• IT-Karriere:
  • Services:

UI-Toolkit: Flutter 2 bringt stabilen Web-Support

Googles UI-Framework Flutter soll nun komplett plattformunabhängig sein. Der Desktop-Support ist aber noch in einer Vorschauphase.

Artikel veröffentlicht am ,
Flutter ist in Version 2 erschienen.
Flutter ist in Version 2 erschienen. (Bild: Google)

Google hat die aktuelle Version 2 seines UI-Frameworks Flutter veröffentlicht, das in der Programmiersprache Dart geschrieben ist. Ziel von Flutter sei es, "die Denkweise von Entwicklern beim Erstellen von Apps grundlegend zu ändern". Dabei soll nicht mehr mit Gedanken über die Plattform begonnen werden, auf der die App laufen soll, sondern schlicht damit, welches Nutzungserlebnis die App umsetzen soll. Erreicht werden soll das mit einer kompletten Plattformunabhängigkeit, der das Team mit dem nun stabil veröffentlichten Web-Support als Teil von Flutter 2 ein Stück näherkommt.

Stellenmarkt
  1. Felsomat GmbH & Co. KG, Königsbach-Stein
  2. SPIER GmbH & Co. Fahrzeugwerk KG, Steinheim (Westfalen)

Erstmals angekündigt hatte Google die Erweiterung von Flutter über iOS und Android hinaus auf seiner Hausmesse I/O im Mai 2019. Mit dem nun stabilen Web-Support konzentriert sich Google primär auf drei Einsatzszenarien: die Verwendung in Progressive Web Apps (PWAs), Single-Page-Applications sowie die Möglichkeit, bestehende Flutter-Apps der Mobilsysteme auch im Web-Browser verwenden zu können.

Zusätzlich zu dem klassischen HTML-Renderer, der die Flutter-Web-App als DOM-Tree mit CSS- und Canvas-Elementen darstellt, verfügt Flutter nun außerdem über einen Renderer auf Basis von Canvaskit. Letzteres baut auf der Grafikbibliothek Skia auf und nutzt Webassembly sowie WebGL. Das soll vor allem grafikintensive Anwendungen beschleunigen. Weitere Details zu der Web-Unterstützung in Flutter 2 liefert ein sehr ausführlicher Blogpost.

Zusätzlich zu dem Web-Support laufen Flutter-Apps auch nativ auf Desktop-Systemen wie Linux oder Windows. Dieser Desktop-Support ist zwar bereits in der stabilen Veröffentlichung enthalten, allerdings noch unter einem Early-Release-Flag, wie es in der Ankündigung heißt. Das Team bezeichnet diese Veröffentlichung als eine Art Beta-Snapshot. Darüber hinaus nutzt Flutter nun Version 2.12 von Dart, was eine sogenannte Null-Safety bietet. Das heißt, über das Type-System wird bereits überprüft, ob Werte null sein dürften oder nicht, was Null-Fehler verhindern soll und somit auch Abstürze von Flutter-Apps.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PC-Gehäuse bis -50% und Weekend Sale)
  2. (u. a. Surviving Mars - First Colony Edition für 5,29€, Monopoly - Nintendo Switch Download Code...
  3. (u. a. Patriot Viper 4 8-GB-Kit DDR4-3000 für 38,99€ + 6,99€ Versand statt 55,14€ inkl...
  4. 139,90€ (Bestpreis mit Cyberport. Vergleichspreis ca. 160€)

Lefteous 04. Mär 2021 / Themenstart

Ja Donnerwetter. Warum aber ist dieses jetzt besser als andere?

gorsch 04. Mär 2021 / Themenstart

Habe mir mal diese Demo angesehen: https://flutterplasma.dev/showroom Mein (Desktop...

sherly 04. Mär 2021 / Themenstart

Hat das jemand schon ausprobiert? Wie problemlos lässt sich eine mittelkomplexe Flutter...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gaming auf dem Chromebook ausprobiert

Wir haben uns Spielestreaming und natives Gaming auf dem Chromebook angesehen.

Gaming auf dem Chromebook ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /