Abo
  • IT-Karriere:

Ultrabook-Chips: Intels achte Generation besteht aus sieben Generationen

Wer einen aktuellen Intel-Prozessor für Notebooks kauft, muss genau hinschauen: Die 8th Gen Core umfassen mittlerweile über ein halbes Dutzend verschiedene Designs, die sich teils ziemlich stark unterscheiden. Einige haben etwa eine AMD-Grafikeinheit und andere keine.

Eine Analyse von veröffentlicht am
Die 8th Gen besteht mittlerweile aus sieben Designs.
Die 8th Gen besteht mittlerweile aus sieben Designs. (Bild: Intel)

Intel hat mal wieder die achte Generation an Core-Chips für Ultrabooks vorgestellt, denn eigentlich veröffentlichte der Hersteller die 8th Gen schon vergangenes Jahr. Hintergrund ist, dass Intel bis auf eine Ausnahme immer noch bei der 14-nm-Fertigung festhängt und neue Designs mit meist geringfügigen Änderungen und mit neuem Codename in die vorhandene achte Generation einpflegt. Wir schlüsseln die Prozessoren nach Leistungsklassen auf.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Sankt Wendel
  2. über experteer GmbH, Köln, Düsseldorf, Hannover, Frankfurt, München

Alles in allem beseht die 8th Gen aus sieben Designs: Im Segment mit 4 bis 5 Watt gibt es die neuen Amber Lake Y mit zwei Kernen und 14 nm. Darüber befindet sich der Kaby Lake Refresh mit vier Cores und 15 Watt und 14+ genannter Technik, ihm folgen die neuen Whiskey Lake U mit ebenfalls vier Kernen und 15 Watt, aber 14++ als Fertigungsverfahren. Zudem gibt es mit dem Core i3-8121U noch einen einzigen Cannon Lake U, einen Dualcore im 10-nm-Node ohne integrierte (sprich deaktivierte) Grafikeinheit.

LaunchNodeTDPKerneGrafikChipsatzBsp-Modell
Amber Lake YAugust 201814+ nm5 Watt2 + SMTIntel GT222 nm, USB 3.0Core i7-8500Y
Kaby Lake RAugust 201714+ nm15 Watt4 + SMTIntel GT222 nm, USB 3.0Core i7-8550U
Whiskey Lake UAugust 201814++ nm15 Watt4 + SMTIntel GT214 nm, USB 3.1 Gen2Core i7-8565U
Cannon Lake UMai 201810 nm15 Watt2 + SMTdeaktiviert14 nm, USB 3.1 Gen2Core i3-8121U
Coffee Lake UApril 201714++ nm28 Watt4 + SMTIntel GT3e14 nm, USB 3.1 Gen2Core i7-8559U
Coffee Lake HApril 201714++ nm45 Watt6 + SMTIntel GT214 nm, USB 3.1 Gen2Core i9-8950HK
Kaby Lake GJanuar 201814+ nm65 Watt4 + SMTAMD Vega22 nm, USB 3.0Core i7-8705G
Intels 8th Gen im Überblick

Leistungsfähiger sind die Coffee Lake U, also Quadcores mit 28 Watt und schneller Iris-Plus-iGPU für beispielsweise Apples Macbooks. Für Notebooks verkauft Intel die Coffee Lake H mit sechs Kernen und 45 Watt, sie werden von den Kaby Lake G mit vier Cores und Vega-Grafikeinheit im 65-Watt-Package ergänzt. Alle Designs basieren auf der alten Skylake-Mikroarchitektur und der Gen9.5-Grafiktechnik von Kaby Lake, nur Cannon Lake ist in beiden Fällen moderner und beherrscht unter anderem AVX-512-Befehle.

Die Unterschiede zwischen dem Kaby Lake Refresh und Whiskey Lake U liegen neben der Fertigung (14++ statt 14+) beim Chipsatz: Der wird in 14 nm statt in 22 nm produziert und unterstützt USB 3.1 Gen2 nativ, zudem integriert er den Mac-Teil für ac-Gigabit-Wi-Fi. Das reduziert die Kosten für Partner leicht, ein sogenanntes Companion-Modul mit den Phys ist aber weiterhin notwendig. Die Änderungen am Chipsatz erfordern zudem einen neuen BGA-Sockel, also überarbeitete Notebook-Platinen seitens der Hersteller.

In wenigen Wochen wird Intel dann die neue 9th Gen einführen: Prozessoren wie der Core i9-9900K (Coffee Lake Refresh) haben acht Kerne mit Skylake-Technik, der Core i5-9600K hingegen ist vermutlich ein Speed Bump des Core i5-8600K.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

/mecki78 30. Aug 2018

So kann man das nicht formulieren. Korrekt muss das lauten: Alle Prozessoren können...

matzems 30. Aug 2018

Das tolle ist, in Zeiten von 4k und Raytracing kann man davon ausgehen dass ein...


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019)

Von außen ist das Razer Blade Stealth wieder einmal unscheinbar. Das macht das Gerät für uns besonders, da darin potente Hardware steckt, etwa eine Geforce GTX 1650.

Razer Blade Stealth 13 mit GTX 1650 - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Astrobiologie: Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?
Astrobiologie
Woher kommen das Leben, das Universum und der ganze Rest?

Erst kam der Urknall, dann entstand zufällig Leben - oder es war alles vollkommen anders. Statt Materie und Energie könnten Informationen das Wichtigste im Universum sein, und vielleicht leben wir in einer Simulation.
Von Miroslav Stimac

  1. Astronomie Amateur entdeckt ersten echten interstellaren Kometen
  2. Astronomie Forscher entdeckten uralte Galaxien
  3. 2019 LF6 Großer Asteroid im Innern des Sonnensystems entdeckt

IAA 2019: PS-Wahn statt Visionen
IAA 2019
PS-Wahn statt Visionen

IAA 2019 Alle Autobosse bekennen sich auf der IAA zur Nachhaltigkeit, doch auf den Ständen findet man weiterhin viele große, spritfressende Modelle. Dabei stellt sich die grundsätzliche Frage: Ist das Konzept der Automesse noch zeitgemäß?
Eine Analyse von Dirk Kunde


    Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
    Hue Sync
    Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

    Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
    Ein Hands on von Tobias Költzsch

    1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
    2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
    3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

      •  /