Abo
  • Services:
Anzeige
Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist
Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist (Bild: qt.io)

UI-Framework: Qt 5.5 vereinfacht 3D-Darstellungen

Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist
Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist (Bild: qt.io)

Mit der neuen Version 5.5 von Qt lässt sich einfach WebGL in Qt Quick nutzen, und auch OpenGL kann einfacher genutzt werden. Zudem ist nun die Verwendung einer Routenplanung möglich, und das Framework ist auf Windows 10 vorbereitet.

Das UI-Framework Qt ist in Version 5.5 erschienen. Neben verschiedenen Leistungsverbesserungen und dem Beheben von Fehlern hat das Entwicklerteam vor allem bestehende Funktionen ausgebaut. Dadurch soll eine größere Ähnlichkeit zwischen den unterstützten Plattformen hergestellt sowie die Nutzung vereinfacht werden. Letzteres trifft vor allem auf die neuen 3D-Techniken in Qt zu.

Anzeige

So steht nun das bisher als Vorschau enthaltene Canvas-3D-Modul stabil bereit. Damit lässt sich eine eng an WebGL angelehnte API innerhalb von QML-Code benutzen. So kann Low-Level-Code für WebGL eingesetzt werden ebenso wie Javascript-Code - zum Beispiel Three.js.

Neu als Vorschau bietet Qt 5.5 eine fast komplette Neufassung des 3D-Moduls. Dieses war zwar bereits mit Qt 4 verfügbar und der Zugriff auf OpenGL war gar noch früher möglich. Mit dem neuen Modul jedoch sollen moderne 3D-Fähigkeiten leichter als bisher benutzt werden können, wie die Hauptentwickler des Moduls von KDAB schreiben. Zudem ist die Bibliothek so gestaltet, dass diese künftig um neue Funktionen erweitert werden könnte, etwa um eine Physik-Simulation oder 3D-Audio.

Routenplanung und BluetoothLE

Zusätzlich zum Positionsmodul ist nun auch ein Lokationsmodul in Qt vorhanden. Dieses ermöglicht die Einbindung von Karten, Geocoding oder auch einer Routenplanung. Gemeinsam sollten die genannten Bibliotheken alle Bedürfnisse standortabhängiger Anwendungen bedienen können. Als Kartenmaterial kann bisher Nokia Here, Mapbox oder die Openstreetmap verwendet werden.

Darüber hinaus kann BluetoothLE nun auch unter Android, Mac OS X und iOS genutzt werden, bisher stand das Modul nur für Linux bereit. Viel Arbeit hat das Team eigenen Aussagen zufolge auch in die Multimediaunterstützung gesteckt. So wird nun das Framework GStreamer 1.0 unterstützt, und Videoinhalte lassen sich filtern, was über die Integration von OpenCL oder Cuda ausgeweitet werden kann.

Die Qt-Webengine basiert nun auf Chromium 40 und gilt als Komplettersatz für Qt Webkit, das zwar noch mit ausgeliefert, aber als überholt bezeichnet wird. Ebenfalls nicht mehr weiterentwickelt werden Qt Quick 1 und Qt Script, für die ein aktueller Ersatz bereitsteht.

Qt 5.5 steht in der freien Version zum Download bereit. Außerdem bietet das Qt-Unternehmen nun zwei grundlegende kommerzielle Lizenzierungsmöglichkeiten: eine zur Anwendungsentwicklung und eine für Embedded-Geräte. Die Arbeiten an dem Port für Windows 10 sind so weit fortgeschritten, dass das neue System von Microsoft nach dessen Veröffentlichung mit einem einfachen Update von Qt unterstützt werden können soll.


eye home zur Startseite
smirg0l 05. Jul 2015

Danke für den Tip, Imgui ist zumindest für den Moment völlig ausreichend, denke ich...

Apollo13 02. Jul 2015

Weiß jemand, ob sich ein Canvas-3D ohne größere Klimmzüge für Renderingdaten an einer...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. INTENSE AG, Würzburg, Köln (Home-Office)
  2. BENTELER-Group, Düsseldorf
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm


Anzeige
Top-Angebote
  1. 349€ inkl. Abzug (Vergleichspreis 452€)
  2. (u. a. Far Cry Primal Digital Apex Edition 22,99€, Total War: WARHAMMER 16,99€ und Total War...
  3. 259€ + 5,99€ Versand

Folgen Sie uns
       


  1. Bundestagswahl 2017

    Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher

  2. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  3. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  4. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  5. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  6. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  7. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  8. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  9. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  10. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Re: Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    TrudleR | 23:18

  2. Re: Lumia 950 hat schon 1709...

    gaym0r | 23:07

  3. Re: Wieso hat die PARTEI keine absolute Mehrheit?

    Xar | 23:05

  4. Re: Wieviel Energie benötigt es, um von Europa...

    gaym0r | 23:04

  5. Re: mich freut es

    azeu | 23:04


  1. 19:04

  2. 15:18

  3. 13:34

  4. 12:03

  5. 10:56

  6. 15:37

  7. 15:08

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel