• IT-Karriere:
  • Services:

Ultra-HD mit Dolby Vision: Erst Harry Potter, dann die Abspielgeräte

Noch im April 2017 wird Warner Bros. in Deutschland erste 4K-Ultra-HD-Blu-ray-Filme auf den Markt bringen, die nicht nur das statische HDR10, sondern auch das dynamische HDR-Format Dolby Vision. Das passende Abspielgerät für Dolby Vision kommt von LG aber nicht rechtzeitig.

Artikel veröffentlicht am ,
Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision.
Die 4K-Discs von Harry Potter bieten zusätzlich zu HDR10 auch Dolby Vision. (Bild: Warner Bros)

Wie uns Warner Bros. bestätigte, wird das Unternehmen ab dem 6. April erste Dolby-Vision-Filme auf den Markt bringen. Als Neuveröffentlichungen werden die Harry-Potter-Filme dienen. Diese werden nicht nur das bisher auf den 4K-Ultra-HD-Blu-rays genutzte HDR10-Format unterstützen, sondern haben einen zusätzlichen Layer, der dynamische HDR-Daten beinhaltet. Diese werden per Dolby Vision übertragen.

Stellenmarkt
  1. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  2. SCHOTT Schweiz AG, St. Gallen (Schweiz)

Die Harry-Potter-Filme hat Warner schon früher für den Start eines Formats verwendet. So gab es etwa Box-Sets auf HD-DVD, die zeigten, was das Format beherrscht. Potenziell soll Dolby Vision das HDR-Erlebnis, einen der Kernvorteile der neuen 4K-Ultra-HD-Blu-ray Discs, noch einmal verbessern, da der Dynamikumfang für jede Szene bestimmt werden kann.

Wer in den Genuss dieser Ansicht kommen will, braucht aber entsprechendes Equipment und das wird wohl zur Veröffentlichung der Discs noch nicht bereitstehen. Oppos UDP-203 ist zwar hierzulande im Fachhandel teils verfügbar, allerdings fehlt noch das Dolby-Vision-Upgrade per Firmware-Aktualisierung. Das sollte zwar Anfang 2017 passieren, ist aber noch nicht geschehen. Zuerst müsste eine Beta-Version fertiggestellt werden, die allerdings noch kein Dolby Vision enthält. Für eine weitere Beta-Phase dürfte die Zeit nicht ausreichen.

Ähnlich sieht es bei LGs UP970 aus. Wie uns LG auf Nachfrage sagte, kommt das Abspielgerät erst zum Ende des zweiten Quartals 2017 auf den Markt. Schlimmstenfalls kann es auch der Anfang des Folgequartals werden. Dafür wird das Gerät aber nicht allzu teuer. Rund 300 Euro wird LGs erster UHDBD-Player kosten.

Weitere Informationen zur Ultra-HD-Blu-ray Disc finden sich in unseren beiden ausführlichen Tests: 4K-Filme verzeihen keine Fehler und 4K-Hardware ist nichts für Anfänger.

Nachtrag vom 11. April 2017, 12:58 Uhr

Nach aktuellem Stand existieren keine Dolby-Vision-Daten auf den Harry-Potter-Discs. Warum Warner Bros die Filme zunächst als Dolby-Vision-Medien ankündigte, ist unklar. Auf Nachfrage bestätigte Warner das Fehlen von Dolby Vision.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Samsung Galaxy A51 128 GB für 299,00€)
  2. (aktuell u. a. WD Eements 10 TB für 179,00€, Crucial X8 1 TB externe SSD für 149,00€, Zotac...
  3. (aktuell u. a. Dell XPS 15 Gaming-Notebook für 2.249,00€, Asus TUF Gaming-Laptop für 599,00€)
  4. 59,99€ (zzgl. 5€ Versand, Release am 3. April)

Dwalinn 24. Feb 2017

Kommt auf den Einsatzzweck an, wenn jemand sagt das er 4k auf seinen 5" Handy benötigt...

Dwalinn 23. Feb 2017

Ich frag mich generell wie gut das Bild bei einen so alten Film sein wird.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal - Test

Doom Eternal ist in den richtigen Momenten wieder eine sehr spaßige Ballerorgie, wird aber an einigen Stellen durch Hüpfpassagen ausgebremst.

Doom Eternal - Test Video aufrufen
Resident Evil 3 im Test: Geht-so-gruselige Action in Raccoon City
Resident Evil 3 im Test
Geht-so-gruselige Action in Raccoon City

Die Neuauflage des Klassikers Resident Evil 3 hat eine schicke Grafik, eine interessante Handlung - und sehr viel Action.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Das wohl peinlichste Milchgesicht der Videospielgeschichte
  2. Horror Capcom stellt neue Version von Resident Evil 3 vor

Star Trek - Picard: Hasenpizza mit Jean-Luc
Star Trek - Picard
Hasenpizza mit Jean-Luc

Star Trek: Picard hat im Vorfeld viele Erwartungen geweckt, die nach einem etwas holprigem Start erfüllt wurden. Die neue Serie macht Spaß.
Achtung! Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Der Film Immer Ärger mit Roddenberry
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

Lkw-Steuerung: Der ferngesteuerte Lastwagen
Lkw-Steuerung
Der ferngesteuerte Lastwagen

Noch steuern den automatisierten Lastwagen T-Pod Entwickler, die Lkw-Fahren gelernt haben. Jetzt wird erstmals der umgekehrte Fall getestet - um das System kommerziell zu machen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Starsky Robotics Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

    •  /