Abo
  • Services:
Anzeige
Ultra Mobile HDD für Tablets mit 500 GByte
Ultra Mobile HDD für Tablets mit 500 GByte (Bild: Seagate)

Ultra Mobile HDD Seagate stellt ultradünne Festplatten für Tablets vor

500 GByte Speicherkapazität in einem Tablet verspricht Seagate mit seinen neuen "Ultra Mobile HDD" genannten Festplatten. Diese sind nur 5 mm dick und sollen so schnell sein wie der Flash-Speicher, der üblicherweise in den Geräten verbaut wird.

Anzeige

Seagates Ultra Mobile HDD ist speziell für mobile Geräte wie Tablets entwickelt worden und nicht nur besonders klein, sondern zugleich besonders robust. So sollen Stöße, Hitze und Vibrationen nicht zu Problemen führen, auch wenn das Tablet einmal runterfällt. Zudem integriert Seagate 8 GByte Flash-Speicher als Cache, um für hohe Geschwindigkeit zu sorgen.

Geliefert wird die Festplatte zusammen mit der "Dynamic Data Driver" genannten Software. Die Treiber sollen eine geringe Leistungsaufnahme und in Kombination mit dem Flash-Speicher durch Caching auf Systemebene eine hohe Leistung sicherstellen. So soll die Leistungsaufnahme von Tablets mit der neuen Seagate-Festplatte nicht höher sein als bei einem Tablet mit 64 GByte Flash-Speicher und die Geschwindigkeit an die eines Tablets mit 16 GByte Flash-Speicher heranreichen.

Die Software nutzt zudem die Daten von Bewegungs- und Wärmesensoren, um Schäden an der Festplatte vorzubeugen. Seagate geht davon aus, dass in den meisten Fällen eher das Display eines Tablets beim Sturz bricht, als dass die Festplatte Schaden nimmt.

Die Leistungsaufnahme der neuen Ultra Mobile HDD soll sich auf 0,14 Watt reduzieren lassen, wobei Seagate im Idle-Modus eine Leistungsaufnahme von 0,47 Watt und beim Datenzugriff von 1,4 Watt angibt. Dabei arbeitet die 2,5-Zoll-Platte mit 5.400 Umdrehungen pro Minute, misst 5 mm in der Höhe und wiegt 93 Gramm.

Angebunden wird die Festplatte mittels SATA mit 6 GBit/s. Die Latenz soll bei 5,6 ms liegen und die Datentransfergeschwindigkeit gibt Seagate mit 100 MByte/s an.

Die Seagate Ultra Mobile HDD soll demnächst einzeln oder als Teil des Seagate Mobile Enablement Kit erhältlich sein. Wie viel sie kosten soll, gibt Seagate nicht an.


eye home zur Startseite
tibrob 10. Sep 2013

Wenns mit den 120 GB so einfach wäre. Adobe zwackt sich locker mal 60 GB ab, Visual...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. KWS Services Deutschland GmbH, Einbeck
  2. Harting Electric GmbH & Co. KG, Espelkamp
  3. Elumatec AG, Mühlacker bei Pforzheim
  4. Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,99€
  2. 16,99€
  3. 1,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  2. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant

  3. Nach "Judenhasser"-Eklat

    Facebook erlaubt wieder gezielte Werbung an Berufsgruppen

  4. Tuxedo

    Linux-Notebook läuft bis zu 20 Stunden

  5. Umfrage

    88 Prozent wollen bezahlbaren Breitbandanschluss

  6. Optimierungsprogramm

    Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren

  7. VPN

    Telekom startet ihr Weltnetz für Unternehmen

  8. Smartphone

    Apple könnte iPhone X verspätet ausliefern

  9. C't-Editorial kopiert

    Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige gegen Brieffälscher

  10. Bundestagswahl 2017

    Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. MS-DOS 6.22

    McWiesel | 16:22

  2. Bezeichnung Intel

    Dwalinn | 16:20

  3. Re: Upload höher als bei DSL?

    Gucky | 16:18

  4. Re: Vodafone-Kabel (ehemals Kabel Deutschland)

    HowlingMadMurdock | 16:17

  5. Re: Zum Thema "Tele Columbus sieht sich nicht...

    kabauterman | 16:16


  1. 16:17

  2. 16:01

  3. 15:37

  4. 15:10

  5. 13:58

  6. 13:15

  7. 13:00

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel