LG HU85LS - die Mittelklasse

Sperriger Name, sperriges Gerät: Der LG HU85LS ist fast 70 cm breit und damit der größte Projektor in unserem Test. Auch er ist eine weiße, kantige Box mit grauer Stoffbespannung an der Front, mit über 12 kg wiegt er zudem mehr als die beiden anderen Projektoren.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (w/m/d) Applikationsbetrieb
    Oberfinanzdirektion Karlsruhe, Karlsruhe
  2. Senior Anwendungsentwickler (m/w/d) Depotbestand
    Deutsche WertpapierService Bank AG, Frankfurt am Main, Düsseldorf
Detailsuche

Einmal aufgestellt ist es nicht mehr so einfach, an die rückseitigen Anschlüsse zu kommen. Der Projektor hat nur zwei HDMI-Eingänge, von denen einer HDCP-2.2.kompatibel ist. Bei unserem Modell fehlt zudem der Antenneneingang, der in der Ausstattungsvariante für andere Ländern vorhanden ist. Zweimal USB, RJ45 und Audiobuchsen machen die schmale Anschlusspalette des LG-Projektors komplett.

Nach dem Einschalten mit der recht großen beleuchteten Fernbedienung ist innerhalb von 20 Sekunden ein Bild auf der Leinwand, die Ersteinrichtung ist mit dem Annehmen verschiedener Datenschutzerklärungen und dem wahlweisen Anmelden bei Streamingdiensten wie Netflix, Maxdome und Youtube schnell abgeschlossen.

Danach begrüßt uns die von LG-Fernsehern bekannte WebOS-Oberfläche, die reaktionsfreudig und übersichtlich merklich bessere Funktionen bietet als beim Gerät von Optoma. Dafür rauscht der Projektor etwas lauter, direkt daneben und davor ist ein leises Sirren zu vernehmen.

  • Von oben nach unten: Samsung The Premiere LSP9T, Optoma CinemaX P2, LG HU85LS. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Nur die Fernbedienungen von Optoma (links) und LG (rechts) sind beleuchtet. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Der Optoma CinemaX P2 hat Stereo-Lautsprecher hinter der Frontblende. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Praktisch: auch an der Seite sind noch Anschlüsse vorhenden. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Der LG HU85LS ist der größte Projektor im  Test. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Leider verzichtet der Hersteller bei diesem Modell auf einen Tuner. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Das Zoom-Rad befindet sich auf der Oberseite. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Samsungs The Premiere LSP9T ist der kompakteste Projektor im Testfeld. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Er hat einen Tuner und die obligatorischen Anschlüsse an der Rückseite. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Das System des Optoma CinemaX P2 basiert auf Android. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Wird beim Optoma CinemaX P2 der Gaming-Modus aktiviert, dann verschlechtert sich die Darstellungsqualität. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Eine gerade Wand ist bei allen Ultra-Kurzdistanzprojektoren Pflicht. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
  • Auch bei Streulicht ist das Bild noch gut zu erkennen, aber die Kontraste leiden. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
Der LG HU85LS ist der größte Projektor im Test. (Bild: Martin Wolf / Golem.de)
Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Das Bild ist weniger hell, dafür gefällt uns die Farbdarstellung umso besser. Der LG HU85LS hat separate Chips für die Farbkanäle Rot und Blau sowie einen Filter für Gelb. Er kann so bis zu 12-Bit Farbtiefe darstellen. Der Bildeindruck ist entsprechend besser als beim Optoma. Wir finden auch die Latenz schon ohne Spielmodus mit rund 60 ms akzeptabel - ist er aktiviert, sinkt sie auf rund 50 ms. Das Bild ist bis in die Kanten sehr scharf und lässt sich leicht mit dem unter einer kleinen Klappe an der Oberseite des Projektors befindlichen Fokusrad justieren.

LG Beamer HU85LS bis 304,8 cm (120 Zoll) CineBeam Laser 4K Projektor (2700 Lumen, HDR10, webOS 4.5), weiß

Bewegungssteuerung mit übergroßer Fernbedienung

Wir bemerken auch schnell die höhere Tonqualität im Vergleich zum Optoma. Zwar sind nur zwei 5-Watt-Lautsprecher verbaut, diese klingen sehr sauber und sowohl die Stereo-Separation als auch die Tiefen und Mitten hören sich merklich besser an.

Die Fernbedienung ist mit einer Bewegungskontrolle ähnlich der Wiimote ausgestattet, was Texteingaben und die Nutzung des integrierten Browsers vereinfacht. Wir finden sie aber zu groß - sie hat ein komplettes Nummernfeld, das wegen des eingesparten Tuners keinerlei Mehrwert bietet. Dafür wird sie beim Anheben automatisch beleuchtet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Optoma CinemaX P2 - der PreisbewussteSamsung The Premiere LSP9T - der Alleskönner 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


LanceArmstrong 20. Sep 2021 / Themenstart

Hmmm, kein Beamer, mit Regenbogeneffekt (RBE) hat die Farbqualität und den Kontrast...

Nore Ply 11. Sep 2021 / Themenstart

Das ist aber nicht ganz korrekt. Was genau ein Hersteller an Daten sammelt läßt sich mit...

pythoneer 10. Sep 2021 / Themenstart

Das wäre sehr zu begrüßen, ich würde mich freuen.

Technokrat85 10. Sep 2021 / Themenstart

Ciao Fex

nachgefragt 10. Sep 2021 / Themenstart

Nö aber auf den Rest wurde ja schon von mehreren anderen eingegangen. Das ist für dich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitkom
Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen

Die EU-Kommission will einheitliche Ladebuchsen an Elektrogeräten wie Handys und Tablets. Der Bitkom fürchtet mehr Elektroschrott.

Bitkom: Kritik an EU-Vorgehen für einheitliche Ladebuchsen
Artikel
  1. Indiegogo: Spielekonsole mit Switch-Dock unterstützt N64-Controller
    Indiegogo
    Spielekonsole mit Switch-Dock unterstützt N64-Controller

    Der Odin erinnert stark an die Nintendo Switch. Das Gerät ist mit vielen Controllern kompatibel, etwa den Nintendo-64- und Gamecube-Pads.

  2. Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht
     
    Kreative IT-Profis für den guten Zweck gesucht

    Médecins Sans Frontières und BCG Platinion suchen beim BCG Platinion Hackathon 2021 kreative Lösungen für Herausforderungen bei "Ärzte ohne Grenzen". Gestaltungswillige IT-Expert:innen sind eingeladen teilzunehmen.
    Sponsored Post von BCG-Plationion

  3. Ungeschützt im Netz: Stalkerware bringt Opfer doppelt in Gefahr
    Ungeschützt im Netz
    Stalkerware bringt Opfer doppelt in Gefahr

    Ein Sicherheitsforscher hat Daten von Stalkerware ungeschützt im Netz gefunden. Das ist nicht das erste Mal.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Lenovo-Laptops zu Bestpreisen (u. a. Legion 15,6" Ryzen 7 RTX 3060 1.149€) • Alternate-Deals (u. a. Emtec 120GB SSD 16,29€) • Dualsense-Ladestation 35,99€ • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ [Werbung]
    •  /