Abo
  • Services:

Umbenennung in Altaba: Yahoo verliert Marissa Mayer

Yahoo ist Geschichte: Ein Großteil des Unternehmen wird nach dem Verkauf an Verizon in Altaba umbenannt. Vorstandsvorsitzende Marissa Mayer und weitere Manager verlassen den Internetpionier.

Artikel veröffentlicht am ,
Marissa Meyer verlässt Yahoo.
Marissa Meyer verlässt Yahoo. (Bild: Max Morse/CC-BY 2.0)

Ein Kapitel Internetgeschichte geht zu Ende: Das 1994 von David Filo und Jerry Yang gegründete Internetunternehmen Yahoo wird teilweise in Altaba umbenannt, nachdem es für 4,8 Milliarden US-Dollar von Verizon übernommen wurde. Der wertvolle Markenname wird jedoch nicht untergehen.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. Porsche AG, Zuffenhausen

Yahoo teilte in einer Börsenpflichtmeldung weiter mit, dass Filo und die Vorstandsvorsitzende Marissa Mayer den Vorstand verließen, sobald der Verkauf beendet sei. Zuvor hatte es geheißen, dass Mayer ihren Posten behalten wolle. Verizon kaufte im Mai 2015 für 4,4 Milliarden US-Dollar bereits AOL.

Zuletzt war der Verkauf gefährdet gewesen, weil Verizon die beiden Hacks der Nutzerdaten Yahoos zum Anlass nahm, zu evaluieren, ob oder wie es mit der Übernahme zu den ausgehandelten Bedingungen weitergehen könne. Im Gespräch war eine deutliche Senkung des Kaufpreises. Ende 2016 wurde bekannt, dass Yahoo in den vergangenen Jahren an Investitionen in die Sicherheit der Nutzer gespart hatte.

Das Unternehmen soll 2015 zudem ein geheim gehaltenes, internes Programm entwickelt haben, mit dem die E-Mails aller Kunden nach bestimmten Schlüsselwörtern von Geheimdiensten oder Strafverfolgungsbehörden durchsucht werden können.

Weitere Manager, die das Unternehmen verlassen werden, sind Maynard Webb, Eddy Hartenstein, Richard Hill und Jane Shaw.

Nachtrag vom 14. März 2017, 9:39 Uhr

In einer früheren Fassung des Artikels wurde nicht deutlich, dass der Markenname Yahoo fortbestehen wird. Nur die Beteiligungen an Alibaba und dem Joint Venture Yahoo Japan werden in Altaba zusammengefasst.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 359,99€ (Vergleichspreis ab 437,83€)
  2. (-88%) 2,49€
  3. (-77%) 11,49€
  4. 55,11€ (Bestpreis!)

xmaniac 12. Jan 2017

...hast Sie doch aus Yahoo das gemacht, was es heute ist ;)

quadronom 11. Jan 2017

LOL. photoblog.mrussellphotography.com/9-reasons-i-no-longer-use-500px/ Ich war da auch...

matzems 11. Jan 2017

Ganz deiner Meinung, dass es Yahoo überhaupt noch gibt wundert mich schon lang. Völlig...

sfe (Golem.de) 11. Jan 2017

Bevor das hier weiter abrutscht: closed. Sebatian Fels (golem.de)

frostbitten king 11. Jan 2017

Rumor has it es is ein Portmandeaux (oder wie ma das schreibt) aus alternative und alibaba.


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

Adblock Plus: Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern
Adblock Plus
Bundesgerichtshof erlaubt Einsatz von Werbeblockern

Der Bundesgerichtshof hat im Streit um die Nutzung von Werbeblockern entschieden: Eyeo verstößt mit Adblock Plus gegen keine Gesetze. Axel Springer hat nach dem Urteil angekündigt, Verfassungsbeschwerde einreichen zu wollen.

  1. Urheberrecht Easylist muss Anti-Adblocker-Domain entfernen

    •  /