Abo
  • Services:
Anzeige
Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Ultrabooks: Apple erhält umfassendes Design-Patent aufs Macbook Air

Macbook Air
Macbook Air (Bild: Apple)

Apple hat in den USA ein Design-Patent, einer Art Geschmacksmuster, zugesprochen bekommen, das weitestgehend das Design des Macbook Air beschreibt. Das neue Design-Patent ist umfassender als ein zuvor veröffentlichtes Design-Patent und könnte auch Ultrabookhersteller betreffen.

Apple hat in den USA ein neues Design-Patent zum Design des Macbook Air zugesprochen bekommen. Anders als beim älteren US-Patent D654,072, das sich nur auf die vorderen Standfüße des Notebooks bezog, geht das neue Patent D661,296 S deutlich weiter. Es beschreibt die aktuelle Version des Air-Designs.

Anzeige
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
  • Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296
Apple Macbook Air im US-Designpatent D661,296

Das Macbook Air ist keilförmig aufgebaut und genau dieses Design, die Form des Deckels und die des Displayscharniers sind die Hauptbestandteile des neuen Patents.

Ein Designpatent in den USA ist mit dem deutschen Geschmacksmuster vergleichbar. Eine schriftliche Ausarbeitung fehlt diesen Schriftstücken fast vollständig - sie bestehen praktisch ausschließlich aus Zeichnungen. Bei Streitigkeiten wird von den Gerichten verglichen, ob ein durchschnittlicher Betrachter das Produkt eines Konkurrenten mit diesem Design verwechseln könnte. Kleine Unterschiede spielen da keine Rolle.

In den Zeichnungen hat Apple mit gestrichelten Linien unwichtige Details ausgeblendet und mit den durchgezogenen Strichen das betont, worauf es ankommt. Wichtig ist dem Unternehmen das keilförmige Design mit den abgerundeten Ecken. Hersteller mit ähnlichen Designs könnten deshalb Probleme bekommen, auch wenn sie andere Details anders gestalten. Andererseits zeigt das Designpatent für die Konkurrenz auch Möglichkeiten auf, diese spezifischen Konstruktionsmerkmale zu vermeiden.

Ob nun Apple die Hersteller verklagt, die seinem Design zu ähnlich sind, bleibt abzuwarten. Geräte wie das Asus Zenbook oder das HP Envy Spectre sehen dem Macbook Air zumindest recht ähnlich, auch wenn sich beim Scharnier, der Farbe der Tasten oder beim Touchpad deutliche Unterschiede zeigen.


eye home zur Startseite
pur3 14. Jun 2012

Ja, ihr habt recht! alle anderen Kopieren das MacBook air! Immerhin benutzen viele alu...

Wirtschaftsmacht 13. Jun 2012

Meiner Meinung ist das doch alles nur eine Frage der Geldes und der Macht. Wenn ich zum...

neocron 10. Jun 2012

Kein unibody. Keine eilform ... dies wuerde wohl kaum jemand mt dem mba verwechseln!

neocron 09. Jun 2012

Warten Sie. Da habe ich eine aehnlich primitive Antwort: " Na ja, wenn Sie sich das...

MacGT 09. Jun 2012

Wo habe ich behauptet, dass Apple günstig ist? Nur ist halt Apple leider auch nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Erlangen
  2. STAUFEN.AG, Köngen
  3. Max Weishaupt GmbH, Schwendi
  4. Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 189€ (Bestpreis)
  2. 89,49€ (nur für Prime-Kunden)
  3. 579€

Folgen Sie uns
       


  1. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  2. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  3. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  4. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  5. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  6. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  7. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre

  8. Deutsche Telekom

    Huawei und Intel zeigen Interoperabilität von 5G

  9. Lebensmittel-Lieferservices

    Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"

  10. Fertigungstechnik

    Intel steckt Kobalt und 4,5 Milliarden US-Dollar in Chips



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

  1. Re: Schließung des Forums

    HorkheimerAnders | 03:57

  2. Entwickler gesucht, gerne auch ältere

    Techfinder | 02:49

  3. Re: Besteht denn abseits von Großstadt-Hipstern...

    Squirrelchen | 02:44

  4. Re: Wurde laut BSD-Podcast am 24.12.17 bekannt

    MarioWario | 02:25

  5. Re: So kann man auch den Ausbau verhindern ;)

    bombinho | 02:24


  1. 00:27

  2. 18:27

  3. 18:09

  4. 18:04

  5. 16:27

  6. 16:00

  7. 15:43

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel