Abo
  • Services:
Anzeige
Ultrastar Hs14
Ultrastar Hs14 (Bild: HGST)

Ultrastar Hs14: Die erste 14-Terabyte-Festplatte ist da

Ultrastar Hs14
Ultrastar Hs14 (Bild: HGST)

Von HGST kommt die bisher einzige HDD mit 14 Terabyte: Die Ultrastar Hs14 ist wie erwartet heliumgefüllt und verwendet acht Platter. Zumindest die Schreibgeschwindigkeit fällt trotz einiger Tricks aber niedriger aus als beim 12-Terabyte-Modell.

Western Digital hat eine Festplatte im 3,5-Zoll-Format mit einer Speicherkapazität von 14 Terabyte vorgestellt. Die HGST Ultrastar Hs14 wird derzeit an ausgewählte Partner ausgeliefert - etwas später als geplant. Ursprünglich war die HDD für Sommer statt Herbst 2017 angekündigt. Technisch unterscheidet sie sich von den bisherigen Festplatten mit 12 Terabyte.

Anzeige

Die Ultrastar He12 ist zwar ebenfalls heliumgefüllt und weist acht Platter auf, sie nutzt aber herkömmliche PMR-Technik (Perpendicular Magnetic Recording) und einen 256 MByte großen Cache. Helium statt Luft verringert die Reibung, weshalb dünnere und mehr Platter in ein Gehäuse passen. Um bei gleicher Anzahl an Scheiben die Kapazität zu steigern, setzt HGST auf überlappende Spuren (SMR, Shingled Magnetic Recording) für eine höhere Datendichte. Dadurch verringert sich jedoch die Schreibgeschwindigkeit, weshalb der Cache auf 512 MByte wächst, um den SMR-Nachteil etwas auszugleichen.

Langsamer - aber sparsamer

Laut Datenblatt (PDF) schafft die neue Ultrastar Hs14 eine kontinuierliche Datentransferrate von 233 MByte pro Sekunde - die Ultrastar He12 ist mit 255 MByte in der Sekunde ein bisschen schneller. Da die Ultrastar Hs14 aber vor allem für Archivsysteme eingesetzt werden dürfte, fällt diese Differenz kaum ins Gewicht. Relevanter ist die geringere Leistungsaufnahme von 6,4 Watt (aktiv) und 5,2 Watt (Leerlauf) anstatt 7,2 und 5,3 Watt. Diese Werte gelten jeweils für das Sata-Modell, die SAS-Varianten benötigen mehr Energie.

In den kommenden Monaten möchten Seagate und Toshiba ebenfalls 14-Terabyte-Festplatten anbieten. Für die Zukunft scheinen Platter aus Glas und HAMR (Heat Assisted Magnetic Recording) eine erfolgversprechende Technikkombination für HDDs mit 20 Terabyte und mehr.


eye home zur Startseite
JouMxyzptlk 09. Okt 2017

Da wäre ich vorsichtig. Server 2016 kann damit umgehen. Nachdem ich hier Storage Tiering...

chewbacca0815 09. Okt 2017

Archiv bedeutet "write once, read many". SMR-Platten werden einmal betankt und lesen...

chewbacca0815 09. Okt 2017

Stimmt nicht ganz; es geht nicht um die Zeit des Kopfparkens, es ist die Response Time...

Genie 06. Okt 2017

https://www.golem.de/news/viking-technology-die-uhc-silo-ist-eine-50-terabyte-ssd-1707...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  2. Landis+Gyr GmbH, Nürnberg
  3. BSH Hausgeräte GmbH, München
  4. BASF SE, Ludwigshafen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 3,99€
  2. 49,99€
  3. 0,00€ USK 18

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    FreierLukas | 22:18

  2. Was hat das mit dem Artikel zu tun?

    pommesmatte | 22:18

  3. Re: Die Praxis wird noch zunehmen

    Yash | 22:18

  4. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    mortates | 22:15

  5. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    honna1612 | 22:04


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel