Abo
  • Services:

Ultrabook: Toshiba erneuert Kira

Seit März 2014 bietet Toshiba das Highend-Ultrabook Kira in Deutschland an, jetzt gibt es ein Mini-Update mit einem etwas schnelleren Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba Kira 102
Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)

Toshiba spendiert seinem Ultrabook Kira ein Prozessor-Upgrade und eine neue Modellbezeichnung: Statt Kira 101 heißt das Gerät nun Kira 102, und statt einem Intel Core i7-4500U Prozessor arbeitet nun ein je nach Modus rund 100 bis 200 MHz schnellerer Intel Core i7-4510U in dem schlanken Magnesiumgehäuse. Mit dem Haswell-Chip soll das Ultrabook laut Hersteller rund neun Stunden durchhalten.

  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
Stellenmarkt
  1. Baker Tilly, Düsseldorf
  2. über duerenhoff GmbH, Freising

Sonst ändert sich nichts: Der Preis liegt wie beim Vorgänger bei rund 1.650 Euro. Dafür bekommt der Käufer extrem gut verarbeitete Hardware und unter anderem ein 13,3 Zoll (33,8 cm) großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln hinter Concore-Glas von Corning.

Außerdem gibt es Zehn-Finger-Touch-Unterstützung, 8 GByte DDR3-RAM, drei USB-3.0-Ports sowie eine 256 GByte große SSD. Das Kira 102 bietet ebenfalls Stereolautsprecher von Harman/Kardon und DTS Studio Sound, es wiegt rund 1,35 kg und ist ab sofort erhältlich. Als Betriebssystem ist die 64-bit-Version von Windows 8.1 Pro vorinstalliert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. 499€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 27. Aug 2014

Videobearbeitung mit vorinstallierter Software? Wenn damit iMovie gemeint sein sollte...

Felix_Keyway 26. Aug 2014

Ich wollte mal fragen, ob das was taugt oder ob es Probleme damit gibt?


Folgen Sie uns
       


Infiltrator Demo mit DLSS und TAA

Wir haben die Infiltrator Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti mit DLSS und TAA ablaufen lassen.

Infiltrator Demo mit DLSS und TAA Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

    •  /