Abo
  • Services:
Anzeige
Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision.
Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision. (Bild: Warner Bros)

Ultra-HD mit Dolby Vision: Erst Harry Potter, dann die Abspielgeräte

Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision.
Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision. (Bild: Warner Bros)

Noch im April 2017 wird Warner Bros. in Deutschland erste 4K-Ultra-HD-Blu-ray-Filme auf den Markt bringen, die nicht nur das statische HDR10, sondern auch das dynamische HDR-Format Dolby Vision. Das passende Abspielgerät für Dolby Vision kommt von LG aber nicht rechtzeitig.

Wie uns Warner Bros. bestätigte, wird das Unternehmen ab dem 6. April erste Dolby-Vision-Filme auf den Markt bringen. Als Neuveröffentlichungen werden die Harry-Potter-Filme dienen. Diese werden nicht nur das bisher auf den 4K-Ultra-HD-Blu-rays genutzte HDR10-Format unterstützen, sondern haben einen zusätzlichen Layer, der dynamische HDR-Daten beinhaltet. Diese werden per Dolby Vision übertragen.

Anzeige

Die Harry-Potter-Filme hat Warner schon früher für den Start eines Formats verwendet. So gab es etwa Box-Sets auf HD-DVD, die zeigten, was das Format beherrscht. Potenziell soll Dolby Vision das HDR-Erlebnis, einen der Kernvorteile der neuen 4K-Ultra-HD-Blu-ray Discs, noch einmal verbessern, da der Dynamikumfang für jede Szene bestimmt werden kann.

Wer in den Genuss dieser Ansicht kommen will, braucht aber entsprechendes Equipment und das wird wohl zur Veröffentlichung der Discs noch nicht bereitstehen. Oppos UDP-203 ist zwar hierzulande im Fachhandel teils verfügbar, allerdings fehlt noch das Dolby-Vision-Upgrade per Firmware-Aktualisierung. Das sollte zwar Anfang 2017 passieren, ist aber noch nicht geschehen. Zuerst müsste eine Beta-Version fertiggestellt werden, die allerdings noch kein Dolby Vision enthält. Für eine weitere Beta-Phase dürfte die Zeit nicht ausreichen.

Ähnlich sieht es bei LGs UP970 aus. Wie uns LG auf Nachfrage sagte, kommt das Abspielgerät erst zum Ende des zweiten Quartals 2017 auf den Markt. Schlimmstenfalls kann es auch der Anfang des Folgequartals werden. Dafür wird das Gerät aber nicht allzu teuer. Rund 300 Euro wird LGs erster UHDBD-Player kosten.

Weitere Informationen zur Ultra-HD-Blu-ray Disc finden sich in unseren beiden ausführlichen Tests: 4K-Filme verzeihen keine Fehler und 4K-Hardware ist nichts für Anfänger.

Nachtrag vom 11. April 2017, 12:58 Uhr

Nach aktuellem Stand existieren keine Dolby-Vision-Daten auf den Harry-Potter-Discs. Warum Warner Bros die Filme zunächst als Dolby-Vision-Medien ankündigte, ist unklar. Auf Nachfrage bestätigte Warner das Fehlen von Dolby Vision.


eye home zur Startseite
Dwalinn 24. Feb 2017

Kommt auf den Einsatzzweck an, wenn jemand sagt das er 4k auf seinen 5" Handy benötigt...

Dwalinn 23. Feb 2017

Ich frag mich generell wie gut das Bild bei einen so alten Film sein wird.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bechtle Onsite Services GmbH, Augsburg
  2. über Hays AG, Nordrhein-Westfalen
  3. Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ), Heidelberg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 199€
  3. 12,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    ermic | 07:54

  2. Re: "da es ein shared Medium sei"

    Psy2063 | 07:50

  3. Re: Activision patentiert Kundenverarsche

    RobertBöhm | 07:47

  4. Re: Braucht die Welt nicht...

    TrudleR | 07:42

  5. Re: [unterstützen] keinerlei unverschlüsselten...

    chefin | 07:42


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel