Abo
  • Services:
Anzeige
Die Badewanne entspannt angeblich besser als andere.
Die Badewanne entspannt angeblich besser als andere. (Bild: Toto)

"Ultimative Entspannung": Schwerelos im Badezimmer

Die Badewanne entspannt angeblich besser als andere.
Die Badewanne entspannt angeblich besser als andere. (Bild: Toto)

In der Wanne liegen wie ein Astronaut im All: Der japanische Sanitärhersteller Toto hat mit viel technischem Aufwand eine Badewanne entwickelt, die besser entspannen soll als jede andere. Leider verrät er gerade über die Technik nur wenig.
Von Felix Lill

Wie in einer Babywiege soll man sich entspannen, nur dass es nicht schaukelt. Dabei liegt man schwerelos wie ein Astronaut. Gleichzeitig steuert man alles wie in einem Cockpit, mit einer Bedienungsleiste zur rechten Hand, die von Wassertemperatur, strudelnden Massagedüsen unter allen Körperteilen, der Lageposition des Kopfkissens, dem wasserfallartigen Fluss über die Schultern und einer Lichtanlage unter der Wanne einiges nach Geschmack regulieren lässt. Was denn nun? Das neue Highendprodukt des japanischen Sanitärherstellers Toto macht gleich ein paar Fässer auf. Alle sollen aber dasselbe enthalten: Wer sich in diese Badewanne lege, der erreiche "ultimative Entspannung" - und das mit Hilfe von Technik. Doch ausgerechnet über die will der Hersteller kaum reden.

Anzeige

"Wir wissen, dass es so ist", beteuert Nobuaki Fukuoka, während er aus der riesigen Wanne steigt und sich ein Handtuch nimmt. Er ist der Chefentwickler von Toto, seit seiner ersten Idee hat er an der Wanne über gut zwei Jahre gebaut. Er ist sicher, die beste Badewanne der Geschichte geschaffen zu haben. Zwei Meter ist sie lang, mehr als einen Meter breit und damit um die Hälfte größer als Konkurrenzmodelle, aber nach deutlich mehr Hightech sieht sie auf den ersten Blick gar nicht aus. Der technologische Aufwand steckt offenbar vor allem in der Entstehung.

Viele Testrunden waren nötig

Mehrere Testrunden haben die Ingenieure und Neurologen von Toto dem Chefentwickler zufolge gebraucht, um die wichtigsten Faktoren zu finden. In verschiedenen Liegepositionen, bei variierendem Druck auf den Körper, unterschiedlicher Wassertemperatur und Lärmpegel wurden per Elektro-Enzephalogramm die Hirnströme der Probanden gemessen. Auf Grundlage der Ergebnisse entstand diese Keramikschüssel, die im Erdgeschoss des Toto-Labors südlich von Tokio steht und aus deren Bodenleisten matte Lichtstrahlen scheinen. Flotation Tub heißt die Wanne, Ende dieses Jahres soll sie auf den Markt kommen.

Nobuaki Fukuoka ging bei der Entwicklung dieser Idee vor allem von sich selbst aus. "An mir selbst habe ich bemerkt, dass ich gute Ideen häufig beim Baden bekomme." Er habe eines Abends nach der Arbeit in der Wanne gelegen und plötzlich diesen Moment erlebt: "Ich fühlte mich mal wieder hellwach und mir wurde klar, dass man diese Badewannensituation, die ich öfter mal erlebte, verallgemeinern müsste." Am nächsten Tag sprach er mit der Führungsetage. Es dauerte nicht lange, da hatte Nobuaki Fukuoka ein mehrköpfiges Team zur Hand. Das sollte die "ultimative Entspannung" bauen.

"Durch unsere Testrunden, Messungen und Simulationen am Bildschirm konnten wir sehen, dass das wichtigste Kriterium die Liegeposition ist." Hintern und Fersen sind dabei auf einer Höhe, die höher liegenden angewinkelten Knie und der Kopf ebenso. In der Flotation Tub soll außerdem alles in Schwerelosigkeit stattfinden. Dafür sorgt ein Auftrieb durch die Düsen am Wannenboden, deren Stärke individuell verstellbar ist. Zu den Voreinstellungen gehört dagegen die Anwinklung der Knie - die Form der Wanne wurde gleich so konstruiert. "Da steckt viel Wissenschaft drin", sagt Nobuaki Fukuoka. Nur welche genau, das sagt er nicht. Dass sich neue Produkte besser verkaufen lassen, wenn sie einen wissenschaftlichen Anstrich haben, ist bekannt. Ist die Flotation Tub also vor allem Marketing?

Was Hightech-Toiletten nicht geschafft haben 

eye home zur Startseite
Bonsai 1982 21. Dez 2017

Hierzu was witziges aus einem Forum. http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/19886...

ibsi 21. Dez 2017

Also in fast jeder Wohnung in der ich gewohnt habe, gab es einen Durchlauferhitzer. In...

Dajm 20. Dez 2017

"Umfragetool" ist auch denglisch ...

countzero 20. Dez 2017

Ich bin eher von der Badewanne zu Hause ausgegangen. Da würde in Deutschland wohl niemand...

trust 20. Dez 2017

Ich will jetzt kein Spielverderber sein, jedoch muss ich sagen, dass ich diese Badewanne...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  2. Haufe Group, Bielefeld
  3. headwaypersonal GmbH, Berlin
  4. Viscom AG, Hannover


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€
  2. (-80%) 3,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Homebrew

    Bastler veröffentlichen alternativen Launcher für Switch

  2. Telekom

    15 Millionen Haushalte sollen 2018 Super Vectoring erhalten

  3. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  4. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  5. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  6. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  7. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  8. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  9. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  10. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

Kingdom Come Deliverance im Test: Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
Kingdom Come Deliverance im Test
Mittelalter, Speicherschnaps und klirrende Klingen
  1. Kingdom Come Deliverance Von unendlich viel Rettungsschnaps und dem Ninja-Ritter
  2. Kingdom Come Deliverance Auf der Xbox One X wird das Mittelalter am schönsten
  3. Kingdom Come Deliverance angespielt Und täglich grüßt das Mittelalter

Chargery: 150 Kilo Watt auf drei Rädern
Chargery
150 Kilo Watt auf drei Rädern
  1. Europa-SPD Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert
  2. Elektromobilität China subventioniert Elektroautos mit großer Reichweite
  3. Elektromobilität Dyson entwickelt drei Elektroautos

  1. Re: Topkek

    Muhaha | 10:26

  2. Re: Kein brauchbares Elektrofahrzeug am Start...

    Azzuro | 10:25

  3. Re: Lineage / Android auf lumia?

    LarryLaffer | 10:23

  4. Re: Wer ist Raja Koduri?

    KnutRider | 10:21

  5. Re: Klare Kaufempfehlung

    SirFartALot | 10:21


  1. 10:23

  2. 10:04

  3. 08:51

  4. 06:37

  5. 06:27

  6. 00:27

  7. 18:27

  8. 18:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel