Umbelegung: Vodafone sortiert TV-Frequenzen für mehr Datenrate neu

Vodafone will mit wenig Geld mehr Datenübertragung im TV-Kabelnetz bieten. Der Sendersuchlauf wird angeworfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Messe ist keine Videokonferenz mehr.
Die Messe ist keine Videokonferenz mehr. (Bild: Anga Com)

Vodafone will durch eine Umbelegung der Frequenzen von TV- und Hörfunksendern eine höhere Datenübertragungsrate in seinem Kabelnetz bieten. Das gab der Kabelnetzbetreiber am 10. Mai 2022 auf der Anga Com in Köln bekannt. Für Vodafone sei das die größte TV-Umstellung in der Unternehmensgeschichte.

Stellenmarkt
  1. Senior Software Engineer - Embedded Systems (m/w/d)
    IAV GmbH, Sindelfingen
  2. Frontend Developer (m/w/d) E-Commerce-Suite
    ecovium GmbH, Neustadt am Rübenberge, Pforzheim, Düsseldorf
Detailsuche

Abgeschlossen werden soll die Umbelegung für rund 13 Millionen Kabel-TV-Kunden erst im April 2023. "Wir beginnen allerdings schon vorher, und zwar im Juni im bayerischen Landshut", sagte Unternehmenssprecher Helge Buchheister. Vorbereitet werde dies seit mehr als zwei Jahren - unter anderem mit einer größeren Umstellung in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg im vergangenen Jahr. "Für unsere TV-Kunden ist das mit etwas Aufwand verbunden, da der eine oder andere je nach verwendetem Empfangsgerät einen Sendersuchlauf durchführen muss", sagte Buchheister.

Im Frühjahr 2023 komme dann noch die Abschaltung der analogen Radiosender in den Kabelnetzen in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg.

Einheitliches Frequenzspektrum

Vodafone gleiche das bislang regional unterschiedlich genutzte Frequenzspektrum ab August 2022 netzweit an. Zahlreiche TV-Sender und Hörfunkprogramme erhalten dadurch eine neue Frequenz. Die Anpassung in den regionalen TV-Technikstandorten (Hubs) erfolge danach von Hub zu Hub.

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    19./20.05.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop (Vier Module: gesamt oder einzeln buchbar)
Weitere IT-Trainings

Lars Riedel, Leiter TV & Entertainment bei Vodafone, sagte: "Durch das einheitliche Frequenzspektrum erhalten wir einen größeren technischen Gestaltungsspielraum und steigern die Leistungsfähigkeit des Netzes."

Vodafone empfiehlt seinen Kunden, die Empfangsgeräte und den Kabelrouter zum Umstellungszeitpunkt nicht vom Stromnetz zu trennen und am Morgen nach der Umstellung zu prüfen, ob alle Sender zu empfangen sind. Bei älteren Empfangsgeräten kann jedoch ein Sendersuchlauf notwendig sein.

Im Oktober 2017 hatte Unitymedia zuletzt die TV-Sendeplätze in Baden-Württemberg umgestellt. Nach Nordrhein-Westfalen und Hessen war dies das letzte Bundesland, in dem die damalige Liberty-Global-Tochter die Neuordnung vorgenommen hatte. Unitymedia war der erste Kabelnetzbetreiber, der das analoge TV-Programm abschaltete. So wurden digitale TV-Programme auf niedrigere Frequenzbereiche verlegt, in denen zuvor analoge Fernsehprogramme waren. Die Docsis-Kanäle für die Datenübertragung wurden in einen höheren Frequenzbereich verschoben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raspberry Pi
Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
Eine Anleitung von Thomas Hahn

Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
Artikel
  1. Heimkino und Hi-Fi: Onkyo meldet Konkurs an
    Heimkino und Hi-Fi
    Onkyo meldet Konkurs an

    Onkyo hat beim Bezirksgericht Osaka Konkurs angemeldet. Ob das überschuldete Unternehmen gerettet werden kann, ist ungewiss.

  2. Framedeck: Bastler verwandelt Framework Laptop in Retro-Terminal-PC
    Framedeck
    Bastler verwandelt Framework Laptop in Retro-Terminal-PC

    Mainboard und der Akku des Framework Laptop bilden die Grundlage des Framedeck, das seinerseits von einem PC der 80er inspiriert wurde.

  3. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080 Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger [Werbung]
    •  /