Abo
  • Services:
Anzeige
Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Ultrabooks: Apple erhält umfassendes Design-Patent aufs Macbook Air

Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Apple hat in den USA ein Design-Patent, einer Art Geschmacksmuster, zugesprochen bekommen, das weitestgehend das Design des Macbook Air beschreibt. Das neue Design-Patent ist umfassender als ein zuvor veröffentlichtes Design-Patent und könnte auch Ultrabookhersteller betreffen.

Apple hat in den USA ein neues Design-Patent zum Design des Macbook Air zugesprochen bekommen. Anders als beim älteren US-Patent D654,072, das sich nur auf die vorderen Standfüße des Notebooks bezog, geht das neue Patent D661,296 S deutlich weiter. Es beschreibt die aktuelle Version des Air-Designs.

Anzeige
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296

Das Macbook Air ist keilförmig aufgebaut und genau dieses Design, die Form des Deckels und die des Displayscharniers sind die Hauptbestandteile des neuen Patents.

Ein Designpatent in den USA ist mit dem deutschen Geschmacksmuster vergleichbar. Eine schriftliche Ausarbeitung fehlt diesen Schriftstücken fast vollständig - sie bestehen praktisch ausschließlich aus Zeichnungen. Bei Streitigkeiten wird von den Gerichten verglichen, ob ein durchschnittlicher Betrachter das Produkt eines Konkurrenten mit diesem Design verwechseln könnte. Kleine Unterschiede spielen da keine Rolle.

In den Zeichnungen hat Apple mit gestrichelten Linien unwichtige Details ausgeblendet und mit den durchgezogenen Strichen das betont, worauf es ankommt. Wichtig ist dem Unternehmen das keilförmige Design mit den abgerundeten Ecken. Hersteller mit ähnlichen Designs könnten deshalb Probleme bekommen, auch wenn sie andere Details anders gestalten. Andererseits zeigt das Designpatent für die Konkurrenz auch Möglichkeiten auf, diese spezifischen Konstruktionsmerkmale zu vermeiden.

Ob nun Apple die Hersteller verklagt, die seinem Design zu ähnlich sind, bleibt abzuwarten. Geräte wie das Asus Zenbook oder das HP Envy Spectre sehen dem Macbook Air zumindest recht ähnlich, auch wenn sich beim Scharnier, der Farbe der Tasten oder beim Touchpad deutliche Unterschiede zeigen.


eye home zur Startseite
pur3 14. Jun 2012

Ja, ihr habt recht! alle anderen Kopieren das MacBook air! Immerhin benutzen viele alu...

Wirtschaftsmacht 13. Jun 2012

Meiner Meinung ist das doch alles nur eine Frage der Geldes und der Macht. Wenn ich zum...

neocron 10. Jun 2012

Kein unibody. Keine eilform ... dies wuerde wohl kaum jemand mt dem mba verwechseln!

neocron 09. Jun 2012

Warten Sie. Da habe ich eine aehnlich primitive Antwort: " Na ja, wenn Sie sich das...

MacGT 09. Jun 2012

Wo habe ich behauptet, dass Apple günstig ist? Nur ist halt Apple leider auch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  2. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. flexis AG, Chemnitz
  4. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  2. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  3. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  4. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  5. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  6. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  7. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  8. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  9. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?

  10. E-Mail-Konto

    90 Prozent der Gmail-Nutzer nutzen keinen zweiten Faktor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen
  2. Internet Unternehmen in Deutschland weiter mittelmäßig versorgt
  3. Überwachungstechnik EU-Parlament fordert schärfere Ausfuhrregeln

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: DOW Jones +30% in nur einem Jahr

    Mingfu | 14:02

  2. Re: Weil gängige KK Abrechnungsbuden so nicht...

    das_mav | 14:01

  3. Re: Supercomputer sind wie Beton - es kommt drauf...

    M.P. | 14:00

  4. Re: Einfache Lösung

    eliazTeez7 | 13:55

  5. Re: Zen2/3 auch auf AM4 mit 300er-Chipsätzen?

    mac.1 | 13:55


  1. 14:00

  2. 13:30

  3. 12:57

  4. 12:26

  5. 09:02

  6. 18:53

  7. 17:28

  8. 16:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel