Abo
  • Services:

Ultra-HD: Amazons 4K-Videos vorerst nur für Smart-TVs

Seit kurzem streamt Amazon auch in Deutschland für Prime-Kunden manche Filme und Serienfolgen in Ultra-HD. Das klappt bisher aber nur mit 4K-Fernsehern und noch nicht auf PCs.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon Instant Video auf einem Android-Tablet
Amazon Instant Video auf einem Android-Tablet (Bild: Screenshot Golem.de)

Wie Mobiflip entdeckt hat, bietet die aktuelle Amazon-App für manche Smart-TVs von LG und Samsung seit einigen Tagen 4K-Videos an. Die Inhalte werden auf der Startseite als "Ultra HD Filme und Serien" angezeigt und im Katalog durch eine Banderole oben links in den Coverbildern als "UHD" gekennzeichnet.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. S-PensionsManagement GmbH, Köln

Bei den Serien gibt es unter anderem Orphan Black und Amazons eigenen Pilotfilm von Hand of God in Ultra-HD. Als Kinofilm, der aber nicht im Prime-Abo enthalten ist, nennt Mobiflip das Science-Fiction-Drama Elysium mit Matt Damon.

Offenbar stellt Amazon seine 4K-Streams bisher nur für entsprechende Fernseher zur Verfügung, auf den 55-Zöllern 55UB820V von LG und UE55H8290 von Samsung sollen die Angebote bereits sichtbar sein. Wie Golem.de mit einem privaten Prime-Account überprüft hat, gibt es die Ultra-HD-Videos noch nicht für den PC über Amazons Webseite. Auch in der Android-App für Tablets ist noch kein Vermerk zu 4K zu finden. Gleiches gilt auch für die Apps der PS3 und das Fire TV - diese Geräte sind aber ohnehin nicht für Ultra-HD vorgesehen.

Wünschenswert wäre vor allem eine schnelle Freischaltung der 4K-Videos für den Abruf per Browser, auch wenn Ultra-HD-Monitore noch wenig verbreitet sind. Displays mit 2.560 x 1.440 Pixeln (WQHD) sind aber inzwischen keine Seltenheit mehr, und auch dort sollte sich selbst bei heruntergerechneten Bildern eine bessere Qualität ergeben.

Gleiches sollte auch für Full-HD-Displays gelten, auch wenn nach unseren Erfahrungen mit 4K-Streams dort die Unterschiede nicht so schnell auffallen wie bei einem WQHD-Monitor. Für Amazons Ultra-HD-Inhalte ist eine Bandbreite von 15 MBit/s im Downstream erforderlich.

Nachtrag vom 16. Januar 2015, 15:50 Uhr

In einer früheren Version dieser Meldung wurde, wie auch bei Mobiflip, der Samsung UE55H8090 als kompatibles Gerät genannt, der aber kein 4K-Gerät ist. Es handelt sich aber um das Modell UE55H8290, das Ultra-HD beherrscht. In der Modellnummer unterscheiden sich die beiden Fernseher nur in der Ziffer "2". Der Fehler ist bei Golem.de und Mobiflip inzwischen korrigiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 99,98€
  2. 899€

nixidee 17. Jan 2015

Mein 4 Jahre alter i5 hat komischerweise noch Luft nach oben. Nebenbei lief übrigens...

golam 16. Jan 2015

Habt ihr Erfahrung damit ? Könnt ihr was zur Bitrate sagen ? Kennt ihr gute Rips ? Das...

Anonymer Nutzer 16. Jan 2015

< Mittelgroß

golam 16. Jan 2015

Richtig. Wenn die Bitrate hoch ist kann ein Scaler das gut Hochrechnen. Wenn aber kriesel...

dEEkAy 16. Jan 2015

Hab den TV und eben mal bei Prime Instant Video in Hand of God reingeschnuppert. Ich muss...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad T480s - Test

Wir halten das Thinkpad T480s für eines der besten Business-Notebooks am Markt: Der 14-Zöller ist kompakt und recht leicht und weist dennoch viele Anschlüsse auf, zudem sind Speicher, SSD, Wi-Fi und Modem aufrüstbar.

Lenovo Thinkpad T480s - Test Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /