24-Monats-Abos so teuer wie Leasing

Hierbei wurden den Befragten zwei reale Angebote für einen Fiat 500e und einen Mercedes-Benz EQA vorgelegt. Dabei zeigte sich, dass die Preise für ein 24-Monats-Abo kaum höher waren als bei einem Leasing über 48 Monate. Allerdings sind in einem Abo bis auf das Stromladen sämtliche Kosten wie Versicherung, Kfz-Steuer, Reifenwechsel, Inspektion und Wartung enthalten.

Stellenmarkt
  1. Digital Solutions Manager (m/w/d)
    P.E.G. Einkaufs- und Betriebsgenossenschaft eG, München
  2. Systems Engineer - Secure PIM (m/w/d)
    BWI GmbH, Berlin, Leipzig, Meckenheim, München
Detailsuche

Teurer sind hingegen kürzere Abolaufzeiten wie 6, 12 oder 18 Monate. Daher würde sich der Umfrage zufolge eine große Mehrheit der Befragten für ein Zwei-Jahres-Abo entscheiden. Um die Kosten besser einschätzen zu können, hat sich das CAR-Institut einen Abo-Faktor überlegt. Dieser errechnet sich aus dem Verhältnis von Monatspreis durch Angebotspreis mal 100 in Prozent. Die günstigsten Angebote liegen dabei bei aktuell bei 1,2 Prozent, 1,5 Prozent soll noch ein guter Wert sein.

Abo-Kunden bleiben Konzept treu

Deutliche Unterschiede unter den Befragten ergeben sich hinsichtlich der Wahl des Anschaffungsmodells. So würden sich rund 80 Prozent der befragten Fleetpool-Kunden bei einem Elektroauto wieder für ein Abo entscheiden. Bei den traditionellen Käufern wären dies zwar nur rund 30 Prozent. Allerdings wäre dieser Anteil so groß wie der addierte Anteil der Befragten, die für Leasing oder eine Finanzierung optierten.

Die Frage der Lademöglichkeiten sieht Dudenhöffer dabei als eine Hürde, die vielfach als übertrieben groß dargestellt würde. Denn 76 Prozent der Befragten hätten angegeben, zu Hause laden zu können, wobei in 26 Prozent der Fälle dies in Rücksprache mit dem Vermieter ermöglicht werden könnte. "Damit wäre ein Großteil des Ladeinfrastrukturproblems gelöst", sagte Dudenhöffer. In Deutschland würde durch Kampagnen von Verbänden wie dem VDA hingegen eine "Hysterie" zur Ladeproblematik entfacht, die potenzielle Käufer eher verunsichere.

Abschleppen bis zur nächsten Ladesäule

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.08.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Versicherung Ergo will mit speziellen Angeboten dieser Verunsicherung entgegenwirken. So hat bietet sie beispielsweise eine "Allgefahrendeckung" des Akkus gegen Beschädigung, Zerstörung oder Verlust an. Ebenfalls werden Fahrer bis zur nächsten Ladestation abgeschleppt, wenn sie mit einem leeren Akku irgendwo liegengeblieben sein sollten. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies durch den Fahrer selbst verschuldet wurde.

Die Studie kommt zu dem Schluss, "dass mit dem Auto-Abo die Popularität des Elektroautos deutlich gesteigert werden kann". Da als wesentlich empfundene Risiken beim Auto-Abo für den Kunden ausgeklammert würden, sei selbst für Autofahrer mit wenig Wissen und Erfahrung zum Auto-Abo die Nutzungsform sehr interessant. Dies erfordere jedoch eine größere Bekanntheit dieses Modells.

Autohersteller sehen neuen Vertriebskanal

Alexander Kaiser von Fleetpool setzt dabei darauf, dass vor allem die Autokonzerne das Abo stärker propagieren. In Verbindung mit einem reinen Online-Vertrieb könnte dies auch die Vertriebskosten senken. Daher führten Auto-Abos zu einer Kostenersparnis, sagte Dudenhöffer. Inzwischen bieten Hersteller wie Seat, Volvo, VW oder Mercedes-Benz schon selbst solche Abos an.

Damit das Abo-Konzept der E-Mobilität zum Durchbruch verhilft, muss der Markt noch deutlich zulegen. So schätzt das CAR-Institut die Zahl der abonnierten Autos im vergangenen Jahr auf 53.000. Im Jahresverlauf schwankte die Zahl der registrierten Angebote stark zwischen 432 im Juli und 300 im November 2021. Wenn es weiterhin große Lieferprobleme bei Elektroautos gibt, dürften auch die Abo-Anbieter davon nicht verschont bleiben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 VW, Volvo, Seat, Mercedes Benz: Auto-Abos sollen Einstieg in E-Mobilität erleichtern
  1.  
  2. 1
  3. 2


Tia Lapis 22. Feb 2022

Du bist schon etwas Anal-fixiert auf dt Premiumhersteller, oder?

desaboya 21. Feb 2022

Früher konntest du BAFA 2x beim Leasing beantragen. Deswegen waren die Leasingverträgt...

desaboya 21. Feb 2022

Klar, immer nur sind die andern Schuld. Ja keine Verantwortung selbst übernehmen.

grumbazor 20. Feb 2022

Bei Swapfiets ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /