Abo
  • IT-Karriere:

Ultrabook: Toshiba erneuert Kira

Seit März 2014 bietet Toshiba das Highend-Ultrabook Kira in Deutschland an, jetzt gibt es ein Mini-Update mit einem etwas schnelleren Prozessor.

Artikel veröffentlicht am ,
Toshiba Kira 102
Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)

Toshiba spendiert seinem Ultrabook Kira ein Prozessor-Upgrade und eine neue Modellbezeichnung: Statt Kira 101 heißt das Gerät nun Kira 102, und statt einem Intel Core i7-4500U Prozessor arbeitet nun ein je nach Modus rund 100 bis 200 MHz schnellerer Intel Core i7-4510U in dem schlanken Magnesiumgehäuse. Mit dem Haswell-Chip soll das Ultrabook laut Hersteller rund neun Stunden durchhalten.

  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
  • Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
Toshiba Kira 102 (Bild: Toshiba)
Stellenmarkt
  1. DIS AG, Stuttgart
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Sonst ändert sich nichts: Der Preis liegt wie beim Vorgänger bei rund 1.650 Euro. Dafür bekommt der Käufer extrem gut verarbeitete Hardware und unter anderem ein 13,3 Zoll (33,8 cm) großes Display mit einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln hinter Concore-Glas von Corning.

Außerdem gibt es Zehn-Finger-Touch-Unterstützung, 8 GByte DDR3-RAM, drei USB-3.0-Ports sowie eine 256 GByte große SSD. Das Kira 102 bietet ebenfalls Stereolautsprecher von Harman/Kardon und DTS Studio Sound, es wiegt rund 1,35 kg und ist ab sofort erhältlich. Als Betriebssystem ist die 64-bit-Version von Windows 8.1 Pro vorinstalliert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,94€
  2. 1,12€
  3. 4,49€

Anonymer Nutzer 27. Aug 2014

Videobearbeitung mit vorinstallierter Software? Wenn damit iMovie gemeint sein sollte...

Felix_Keyway 26. Aug 2014

Ich wollte mal fragen, ob das was taugt oder ob es Probleme damit gibt?


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

    •  /