Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Ultima Forever
Artwork von Ultima Forever (Bild: Golem.de)

Facebook-Anbindung und Fazit

Anzeige

Bereits beim Start belohnt das Spiel die Anmeldung über das Facebook-Konto des Spielers mit zehn Goldschlüsseln. Wer will, kann aber auch im sogenannten "Gast"-Modus antreten - im Spiel selbst wird der Spieler aber dann immer wieder mal genötigt, beispielsweise seine Facebook-Kumpels in die Kampfgruppe einzuladen. Alternativ kann der Spieler aber auch mit Zufallsbekanntschaften oder schlicht allein durch einen Dungeon ziehen.

  • Ultima Forever (Bilder: Golem.de)
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
  • Ultima Forever
Ultima Forever

Ultima Forever ist als 881 MByte großer Download im App Store verfügbar. EA weist darauf hin, dass zum Spielen mindestens 1,85 GByte frei sein sollten. Der Hersteller empfiehlt mindestens ein iPad 2, einen iPod Touch 5 oder ein iPhone 4S. Nicht spielbar ist das Ganze nach seinen Angaben auf einem iPad 1, einem iPhone 4 und einem iPod Touch 4. Auf Geräten mit Retina-Display lädt das Programm eine etwas schönere HD-Version herunter, auf in Deutschland angemeldeten Smartphones und Tablets einen Patch mit deutschen Bildschirmtexten, die (spärliche) Sprachausgabe bleibt aber Englisch. Ultima Forever läuft nur mit aktiver Verbindung zu den Servern von EA, eine Partie etwa im Flugzeugmodus ist also nicht möglich.

Bei uns ist das Spiel auf mehreren Geräten immer wieder abgestürzt. Meist mit der Fehlermeldung, dass unser WLAN nicht mehr vorhanden sei. Auf allen anderen parallel eingeschalteten Geräten in der Redaktion lief es jedoch. Weil das Programm den Speicherstand nur ab und zu sichert, mussten wir uns dann immer wieder neu durch den gleichen Dungeon schlagen.

Fazit

Ultima Forever ist eigentlich ein nettes Hack-and-Slay mit kurzweiligen Quest-Häppchen, einem Kampfsystem mit Wumms, einer ordentlichen Handlung und schicker Grafik. Nur: Mit dem Spielgefühl eines Ultima hat das Ganze ungefähr so viel zu tun wie die Gesamtausgabe von Der Herr der Ringe mit einem Hobbit-Comic auf der Rückseite einer Cornflakes-Packung - nämlich so gut wie nichts.

Dazu kommen dann auch noch die wacklige technische Umsetzung und der penetrante Hinweis auf Facebook-Verknüpfung und die Pay-to-Win-Funktionen. Angesichts solcher Ärgernisse sollte sich niemand in der Branche mehr wundern, dass das Free-to-Play-Modell in bestimmten Spielerkreisen immer unbeliebter wird. Schade, dass es nicht möglich ist, Ultima Forever alternativ für ein paar Euros zu kaufen und es dann einfach ohne Einschränkungen als unkompliziertes Actionrollenspiel zu genießen.

 Ultima Forever angespielt: Mobiler Avatar, abgestürzt

eye home zur Startseite
LH 12. Aug 2013

Das wäre der Idealzustand, aber in der Realität sieht es anders aus. Ein Spiel muss...

SIDESTRE4M 10. Aug 2013

Guildwars 2 ist auch ähnlich. Es ist zwar nicht gänzlich Free2Play, weil man es sich...

Profi 09. Aug 2013

Was genau bedeutet das? Um welche "Anmeldung" handelt es sich? In den Systemeinstellungen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz IT Infrastrucutre & operations Services GmbH & Co.KG, Neckarsulm
  2. über Schultz & Partner Unternehmens- & Personalberatung, Bremen
  3. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Besigheim
  4. über Ratbacher GmbH, Berlin


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Dark Souls III für 24,99€, Darkosuls II: Scholar of the First Sin für 8,99€, Bioshock...
  2. 329,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  2. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  3. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  4. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  5. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion

  6. Forensische Software

    Cellebrite entsperrt iPhone 6 und 6 Plus

  7. Microsoft

    Bessere Synchronisation soll Onedrive effizienter machen

  8. Fixed Wireless

    Verizon startet einen der weltweit größten 5G-Endkundentests

  9. Klage eingereicht

    Google wirft Uber Diebstahl von Lidar-Technik vor

  10. Speicherleck

    Cloudflare verteilt private Daten übers Internet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

Hyperloop-Challenge: Der Kompressor macht den Unterschied
Hyperloop-Challenge
Der Kompressor macht den Unterschied
  1. Arrivo Die neuen alten Hyperlooper
  2. SpaceX Die Bayern hyperloopen am schnellsten und weitesten
  3. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse

  1. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    Ach | 15:36

  2. Re: Nintendo melkt seine Fangirls

    KlOis | 15:36

  3. Re: Panamera ist schon eine perverse Karre

    ArcherV | 15:35

  4. Re: Geiz ist geil - 1,93 m

    jasowasaberauch | 15:34

  5. Re: Das widerspricht den Tatsachenberichten

    /mecki78 | 15:34


  1. 15:00

  2. 14:41

  3. 14:06

  4. 12:57

  5. 12:02

  6. 11:54

  7. 11:35

  8. 11:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel