Ukrainekrieg: Russisches Militär baut Mobilfunkanlagen ab

Kyivstar-Chef Alexander Komarov berichtet über die Schwierigkeiten, das 4G-Mobilfunknetz im Krieg in der Ukraine weiter zu betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Werbung von Kyivstar
Werbung von Kyivstar (Bild: Kyivstar)

Kyivstar, der größte Mobilfunkbetreiber der Ukraine, kämpfe seit dem russischen Angriff damit, dass Basisstationen abgeschaltet und vom Militär erbeutet werden. Das sagte Alexander Komarov, Chief Executive Officer von Kyivstar, laut einem Bericht von Bloomberg. Etwa 10 Prozent des Netzwerks würden deswegen nicht mehr funktionieren.

Stellenmarkt
  1. IT-Produktmanager (m/w/d) SAP
    Stadtentwässerungsbetriebe Köln, AöR, Köln
  2. System Engineer (m/w/d) Autonomous Systems
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg
Detailsuche

Beschäftigte seien getötet, vertrieben oder zum Militär einberufen worden, des Weiteren belasteten Cyberangriffe den Netzwerkbetrieb. Seit der russische Präsident Wladimir Putin den Angriff auf die Ukraine gestartet habe, sei Kyivstar einem "enormen Anstieg von DDoS- und einer noch größeren Zunahme von Phishing-Angriffen" ausgesetzt, berichtete Komarov in einem Videointerview mit Bloomberg aus Lugano, Schweiz, wo er an einer Konferenz zum Wiederaufbau der Ukraine teilnahm.

Ein Beschäftigter sei im Kiewer Vorort Bucha getötet worden. Ein weiterer werde seit Mai vermisst und ein dritter sei von den russischen Streitkräften festgenommen worden, erklärte Komarov. Mehr als 100 Techniker seien in die Armee eingezogen worden. Kyivstar hat 3.700 Mitarbeiter, über 48.000 Basisstationen und ein Glasfasernetz mit einer Gesamtlänge von 44.000 Kilometern.

Kyivstar und seine russischen Eigner

Man habe den Betrieb von Büros und Läden in den von Russland besetzten Gebieten eingestellt und Büros in Notunterkünfte umgewandelt, wohin etwa ein Viertel der Belegschaft aus Sicherheitsgründen vorübergehend umgezogen sei, berichtete Komarov.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.-28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Schaden durch "zerstörte Büros, Shops und Basisstationen" liege bei mehreren Milliarden Griwna, der Schaden in den besetzten Gebieten sei noch gar nicht zu beziffern. Eine Milliarde der ukrainischen Landeswährung entspricht 33,4 Millionen Euro.

Kyivstar ist eine Tochtergesellschaft des Mobilfunkunternehmens Veon, das 1992 als russische Vimpelcom in Moskau gegründet wurde. Heute ist Veon in den Niederlanden ansässig, hat laut einem Bericht der Kyiv Post vom Dezember 2018 aber mehrheitlich russische Eigner und bedient über 217 Millionen Kunden in neun Ländern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /