• IT-Karriere:
  • Services:

Ultrabook: Das Matebook 13 ist Huaweis schnelles Macbook Air

Mit dem Matebook 13 bietet Huawei ein Ultrabook an, das Apples neuem Macbook Air in vielen Details massiv ähnelt. Allerdings verbaut Huawei den schnelleren Prozessor und optional eine Geforce-Grafik.

Artikel veröffentlicht am ,
Matebook 13
Matebook 13 (Bild: Huawei)

Huawei hat das Matebook 13 vorgestellt, ein neues Ultrabook. Wer sich beim Anblick an das von Apple kürzlich aktualisierte Macbook Air erinnert fühlt, hat recht - das Matebook 13 unterscheidet sich kaum. Mit 286 x 211 x 14,9 mm bei 1,28 kg ist es nahezu genauso flach und schwer und ebenfalls aus Aluminium gefertigt.

Stellenmarkt
  1. Meibes System-Technik GmbH, Gerichshain
  2. Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Bonn

Auch die Anschlüsse, nämlich zwei USB-Type-C-Ports, entsprechen mechanisch denen der Apple-Konkurrenz. Sie eignen sich zum Laden des Matebook 13 und steuern externe Displays an, unterstützen aber kein Thunderbolt 3. Hinzu kommt eine 3,5-mm-Buchse für Headsets, auf einen SD-Kartenleser verzichtet Huawei leider. Die Tastatur ist hintergrundbeleuchtet, im Power-Button steckt ein Fingerabdrucksensor, um sich unter Windows 10 Home biometrisch zu authentifizieren. Das IPS-Panel löst im 3:2-Format mit 2.160 x 1.440 Pixeln auf und soll befriedigende 300 cd/m² hell leuchten. Darüber sitzt eine 720p-Webcam.

Im Inneren stecken 8 GByte verlöteter LPDDR3-Speicher, die NVMe-SSD fasst mit 256 GByte oder 512 GByte weniger Daten als das Apple-Gerät mit bis zu 1,5 TByte. Zudem verbaut Huawei keine Dualcore-, sondern Quadcore-Chips, genauer Intels 8th Gen alias Whiskey Lake wie den Core i5-8265U mit 4C/8T und bis zu 3,9 GHz. Optional gibt es anders als beim Macbook Air noch eine dedizierte Geforce MX150 mit 2 GByte Videospeicher dazu; zwei Lüfter sorgen für Abkühlung. Das Matebook 13 unterstützt ac-2x2-Wi-Fi und Bluetooth 5, der Akku weist jedoch nur 42 statt 50 Wattstunden auf.

Das Matebook 13 soll im Dezember 2018 in den Handel kommen, bisher ist es nur auf Huaweis chinesischer Seite gelistet. Ob und wenn ja, wann und zu welchem Preis das Ultrabook in Deutschland verfügbar ist, wissen wir noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,75€

elknipso 09. Nov 2018

Das funktioniert aus einer Vielzahl von Gründen nicht wie Du Dir das grad so einfach...

TheCalcaholic 08. Nov 2018

Ist da wenigstens ein Linux mit Mate-Desktop installiert? :)

bccc1 08. Nov 2018

Was bringt dir denn das "bessere" Seitenverhältnis, wenns am Ende weniger Pixel sind...

SanderK 07. Nov 2018

Grad nochmal geschaut ;-) Stimmt, gar nicht aufgefallen.


Folgen Sie uns
       


Der Konsolen-PC - Fazit

Seit es AMDs RDNA-2-Grafikkarten gibt, kann eine Next-Gen-Konsole leicht nachgebaut werden. Wir schauen, was es dazu braucht und ob der Konsolen-PC etwas taugt.

Der Konsolen-PC - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /