Ultima 6 - The False Prophet: Als Britannia Farbe bekannte

Zum 30. Geburtstag von Ultima 6 habe ich den Rollenspielklassiker wieder gespielt - und war überrascht, wie anders ich das Spiel heutzutage wahrnehme.

Ein Erfahrungsbericht von Andreas Altenheimer veröffentlicht am
Willkommen im Thronsaal von Lord British in Ultima 6 - The False Prophet
Willkommen im Thronsaal von Lord British in Ultima 6 - The False Prophet (Bild: Origin Systems / Screenshot: Medienagentur plassma)

Meine persönlichen Erfahrungen mit der Ultima-Reihe sind recht speziell. Als Kind liebte ich die krümelige, farblose Blöckchengrafik aus Ultima 3: Exodus (1983) oder Ultima 4: Quest of the Avatar (1985), weil sie meine Fantasie massiv anregte. Dafür hatte ich als 13-Jähriger mit dem von Fachpresse wie Spielern hochgelobten Ultima 6: The False Prophet von 1990 so meine Probleme. Die Fantasy-Welt Britannia erstrahlte erstmals in satten Farben und pixelfeinen Details - doch nicht alles darin entsprach meinen Vorstellungen.


Weitere Golem-Plus-Artikel
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei
EU Chips Act: Voll daneben ist auch vorbei

Im Dezember könnte sich die EU auf einen Chips Act zur Förderung der Halbleiterindustrie einigen, der bisher komplett am Ziel vorbei plant. Worauf sich die Branche und ihre Kunden gefasst machen müssen.
Eine Analyse von Gerd Mischler


Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden
Steuer: Den elektrischen Dienstwagen an der eigenen Wallbox laden

Wer einen elektrischen Dienstwagen zu Hause auflädt, kann die Stromkosten über den Arbeitgeber abrechnen. Wir erläutern, wie das funktioniert.
Ein Bericht von Friedhelm Greis


USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät
USB & DIY: Neues Leben für das NES-Gamepad als USB-Gerät

Mit Raspberry Pi Pico und ein wenig Code bekommen alte Eingabegeräte einen zweiten Frühling. Mit Human Interface Devices geht aber noch mehr.
Eine Anleitung von Johannes Hiltscher


    •  /