Ukraine: Geheimdienst stoppt Mining auf 3.800 Playstation 4

In der Ukraine ist eine Miningfarm mit 3.800 Playstation 4 aufgeflogen - die gigantische Stromrechnung wurde nicht bezahlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mining-Farm mit 3.800 Playstation 4 in Winnyzja
Mining-Farm mit 3.800 Playstation 4 in Winnyzja (Bild: Service of Ukraine)

Es müssen nicht unbedingt Grafikkarten sein: Mehrere Personen haben in der ukrainischen Stadt Winnyzja eine Mining-Farm mit 3.800 Playstation 4 betrieben. Das ist auch deshalb ungewöhnlich, weil die Ende 2013 veröffentlichte Konsole mit ihren acht Jaguar-Kernen sowie den 18 Compute Units und 1.152 Shadern auf eine Leistung von gerade mal 1,84 Tflops kommt.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektmanager (w/m/d) IT Networking
    Computacenter AG & Co. oHG, Stuttgart, Leipzig
  2. SAP Cloud ERP Presales (w/m/d)
    All for One Group SE, verschiedene Standorte
Detailsuche

Zum Vergleich: Die beispielsweise von chinesischen Minern in den vergangenen Monaten aufgebauten Farmen verwendeten normalerweise aktuelle Grafikkarten von Nvidia, die - im Fall der RTX 3070 - rund 21 Tflops (FP32) schaffen.

Allerdings waren in der ukrainischen Farm neben den Playstation 4 auch 500 nicht näher spezifizierte Grafikkarten und 50 Hauptprozessoren im Betrieb, wie der Inlandsgeheimdienst Sluschba bespeky Ukrajiny (SBU) in einer offiziellen Pressemitteilung schreibt.

Der SBU ist zusammen mit der Polizei auf die Farm aufmerksam geworden, weil diese enorm viel Strom verbrauchte - was die Versorgungssicherheit in der Region gefährdet habe. Außerdem seien die Stromzähler manipuliert worden, sodass sie falsche Angaben gemeldet hätten.

Enorme Stromrechnung nur für Mining

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    26./27.09.2022, Virtuell
  2. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Tatsächlich hätten die korrekten Monatsrechnungen auf Summen zwischen rund 190.000 und 260.000 US-Dollar lauten müssen, schätzt der Geheimdienst. Wer konkret hinter der Farm steckt, ist nach Angaben des SBU noch nicht final geklärt. Es werde untersucht, ob auch Beschäftigte des örtlichen Stromversorgers beteiligt gewesen seien.

Welche Kryptowährung in der Farm errechnet wurde, ist ebenfalls noch nicht bekannt. Außerdem gibt es keine Angaben darüber, woher die Massen an Playstation 4 stammen, und welche Software auf den Konsolen lief.

Auf Auktionsplattformen kostet die Konsole je nach Zustand und Alter hierzulande zwischen rund 90 und 180 Euro. Selbst mit dem günstigeren Preis hat also jemand auf Basis mitteleuropäischer Preise rund 350.000 Euro allein für die PS4 investiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Glitti 12. Jul 2021

Die 3070 macht mit 21 Tflops aktuell 3,04¤ am Tag. Eine Playstation würde dann 0,26¤ am...

reset3 12. Jul 2021

Bevor jetzt das zweihunderstemal "Da lief bestimmt Linux drauf" als Antwort kommt: Bei...

norinofu 12. Jul 2021

Hast du bei deinen Überlegungen deutschen oder ukrainischen Maßstab angesetzt? Wenn man...

Garius 11. Jul 2021

Im verlinkten Artikel ist auch von Law enforcenent die Rede. Wahrscheinlich hat der eine...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sparmaßnahmen
"Komplettes Chaos" nach Entlassungen bei Oracle

Auch Oracle hat einen massiven Stellenabbau begonnen. Das Unternehmen will eine Milliarde US-Dollar an Kosten einsparen.

Sparmaßnahmen: Komplettes Chaos nach Entlassungen bei Oracle
Artikel
  1. Klimawandel: SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten
    Klimawandel
    SSDs sind klimaschädlicher als mechanische Festplatten

    Während ihrer Lebensdauer verursacht eine SSD fast doppelt so hohe CO2-Emissionen wie eine mechanische HDD.

  2. Elektroauto: Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert
    Elektroauto
    Erster Microlino in der Schweiz ausgeliefert

    Mit einiger Verzögerung ist das elektrische Kleinstauto Microlino an die ersten Kunden ausgeliefert worden.

  3. Microsoft Loop: Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos
    Microsoft Loop
    Riesenkonzept mit Riesenchance auf Riesenchaos

    Sehr unauffällig rollt Microsoft seine neue Technik Loop für die Onlinezusammenarbeit aus. Admins sollten sie jetzt schon auf dem Schirm haben, denn sie ist vielversprechend, erfordert aber viel Eindenken. Wir erklären sie im Detail.
    Von Mathias Küfner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gainward RTX 3070 559€, ASRock RX 6800 639€) • WD Black 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,90€ • Gigabyte Deals • Alternate (DeepCool Wakü 114,90€) • Apple Week bei Media Markt • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1TB 119€) • Gamesplant Summer Sale [Werbung]
    •  /