Abo
  • Services:
Anzeige
Großer Strek bei der Post 2015
Großer Strek bei der Post 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Umfrage: Fast alle Onlinehändler von Poststreik betroffen

Großer Strek bei der Post 2015
Großer Strek bei der Post 2015 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Onlineshops waren wie erwartet stark von dem Poststreik betroffen. Viele bekamen Beschwerden ihrer Kunden.

Anzeige

Der Poststreik hatte große Auswirkungen auf den Onlinehandel: 95 Prozent der Anbieter sind von dem Streik betroffen gewesen. Das ergab eine Befragung von 1.002 Internethändlern, die der Händlerbund vorgelegt hat. Somit war nur jeder Zwanzigste nicht betroffen. Lediglich acht Prozent der Befragten gaben an, keine Beschwerden ihrer Kunden erhalten zu haben. Jeder dritte Händler bekam "einige Beschwerden", jeder vierte "viele " und jeder siebte "sehr viele".

Der Großteil der Internethändler hatte sich während des Streiks nicht nur auf die Deutsche Post verlassen: Knapp jeder Fünfte verschickte seine Waren ausschließlich mit anderen Anbietern. 38 Prozent der befragten Händler hatten auch andere Logistik-Anbieter mit der Versendung beauftragt. Drei von vier Händlern verzeichneten aufgrund der Auseinandersetzung Umsatzeinbußen.

Verständnis für die Arbeitsniederlegungen hatte der Großteil der Händler nicht: Zwei Drittel zeigten kein Verständnis für die andauernden Streiks. In der Bevölkerung sah das anders aus. Laut einer YouGov-Umfrage konnten fast zwei von drei Befragten (63 Prozent) die Arbeitsniederlegung nachvollziehen, auch wenn sie selbst betroffen waren. 29 Prozent hatten kein Verständnis.

Dagegen gab es in der E-Commerce-Branche immer wieder Aufrufe, während der Poststreiks selbst als Streikbrecher auszuhelfen, doch dazu kam es nur bei den wenigsten Händlern. Lediglich sechs Unternehmen gaben an, sich bereits daran beteiligt zu haben. Jeder Siebte würde dies tun, wenn es von jemand anderem organisiert werden würde.

Abarbeitung der Pakete kann noch Wochen dauern

Nach dem Ende des rund vierwöchigen Streiks bei der Post liegen noch Millionen nicht zugestellte Briefe und Pakete bei der Post. Der unbefristete Streik war in der Nacht zum 7. Juli 2015 offiziell beendet worden. Nach Angaben der Gewerkschaft Verdi könnte sich vor allem die Abarbeitung der Pakete noch einige Wochen hinziehen.

Mehr als die Hälfte der 2,1 Milliarden Pakete, die 2014 in Deutschland verschickt wurden, kommen aus dem Onlinehandel und von anderen Versendern. Die Paketmenge wuchs im Vergleich zu 2013 um elf Prozent. Mit 21 Prozent ist die Bekleidung die größte Warengruppe, 246 Millionen Pakete kamen aus diesem Bereich.


eye home zur Startseite
Arkatrex 10. Jul 2015

Ich glaube da hast Du aber den falschen erwischt. Du meintest vermutlich eher narea und...

katzenpisse 08. Jul 2015

Bei mir nicht. Läuft bestens mit DHL!

SirFartALot 08. Jul 2015

Ach, wurden die zum streiken gezwungen?

Anonymer Nutzer 08. Jul 2015

Das hört sich an, als ob der Brief bei der maschinellen Bearbeitung beschädigt wurde. Im...

Prypjat 08. Jul 2015

Von mir aus hätten die Post-Angestellten noch 2 Monate ranhängen können. Ich habe zwar...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Enza Zaden Deutschland GmbH & Co. KG, Dannstadt
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Universitätsklinikum Bonn, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Destiny 2 gratis erhalten
  2. ab 179,99€
  3. 64,90€ + 3,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  2. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  3. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  4. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  5. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  6. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  7. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  8. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  9. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  10. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: In der Praxis: Alles über die Server von Skype

    Theoretiker | 14:02

  2. Vertärkter Handel mit Lücken?

    Theoretiker | 13:59

  3. Re: bei mir genau umgekehrt ...

    DeathMD | 13:54

  4. Re: So sieht das Ende aus

    Talhawkins | 13:52

  5. Re: Traurig für Berlin

    benandex | 13:41


  1. 13:27

  2. 11:25

  3. 17:14

  4. 16:25

  5. 15:34

  6. 13:05

  7. 11:59

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel