uMCP: Micron kombiniert LPDDR5 und Flash-Speicher

Das gemeinsame Package spart Platz und Energie, sagt Micron.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein älterer Wafer mit NAND-Flash-Speicher
Ein älterer Wafer mit NAND-Flash-Speicher (Bild: Micron)

Der Speicherhersteller Micron hat neue Smartphone-uMCPs mit LPDDR5 und Flash-Speicher vorgestellt, ausgewählte Partner werden bereits bemustert. Die Abkürzung steht für Universal Flash Storage (UFS) Multichip Package (uMCP), denn die DRAM und NAND befinden sich im gleichen Chipgehäuse. Ein solches Package soll Platz und Energie sparen, was einen größeren Akku oder ein dünneres Gerät ermöglicht.

Stellenmarkt
  1. Business Analyst Digital Sales für die Abteilung Kundenprozesse, -anwendungen & -daten (m/w/d)
    Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  2. Netzwerk-Ingenieur / Netzwerk-Architekt im Geschäftsbereich SD-WAN
    T&A SYSTEME GmbH, Hattingen
Detailsuche

Micron zufolge benötigt ein einzelnes Chipgehäuse mit integriertem DRAM, NAND und Controller verglichen mit dedizierten Packages etwa 40 Prozent weniger Fläche. Wie viel sparsamer das uMCP ist, konkretisierte der Speicherhersteller allerdings nicht. Dafür betonte Micron, dass die Geschwindigkeit - genauer die Bandbreite - um 50 Prozent steigt. Denn bisher produziert der Hersteller schon uMCPs mit 12 GByte LPDDR4X-4266 und bis zu 256 GByte UFS, welche als Vergleich herangezogen wurden.

Für neue uMCP setzt Micron auf LPDDR5-6400 im Dualchannel-Betrieb statt auf LPDDR4X-4266 mit gleicher Busbreite. Der DRAM wird im aktuellen 1Y-nm-Verfahren gefertigt, beim NAND-Flash wird der ebenfalls moderne UFS basierend auf den hauseigenen 512-GBit-Chips mit 96 Zellschichten verwendet. Jene Dies sind laut Hersteller die kleinsten mit dieser Kapazität. Das uMCP weist 12 GByte LPDDR5 und 256 GByte UFS auf. Micron und Samsung produzieren auch dedizierte LPDDR5-Packages mit 16 GByte, die sind aber für teurere Geräte wie das Galaxy S20 (Ultra) ausgelegt.

Im High-End-Segment wird üblicherweise Pop (Package on Package) für das SoC und den DRAM verwendet, der NAND ist meist ein eigener Chip. Im Midrange-Bereich ist ein solches Vorgehen aus Kostensicht weniger optimal, daher sind uMCPs hier eine gefragte Option, um das Platinendesign des Smartphones günstiger gestalten zu können. Ein kompakteres Board ermöglicht zudem prinzipiell einen größeren Akku oder ein dünneres Gerät.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Computerspiele
Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag

Radioaktive Abenteuer in Chernobylite und der (vermeintliche) Alltag in The Last Stop: Golem.de stellt ungewöhnliche Spiele-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

Computerspiele: Geniale Geheimtipps von Atomkraft bis Alltag
Artikel
  1. Google: Neue Android-Funktionen sollen im Linux-Hauptzweig landen
    Google
    Neue Android-Funktionen sollen im Linux-Hauptzweig landen

    Noch pflegt Google für Android selbst einige externe Linux-Kernel-Funktionen. Das soll sich künftig ändern.

  2. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

  3. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 & Xbox Series X bestellbar • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Nintendo Switch OLED 359,99€ + Metroid Dread 411,98€ • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) [Werbung]
    •  /