerwünschten Küssen und sexuell eindeutigen E-Mails.

Stellenmarkt
  1. MVTec Software GmbH, München
  2. VerbaVoice GmbH, München

Über die Hälfte der Frauen, die in Startups arbeiten, waren demnach in den vergangenen zwölf Monaten Ziel anzüglicher Kommentare und Witze (54 Prozent). 44 Prozent empfanden unangemessenes Starren und anzügliche Blicke. Ein Drittel war unerwünschten Berührungen und Umarmungen, 27 Prozent sexuell eindeutigen E-Mails und Nachrichten ausgesetzt. Ein Fünftel der Frauen wurde gegen ihren Willen geküsst.

Im Vergleich zu klassischen Unternehmen sind sexistische Vorfälle und Übergriffe damit deutlich erhöht. In herkömmlichen Firmen gaben 28 Prozent an, in den vergangenen zwölf Monaten Ziel anzüglicher Kommentare geworden zu sein. Zwölf Prozent gaben an, ungefragt angefasst und umarmt worden zu sein.

Studie nicht repräsentativ

Das Marktforschungsinstitut Innofact befragte 200 weibliche Beschäftigte junger deutscher Gründerfirmen und 1.000 Frauen bei traditionellen Unternehmen. Die Studie ist nicht bevölkerungsrepräsentativ.

Der Startup-Verband hat sich nach eigenen Angaben mit dem Thema bisher nicht beschäftigt. Florian Nöll, der Vorsitzende des Bundesverbandes Deutsche Startups, sagte: "Während im Silicon Valley in den vergangenen Jahren eine intensive Debatte zu diesem wichtigen Thema stattgefunden hat, lagen uns bislang keine Statistiken und auch keine anderen Erkenntnisse vor, die darauf hinweisen, dass die deutsche Startup-Szene das gleiche Problem hat. Wir nehmen diese neue Studie natürlich zum Anlass, uns erneut zu hinterfragen und Problemlösungen zu erarbeiten." Das Startup-Ökosystem müsse Vorreiter für Gleichstellung und Bekämpfung von Sexismus im Berufsalltag sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Ponline 28. Jun 2017

Potenzmittel Online bestellen Viagra, Cialis, Levitra online rezeptfrei zu günstigen...

Kondratieff 28. Jun 2017

?

humpfor 27. Jun 2017

Mache ich auch oft.. Wo soll man sonst hinsehen? Am Fußboden, wenn man mit jemanden...

sfe (Golem.de) 27. Jun 2017

Da sich die Diskussion nur noch im Kreis dreht und die Gefahr besteht, dass dieser Thread...

SelfEsteem 27. Jun 2017

Ich finde es auch erschreckend, was hier wieder abgeht. Diese Pseudo-Studie macht gerade...


Folgen Sie uns
       


Halo (2001) - Golem retro_

2001 feierte der Master Chief im Klassiker Halo: Kampf um die Zukunft sein Debüt. Wir blicken zurück und merken, wie groß der Einfluss des Spiels wirklich ist.

Halo (2001) - Golem retro_ Video aufrufen
Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

Support-Ende von Windows 7: Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist
Support-Ende von Windows 7
Für wen Linux eine Alternative zu Windows 10 ist

Windows 7 erreicht sein Lebensende (End of Life) und wird von Microsoft künftig nicht mehr mit Updates versorgt. Lohnt sich ein Umstieg auf Linux statt auf Windows 10? Wir finden: in den meisten Fällen schon.
Von Martin Loschwitz

  1. Lutris EA verbannt offenbar Linux-Gamer aus Battlefield 5
  2. Linux-Rechner System 76 will eigene Laptops bauen
  3. Grafiktreiber Nvidia will weiter einheitliches Speicher-API für Linux

    •  /