Ulrich Kranz: Apple stellt für sein Auto Ex-BMW-Manager ein

Ulrich Kranz von BMWs Elektroautosparte wechselt zu Apple. In der Zwischenzeit war er Chef von Canoo, das sich mit autonomen Autos beschäftigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Baut Apple sein Auto jetzt doch?
Baut Apple sein Auto jetzt doch? (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Apple hat Ulrich Kranz eingestellt, berichtet Bloomberg. Kranz war leitender Angestellter der Elektroauto-Sparte von BMW und bis vor einigen Wochen Chef des Startups Canoo, das sich mit autonom fahrenden Elektroautos beschäftigt. Zuvor war der Manager 30 Jahre bei BMW und zuletzt an der Entwicklung des i3 und i8 beteiligt.

Stellenmarkt
  1. System Engineer (m/w/d) im Bereich Linux
    DIEHL Informatik GmbH, Nürnberg
  2. IT-Administrator (w/m/d)
    Caesar & Loretz GmbH, Hilden
Detailsuche

Seit Jahren gibt es Gerüchte, nach denen Apple ein eigenes Elektroauto plant und immer wieder tauchen nicht nur Managernamen sondern auch Firmen auf, die angeblich für das Apple-Auto Akkus entwickeln oder gar die gesamte Bodengruppe des Fahrzeugs beisteuern wollen.

Das Auto-Startup Canoo, bei der Ulrich Kranz Chef war, hatte 2019 eine Plattform für Elektroautos vorgestellt und den Prototyp eines Vans präsentiert, der darauf basiert. Der koreanische Automobilkonzern Hyundai will auf dieser Basis Autos bauen. Dem Bericht zufolge ist es die skalierbare Plattform für Elektrofahrzeuge gewesen, die das Interesse von Apple weckte. Der Name Hyundai kam Anfang des Jahres 2021 ins Gespräch, weil Apple mit dem Unternehmen angeblich über eine Fertigung verhandelte, die dann aber scheiterte. Womöglich ist diese Verbindung aufgrund der Gespräche mit Canoo entstanden und Apple hat zumindest einen Teilerfolg erzielt, indem Kranz nun für Apple arbeitet.

Dem Bericht nach wird Kranz an Doug Field berichten, der die Entwicklung des Tesla Model 3 leitete und nun angeblich Apples Autoprojekt steuert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Trek
Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset

Star Treks klassische Enterprise NCC-1701 kommt mit den Hauptcharakteren, Phasern und Tribbles sowie einem Standfuß und einer Deckenhalterung.

Star Trek: Playmobil bringt 1 Meter langes Enterprise-Spielset
Artikel
  1. Materialforschung: Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt
    Materialforschung
    Leichtes Schallschutzmaterial für leisere Luftfahrt

    Das Material wiegt nicht einmal ein Zehntel so viel wie heute eingesetzter Schaum zur Schalldämmung. Einsatzmöglichkeiten sehen die Erfinder vor allem in der Luftfahrt.

  2. Akkutechnik und E-Mobilität: Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative
    Akkutechnik und E-Mobilität
    Natrium-Ionen-Akkus werden echte Lithium-Alternative

    Faradion und der Tesla-Zulieferer CATL produzieren erste Natrium-Ionen-Akkus mit der Energiedichte von LFP. Sie sind kälteresistenter, sicherer und lithiumfrei.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  3. World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin: Moba Pokémon Unite startet schon bald
    World of Warcraft, Pokémon, Bitcoin
    Moba Pokémon Unite startet schon bald

    Sonst noch was? Was am 18. Juni 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Alpeco 14. Jun 2021 / Themenstart

Ob das mal eine gute Wahl ist. Der i3 hat ja nie durch großartiges Marketing geglänzt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Orange Week bei Cyberport: bis zu 70% Rabatt (u. a. WD Black SN750 1TB 109,90€) • Prime-Filme leihen für je 0,99€ • Weekend Deals (u. a. Seagate Expansion+ 4TB 89,90€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. AMD Ryzen 7 5800X 350,91€) • Apple Weekend bei MediaMarkt [Werbung]
    •  /