Abo
  • Services:

Ultra-HD-Blu-ray-Disc: Viele Unklarheiten rund um die neue 4K-Blu-ray

Das Weihnachtsgeschäft 2015 hat das Blu-ray-Konsortium komplett verpasst. Jetzt sieht es nach einem Start irgendwann im März in den USA aus. Doch wann es in Europa losgeht, ist noch immer unklar. Ausgerechnet das Konsortium bemüht sich kaum darum, die 4K-Ultra-HD-Blu-ray bekanntzumachen.

Artikel von veröffentlicht am
Hauptsächlich Amazon USA betreibt derzeit das Marketing für die neue Ultra-HD-Blu-ray.
Hauptsächlich Amazon USA betreibt derzeit das Marketing für die neue Ultra-HD-Blu-ray. (Bild: Amazon US)

Die Marketingaktivitäten für die Ultra-HD-Blu-ray beginnen langsam. Ganz langsam. Die Packung ist definiert und die neuen Blu-ray-Discs mit einer Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln erkennt der Kunde zumindest in den USA an einer schwarzen Hülle und einem Logo mit dem Schriftzug "4K UltraHD" im oberen Bereich. Bekannt wurde das insbesondere durch Amazon USA und nicht etwa durch das Blu-ray-Konsortium.

Inhalt:
  1. Ultra-HD-Blu-ray-Disc: Viele Unklarheiten rund um die neue 4K-Blu-ray
  2. The Martian, Kingsman und Hitman Agent 47 erscheinen als Ultra-HD-Blu-ray-Disc

Dabei stehen die Spezifikationen bereits seit Mai 2015 offiziell zur Verfügung. Die Zeit reichte aber offenbar nicht aus, um zumindest nach dem verpassten Weihnachtsfest etwas mehr Informationen über die offiziellen Kanäle preiszugeben. Weder Filmvertriebe noch das Konsortium geben sich so richtig Mühe. Allenfalls die Hardwarehersteller gehen offensiv auf die Kunden zu. Den Rest macht mehr oder weniger indirekt Amazon.

Bei Amazon USA lassen sich nämlich die neuen Discs bereits vorbestellen. Rund 30 US-Dollar plus Steuern verlangt der Onlinehändler. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt eigentlich bei rund 40 US-Dollar. Damit kostet eine UHD-Veröffentlichung bei Amazon etwa 7 US-Dollar mehr als eine vergleichbare Blu-ray-Neuveröffentlichung. Eine Suche nach 4K-Titeln zeigt zwar fast 40 Filme, doch nicht alle sind wirklich 4k.

Was ist eigentlich eine 4K-Blu-ray?

In der Liste sind auch Titel, die "mastered in 4K" oder "filmed in 4K" sind und nur auf normaler Blu-ray-Disc abgespeichert wurden. Hier zeigt sich, dass die Vermarktung von 4K an solchen Zwischenlösungen leidet. Zudem sorgt das 4K unter Filmfans für einige Diskussionen, denn es gibt verschiedene 4K-Formate und das 4K-Format auf der Blu-ray-Disc schafft nur kaufmännisch gerundet die 4.000 Pixel in der Breite. Aber es ist zumindest dicht dran an den 4.000 Pixeln, und typische 4K-Fernseher bieten auch keine höhere Auflösung.

Eine Microsite ist alles, was das Blu-ray-Konsortium für die Ultra-HD-Blu-ray anbietet

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. netvico GmbH, Stuttgart

Dass sich die Macher der 4K-Blu-ray keine Mühe damit geben, das Format bekanntzumachen, zeigt insbesondere die mangelhafte Aktivität des zuständigen Konsortiums. Die Blu-ray Disc Association hat beispielsweise erst am 13. Januar das Jahr 2016 als das Jahr der Ultra-HD-Blu-ray ausgerufen. Über einen simplen, offiziellen Blogeintrag und die neue Microsite uhdbdinnumbers.com, die oberflächlich die Vorteile des neuen Formats anpreist, erfährt der Interessent so gut wie nichts über das, was da kommt. Eine Liste der bald verfügbaren Software sucht man dort vergeblich. Es gibt nur einen Verweis auf andere Webseiten, die darüber berichten. Selbiges gilt für die offizielle deutsche Seite, auf die die Blu-ray Association verweist.

The Martian, Kingsman und Hitman Agent 47 erscheinen als Ultra-HD-Blu-ray-Disc 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (Prime Video)
  2. 9,99€
  3. 4,25€

leed 27. Jan 2016

Ich bin mir fast 100% sicher, dass die wieder alles mögliche einbauen, was den Käufer an...

Anonymer Nutzer 26. Jan 2016

Ja, das finde ich auch so ziemlich krank... Jetzt haben dessen Eltern Sachen gekauft...

Achranon 25. Jan 2016

Ich habe auch diverse Streamingdienste abonniert, Netflix , Amazon Prime und sehe mir...

Achranon 25. Jan 2016

Sorry, das stimmt nicht, die kosten mittlerweile genausoviel wie noch vor 3 Jahren Full...

david_rieger 25. Jan 2016

Schau' Dir die Nintendo-DS-Hüllen an, mehr als eine Art von Speicherkarte ist ja kaum...


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Viel hilft nicht immer viel
Threadripper 2990WX und 2950X im Test
Viel hilft nicht immer viel

Für Workstations: AMDs Threadripper 2990WX mit 32 Kernen schlägt Intels ähnlich teure 18-Core-CPU klar und der günstigere Threadripper 2950X hält noch mit. Für das Ryzen-Topmodell muss aber die Software angepasst sein und sie darf nicht zu viel Datentransferrate benötigen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Threadripper 2990X AMDs 32-Kerner soll mit 4,2 GHz laufen
  2. AMD Threadripper v2 mit 32 Kernen erscheint im Sommer 2018
  3. Raven Ridge AMDs Athlon kehrt zurück

    •  /