• IT-Karriere:
  • Services:

Ultrabook-Chip: Das kann Intels Tiger Lake

10 nm, hoher Takt, schnelle Grafik: Mit Tiger Lake will Intel im Ultrabook-Segment locker AMDs Ryzen 4000 schlagen.

Ein Bericht von veröffentlicht am
Ultrabook-Platine mit Tiger Lake
Ultrabook-Platine mit Tiger Lake (Bild: Intel)

Intel hat die Tiger Lake alias 11th Gen Core offiziell vorgestellt, so heißt die neue Generation an Ultrabook-Prozessoren. Und weil die Chips verglichen mit den bisherigen Ice-Lake-Modellen stark abschneiden sollen, spricht Intel auch gleich von der Evo(lution)-Plattform, vormals Project Athena. Der Fokus bei Tiger Lake liegt auf einer besseren Fertigung, schnelleren CPU-Kernen und einer drastisch überarbeiten Grafikeinheit.

Inhalt:
  1. Ultrabook-Chip: Das kann Intels Tiger Lake
  2. Xe-Grafik für Mobile-Gaming

Basis ist das 10 nm Super Fin genannte Verfahren, nach alter Nomenklatur wohl als 10++ nm bezeichnet. Mit diesem will Intel die Ausbeute- (Yield) und die Taktprobleme der vergangenen Jahr endlich hinter sich lassen, wobei zumindest die Frequenzen von Tiger Lake einigermaßen an die von 14++++ heranreichen.

Wie gehabt unterscheidet Intel zwischen den U-Ablegern mit 12 bis 28 Watt (UP3) und Y-Versionen mit 7 bis 15 Watt (UP4), wobei Letztere ein kleineres Package für besonders kompakte Ultrabooks nutzen. Neues Topmodell ist der Core i7-1185G7: Der taktet mit 3,0 bis 4,7 GHz klar schneller als der bisherige Core i7-1068NG7 mit 2,3 bis 4,1 GHz. Auch bei den kleineren Chips wie dem Core i5-1135G7 oder dem Core i3-1115G4 steigen die Taktraten.

  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
  • Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
Präsentation zu Tiger Lake (Bild: Intel)
KerneBasisTurboL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-1185G7 4 + SMT1,2 / 3,0 GHz4,8 GHz12 MByteIris Xe (96 EUs) @ 1,35 GHzLPDDR4X-426612-28 Watt
Core i7-1165G7 4 + SMT1,2 / 2,8 GHz4,7 GHz12 MByteIris Xe (96 EUs) @ 1,30 GHzLPDDR4X-426612-28 Watt
Core i5-1135G74 + SMT0,9 / 2,4 GHz4,2 GHz8 MByteIris Xe (80 EUs) @ 1,30 GHzLPDDR4X-426612-28 Watt
Core i3-1125G4 *4 + SMT(?) / 2,0 GHz3,7 GHz8 MByteUHD Graphics (48 EUs) @ 1,25 GHzLPDDR4X-373312-28 Watt
Core i3-1115G42 + SMT1,7 / 3,0 GHz4,1 GHz6 MByteUHD Graphics (48 EUs) @ 1,25 GHzLPDDR4X-373312-28 Watt
Spezifikationen von Tiger Lake U (UP3) * erscheint 2021
KerneBasisTurboL3-CacheiGPUSpeicherTDP
Core i7-1160G7 4 + SMT0,9 / 2,1 GHz4,4 GHz12 MByteIris Xe (96 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-42667-15 Watt
Core i5-1130G74 + SMT0,8 / 1,8 GHz4,0 GHz8 MByteIris Xe (80 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-42667-15 Watt
Core i3-1120G4 *4 + SMT(?) / 1,1 GHz3,5 GHz8 MByteUHD Graphics (48 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-42667-15 Watt
Core i3-1110G42 + SMT1,5 / 2,5 GHz3,7 GHz6 MByteUHD Graphics (48 EUs) @ 1,1 GHzLPDDR4X-42667-15 Watt
Spezifikationen von Tiger Lake Y (UP4) * erscheint 2021

In Intels eigenen Benchmarks kann sich der vierkernige Core i7-1185G7 mit 28 Watt gut gegen AMDs achtkernigen Ryzen 7 4800U mit 37 Watt behaupten: In Microsofts Office 365 sieht sich Intel ein Viertel vorne, ein Videoprojekt mit Adobe Premiere soll in der Hälfte der Zeit fertig und ein Foto-Workflow gar in fast nur einem Drittel der Zeit erledigt sein.

Stellenmarkt
  1. COUNT+CARE GmbH & Co. KG, Darmstadt bei Frankfurt am Main
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München

Beide Szenarien sind jedoch stark AI- und Quicksync-beschleunigt, auf Messungen wie CPU-basiertes Encoding oder Rendering verzichtete Intel. Bei Games wie CSGO soll die Iris-Xe-Grafik des Core i7-1185G7 bei mittleren Details knapp 50 Prozent mehr Bilder pro Sekunde erreichen als die Radeon-iGPU des Ryzen 7 4800U. Allerdings lief der i7 mit LPDDR4X-4266 und der R7 nur mit DDR4-3200. Verglichen mit bisherigen Core i7-1065G7 soll der neue Chip eine um 24 Prozent höhere CPU- und eine verdoppelte iGPU-Leistung aufweisen.

Die Tiger-Lake-Prozessoren sind erneut Quadcores, jedoch mit einer Mikroarchitektur namens Willow Cove. Verglichen zu Sunny Cove von Ice Lake ändert sich allerdings nahezu nichts, einzig im Backend fehlt offenbar eine FMA-Einheit am fünften Port. Der L2-Cache wurde allerdings von 512 KByte auf 1,25 MByte drastisch vergrößert. Überdies ist er nicht-inklusiv statt inklusiv, hält also nicht auch die Daten des L1-Caches vor.

Größere Puffer sorgen zwar für weniger Cache-Misses, so dass die Datenlokalität verbessert wird. Im Gegenzug steigt jedoch meist die Zugriffszeit, es dauert also länger, bis angeforderte Daten für den Prozessor zur Verfügung stehen. Der L3-Cache wächst von 8 MByte auf 12 MByte, zudem ist er ebenfalls nicht-inklusiv statt inklusiv. Intel sagte, dass die effektive Latenz verglichen Ice Lake sogar geringer sei, da der Takt höher ist.

Neu bei Tiger Lake sind Hardware-Einheiten für künstliche Intelligenz, vermarket wird dies als Deep Learning Boost.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Xe-Grafik für Mobile-Gaming 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Asus TUF-RTX3080-10G-GAMING 10GB für 739€, MSI GeForce RTX™ 3080 GAMING X TRIO 10GB...
  2. (u. a. Returnal für 79,99€, Lego Star Wars: Die Skywalker Saga für 59,99€, Overcooked: All...

Grolox 07. Sep 2020 / Themenstart

Ich möchte einfach mal folgendes behaupten. Apple hat bestimmt schon diese Intel Chips zu...

Copper 05. Sep 2020 / Themenstart

Es gibt eine Doku zu den Tests, habe leider den Link nicht parat. Auf Seiten des 4800U...

Copper 05. Sep 2020 / Themenstart

Die Randbedingungen zu den Tests sind dokumentiert, wenn auch meistens nicht leicht zu...

senf.dazu 03. Sep 2020 / Themenstart

TB4 ist USB4 im Vollausbau. Damit wird USB4 von TigerLake unterstützt - mit vollen 4...

wurstdings 03. Sep 2020 / Themenstart

Die Bestenlisten suchen eben den schnellsten Prozessor (meist für Spiele) und...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


    •  /