Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Qt lassen sich grafische Oberfläche erstellen.
Mit Qt lassen sich grafische Oberfläche erstellen. (Bild: The Qt Company)

UI-Framework: Qt 5.7 erscheint mit vormals proprietären Modulen

Mit Qt lassen sich grafische Oberfläche erstellen.
Mit Qt lassen sich grafische Oberfläche erstellen. (Bild: The Qt Company)

Für die aktuelle Version 5.7 des UI-Frameworks Qt gelten neue Lizenzbestimmungen. Das nutzt das Qt-Unternehmen, um einige vormals proprietäre Module als freie Software bereitzustellen. Die KDE-Entwickler machen davon schon Gebrauch.

Nur drei Monate nach Qt 5.6 ist die aktuelle Version 5.7 erschienen. Der vergleichsweise kurz erscheinende Entwicklungszeitraum ist allerdings auf die zahlreichen Verzögerungen bei der Vorgängerversion zurückzuführen. Qt-Technikchef Lars Knoll bekräftigte in der Ankündigung, dass sich in Version 5.7 dennoch viele Neuerungen fänden. Diese ließen sich auf das neue Lizenzschema zurückführen, das Qt nutzt, um vormals proprietäre Module zu befreien.

Anzeige

So gilt für die freie Version von Qt nun die LGPLv3 als Standardlizenz für die Frameworks. Für Werkzeuge und Addons gilt zudem künftig die GPLv3. Die neuen Lizenzen werden mit 5.7 für einige Module verwendet, die bisher nur als proprietäre Software als Teil der kommerziellen Variante von Qt verfügbar waren.

Vormals proprietäre Module sind jetzt Open Source

Dazu gehören unter anderem Qt Charts, Qt Data Visualization, Qt Virtual Keyboard, Qt Purchasing und Qt Quick 2D Renderer. Das Modul für eine virtuelle Tastatur wird bereits in der kommenden Version 5.7 des KDE-Plasma-Desktops unter Wayland genutzt, wie der zuständige Entwickler Martin Gräßlin schreibt. In Qt 5.8, das voraussichtlich in einem halben Jahr veröffentlicht wird, sollen außerdem die Funktionen des Qt Quick Compilers frei verfügbar werden. Dafür seien aber noch einige Änderungen am Quellcode nötig.

Neu in Qt 5.7 sind außerdem die Qt Quick Controls 2. Mit dieser Bibliothek lassen sich Oberflächen in der Qt-eigenen Sprache QML erstellen. Der Code dazu ist komplett neu entstanden, um die Probleme der alten Kontrollelemente insbesondere auf Embedded-Geräten zu beheben. Das 3D-Modul wird in der aktuellen Version offiziell unterstützt und die Qt-Webengine kann nun genutzt werden, um per DRM geschützte HTML5-Videos abzuspielen.

Zum Bauen von Qt 5.7 muss der Compiler den Standard C++11 unterstützen. Weitere technische Neuerungen sind im Projekt-Wiki aufgelistet.


eye home zur Startseite
Malztier 17. Jun 2016

In src/plugins/sqldrivers/oci ist der Quellcode zu diesem Plugin doch zu finden; nicht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Dortmund, Bremen, Obertshausen
  2. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  3. Diehl Metering GmbH, Nürnberg
  4. Schober Information Group Deutschland GmbH, Ditzingen/ Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. GPS Share

    Gnome-Anwendung teilt GPS-Daten im LAN

  2. Net-Based LAN Services

    T-Systems bietet WLAN as a Service ab Juni

  3. Angacom

    Unitymedia verlangt nach einem deutschen Hulu

  4. XYZprinting Nobel 1.0a im Test

    Wie aus einem Guss

  5. Square Enix

    Rollenspiel Lost Sphear mit Weltenerbauung angekündigt

  6. Gratis-WLAN

    EU gibt 120 Millionen Euro für 8.000 Hotspots aus

  7. Continental

    All Charge macht Elektroautos kompatibel für alle Ladesäulen

  8. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  9. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  10. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
Elektromobilität
Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf
  1. Intel und Samsung Qualcomm wird massive Störung des Wettbewerbs vorgeworfen
  2. Feldstudie Qualcomm testet erfolgreich LTE-Steuerung von Multicoptern
  3. Apple Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

  1. Re: Intel hat's schon versaut

    Neutrinoseuche | 13:10

  2. Re: Paranoia erzeugt Angst

    Menplant | 13:09

  3. Interessant wird es, wie Intel die einzelnen...

    DY | 13:09

  4. Kabelbetreiber: "Unsere Kunden sind doch...

    attitudinized | 13:08

  5. Re: Stromverbrauch im Vergleich

    Dwalinn | 13:07


  1. 13:09

  2. 12:45

  3. 12:32

  4. 12:03

  5. 11:52

  6. 11:40

  7. 11:34

  8. 10:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel