Abo
  • Services:

Nvidia Turing: Neuer 3DMark-Benchmark testet DLSS-Kantenglättung

Per Machine Learning Kanten zu glätten, bringt in der Praxis bessere Bildraten, wie Final Fantasy XV zeigt. Nutzer können sich davon jetzt auch im derzeit preiswerteren 3DMark-Benchmark überzeugen - Turing-Grafikkarte vorausgesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
DLSS glättet Kanten sehr effizient.
DLSS glättet Kanten sehr effizient. (Bild: UL)

Die Benchmarkentwickler von UL ergänzen das Programm 3DMark um Deep Learning Super Sampling (DLSS), welches Nvidia mit seinen Turing-Grafikkarten eingeführt hat. Der Benchmark misst die Leistungs- und Bildqualitätsunterschiede der neuen Technik im Vergleich zu anderen Anti-Aliasing-Algorithmen wie Temporal Anti Aliasing (TAA). Das neue DLSS nutzt Machine Learning, um ein Bild mit definierteren Kanten neu zu rendern - mit dem Ziel, die Treppchenbildung zu verringern. Die Technik ist allerdings momentan nur auf Nvidia-Grafikchips der Turing-Serie verfügbar.

Stellenmarkt
  1. FTI Ticketshop GmbH, München
  2. ENERCON GmbH, Aurich

In einem Vergleichsvideo zeigt UL, dass DLSS Objektkanten so rendert, dass generell der Eindruck eines schärferen Bildes entsteht. Der Hersteller nutzt dazu die Benchmark-Szene eines Raumschifflandemanövers, die auch für das Testen von Raytracing herhält. Im praktischen Einsatz ist die Technik bisher kaum verbreitet.

Einzig Final Fantasy XV hat sie integriert - und das nur bei einer voreingestellten 4K-Auflösung. DLSS skaliert unbekannte niedriger aufgelöste Bilder hoch und rechnet sie mit dem vortrainierten Deep-Learning-Algorithmus inklusive glatter Kanten um. Das bringt einen Leistungsgewinn von etwa 20 Prozent im Vergleich zu TAA, welches ein Bild zudem spürbar weichzeichnet. DLSS scheint dieses Problem nicht zu haben.

Es ist kein Zufall, dass UL die Neuerung zum Zeitpunkt des chinesischen Neujahrsfestes ankündigt. Es ist eine gute Werbeaktion, um den Benchmark 3Dmark zum sechsten Geburtstag der Software für 85 Prozent weniger Geld auf der Spieleplattform Steam anzubieten. Synthetische Benchmarks sind aber in einigen Fällen von der Realität entfernt, die Ergebnisse daher mit Vorsicht zu betrachten. Zudem sind ein aktueller Nvidia-Treiber und zwingend eine Grafikeinheit der RTX-Serie, RTX-Quadro-Serie oder RTX-Titan-Serie erforderlich.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)

yumiko 06. Feb 2019 / Themenstart

Die beste Schärfe ist doch in unbehandelter Auflösung. Das beste (qualitative) AA...

Porterex 05. Feb 2019 / Themenstart

Da haben sich wieder zwei gefunden. Siehe : https://www.golem.de/0305/25645.html

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer: Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben
IT-Jobporträt Spieleprogrammierer
"Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"

Wenn man im Game durch die weite Steppe reitet, auf Renaissance-Hausdächern kämpft oder stundenlang Rätsel löst, fragt man sich manchmal, wer das alles in Code geschrieben hat. Ein Spieleprogrammierer von Ubisoft sagt: Wer in dem Traumjob arbeiten will, braucht vor allem Geduld.
Von Maja Hoock

  1. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  2. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel
  3. IT-Jobs Ein Jahr als Freelancer

Chromebook Spin 13 im Alltagstest: Tolles Notebook mit Software-Bremse
Chromebook Spin 13 im Alltagstest
Tolles Notebook mit Software-Bremse

Bei Chromebooks denken viele an billige, knarzende Laptops - das Spin 13 von Acer ist anders. Wir haben es einen Monat lang verwendet - und uns am Ende gefragt, ob der veranschlagte Preis für ein Notebook mit Chrome OS wirklich gerechtfertigt ist.
Ein Test von Tobias Költzsch


    Begriffe, Architekturen, Produkte: Große Datenmengen in Echtzeit analysieren
    Begriffe, Architekturen, Produkte
    Große Datenmengen in Echtzeit analysieren

    Wer sich auch nur oberflächlich mit Big-Data und Echtzeit-Analyse beschäftigt, stößt schnell auf Begriffe und Lösungen, die sich nicht sofort erschließen. Warum brauche ich eine Nachrichten-Queue und was unterscheidet Apache Hadoop von Kafka? Welche Rolle spielt das in einer Kappa-Architektur?
    Von George Anadiotis


        •  /