Abo
  • Services:
Anzeige
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien (Bild: AFP/Getty Images)

Ultra HD: Netflix streamt House of Cards in 4K

Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien
Netflix-Gebäude in Los Gatos, Kalifornien (Bild: AFP/Getty Images)

In den USA und Großbritannien können Abonnenten von Netflix die zweite Staffel der Serie House of Cards schon in Ultra-HD-Auflösung abrufen. Möglich ist das aber bisher nur mit Smart TVs, bei denen Netflix schon vorinstalliert ist.

Anzeige

Dass Eigenproduktionen von Netflix, wie House of Cards, schon in 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln hergestellt werden, ist bekannt - dass das Ultra-HD-Streaming schon begonnen hat, entdeckten angelsächsische Medien eher durch Zufall. Zuerst machte die britische Site HDTVtest darauf aufmerksam. Beim Test des UHD-Fernsehers Samsung HU8500 war ein noch schärferes Bild als gewohnt aufgefallen. Auch die Bitrate von 15,6 MBit/s war höher als Netflix sie sonst für Full-HD-Streams anbietet.

Sowohl HDTVtest als auch der US-Site Multichannel News bestätigte der Online-Sender, dass die zweite Staffel der Serie bereits jetzt in 4K abrufbar ist. Auch die im Vergleich mit Blu-ray-Discs - die es immer noch nur in Full-HD gibt - geringe Bitrate war schnell erklärt: Die Ultra-HD-Streams arbeiten mit dem effizienteren H.265/HEVC-Codec.

Ein Sprecher von Netflix sagte Multichannel News, dass der Dienst künftig auch andere Serien, darunter Breaking Bad, in Ultra-HD anbieten wolle. Auch einige Naturdokumentationen, die beim 4K-Demomaterial der Fernseherhersteller beliebt sind, sollen im neuen Format gestreamt werden.

Die passenden Empfangsgeräte sind dafür bisher ausschließlich Ultra-HD-Fernseher mit Smart-TV-Funktionen. Dazu gehören Geräte von LG, Samsung, Sony und Vizio. Sie enthalten bereits die nötige Technik, so dass eigene Streaming-Clients wie ein Apple TV oder das neue Amazon Fire TV nicht gebraucht werden. Von diesen Geräten ist zudem noch nicht bekannt, ob ihre Hardware 4K-tauglich ist.

Das vor allem in den USA sehr erfolgreiche Unternehmen Netflix ist damit einer der ersten Anbieter, der auch Eigenproduktionen in der neuen Auflösung als Streams anbietet. In Deutschland ist Netflix offiziell noch immer nicht verfügbar.


eye home zur Startseite
neocron 12. Mai 2015

du ignorierst, dass er in den 2 Jahren aber so bereits einen Nutzen hat ... Geld was...

Lemo 09. Apr 2014

Könnte also beides richtig sein, inkonsequent weil du nicht wieder folgerichtig die...

McCoother 09. Apr 2014

Ich muss dich enttäuschen. Hier bei mir (800 Einwohner) gibts 120 MBit/s per Kabel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MediaMarktSaturn IT Solutions, Ingolstadt
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt
  3. BVV Versicherungsverein des Bankgewerbes a.G., Berlin
  4. über Baumann Unternehmensberatung AG, Raum Dresden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 40,99€
  2. 6,99€
  3. 5,09€

Folgen Sie uns
       


  1. Lufthansa

    Hyperloop könnte innerdeutsche Flüge ersetzen

  2. Blitzkrieg 3

    Neuronale-Netzwerke-KI für Echtzeit-Strategiespiel verfügbar

  3. Mobilfunk

    Fonic Smart S erhält mehr Datenvolumen

  4. Gesetzesentwurf

    Ein Etikettenschwindel bremst das automatisierte Fahren aus

  5. Triby Family

    Portabler Lautsprecher mit E-Paper-Display wird Alexa-fähig

  6. Range Extender

    Mazda plant Elektroauto mit Wankelmotor

  7. Autonomes Fahren

    Uber stoppt nach Unfall Versuch mit selbstfahrenden Taxis

  8. Elektroauto

    Tesla Model 3 soll weiter kommen als der Ampera-E

  9. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  10. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Dieter Lauinger Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl
  2. Messenger Facebook sagt "Daumen runter"
  3. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Geiler shit!

    Dudeldumm | 10:38

  2. Re: Die "Antrittsrede" des Diktators Mengsk ist...

    Dudeldumm | 10:35

  3. Re: irgendwie werde ich das Gefühl nicht los...

    AbandonAllHope | 10:33

  4. Re: Ohne Videos

    Azt4c_ | 10:32

  5. Re: Sehr gefährliches Thema

    Leseratte10 | 10:31


  1. 10:43

  2. 10:28

  3. 09:47

  4. 09:03

  5. 08:42

  6. 07:50

  7. 07:36

  8. 07:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel