Umbau: T-Systems-Chef bekommt nur kurze Vertragsverlängerung

Laut einem Bericht wird der Vertrag des Chefs von T-Systems nur für einen kürzeren Zeitraum verlängert. Die Konzernführung der Deutsche Telekom bezweifelt den Erfolg seines Umbaus.

Artikel veröffentlicht am ,
T-Systems-Chef und Telekom-Vorstand Adel Al-Saleh
T-Systems-Chef und Telekom-Vorstand Adel Al-Saleh (Bild: T-Systems)

Der Vertrag von T-Systems-Chef Adel Al-Saleh soll statt der üblichen fünf nur um zwei Jahre verlängert werden. Das berichtet das Manager Magazin unter Berufung auf informierte Kreise. Ob dem Manager der Umbau des Großkundenbereichs gelinge, werde inzwischen von der Konzernführung bezweifelt. Der Vertrag Al-Salehs läuft noch bis Ende 2020. Das Unternehmen hat den Bericht kommentiert: "Die Konzernführung bezweifelt nicht, dass der Umbau gelingt", sagte ein Sprecher Golem.de auf Anfrage.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) C++
    consistec Engineering & Consulting GmbH, Saarbrücken
  2. Softwareentwickler / Programmierer (m/w/d)
    Prinzing Pfeiffer GmbH, Blaubeuren
Detailsuche

Das T-Systems-Projekt im Bereich Ärzte-IT für die digitale Krankenversicherungskarte laufe mangels Erfolgs aus, heißt es weiter in dem Bericht. Der Fehlschlag werde das Unternehmen "einen ordentlichen Millionenbetrag kosten". Nach langen Verzögerungen hatte T-Systems im Juni 2018 die Zulassung für ihren Konnektor erhalten, ein Anschlussgerät der elektronischen Gesundheitskarte. Darüber erfolgt der Zugriff des Praxisverwaltungssystems auf die Kartenterminals und die Kommunikation mit der zentralen Telematik-Infrastruktur.

Al-Saleh wird am 30. Oktober auf der Digital X vier Neuvorstellungen seines Unternehmens präsentieren: die Edge-Computing-Plattform Edge in the Box, eine neue Edge-Cloud-Ausrüstung für 4G- und 5G-Campus-Netze, das German Blockchain Ecosystem, einen europäischen Marktplatz für Blockchain-as-a-Service und die Private Cloud Future Cloud Infrastructure und neue Partnerschaft für Industrial IoT mit einem großen börsennotierten Technologiekonzern aus Deutschland.

T-Systems erwirtschaftet seit Jahren Verluste. Im Januar 2018 hatte der US-Amerikaner Al-Saleh die Position des Chefs bei T-Systems übernommen, um das Geschäft zu restrukturieren. Er hat unter anderem den Abbau von 10.000 der rund 38.000 Stellen angekündigt. Von der Kürzung sind rund 5.600 Stellen in Deutschland betroffen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
IT-Jobs
Gutes Onboarding spart viel Geld

Mit der Einarbeitung werden neue Mitarbeiter ans Unternehmen gebunden. Firmen, die das Onboarding nicht gut machen, haben hohe vermeidbare Kosten.
Von Peter Ilg

IT-Jobs: Gutes Onboarding spart viel Geld
Artikel
  1. In eigener Sache: Golem.de sucht freie Autoren
    In eigener Sache
    Golem.de sucht freie Autoren

    Du bist IT-Profi und hast schon über dein Fachgebiet geschrieben - oder darüber nachgedacht? Dann schreib doch für uns!

  2. Apple: Privacy Report für iOS zeigt Hintergrundaktivitäten
    Apple
    Privacy Report für iOS zeigt Hintergrundaktivitäten

    Apple testet die Funktion Privacy Report, mit der sich die Zugriffe von Apps einsehen lassen - auf Kamera und Mikrofon, wie auch auf Webseiten.

  3. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 Digital Edition + 2. Dualsense + 100€-Amazon-Gutschein mit o2-Vertrag sofort lieferbar • Kingston 1TB PCIe-SSD 69,90€ • Alternate (u. a. Apacer 960GB SATA-SSD 82,90€) • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ [Werbung]
    •  /