Abo
  • IT-Karriere:

UI-Framework: Qt 5.5 vereinfacht 3D-Darstellungen

Mit der neuen Version 5.5 von Qt lässt sich einfach WebGL in Qt Quick nutzen, und auch OpenGL kann einfacher genutzt werden. Zudem ist nun die Verwendung einer Routenplanung möglich, und das Framework ist auf Windows 10 vorbereitet.

Artikel veröffentlicht am ,
Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist
Eine Beispielanwendung, die mit dem neuen Qt 3D umgesetzt worden ist (Bild: qt.io)

Das UI-Framework Qt ist in Version 5.5 erschienen. Neben verschiedenen Leistungsverbesserungen und dem Beheben von Fehlern hat das Entwicklerteam vor allem bestehende Funktionen ausgebaut. Dadurch soll eine größere Ähnlichkeit zwischen den unterstützten Plattformen hergestellt sowie die Nutzung vereinfacht werden. Letzteres trifft vor allem auf die neuen 3D-Techniken in Qt zu.

Stellenmarkt
  1. Giesecke+Devrient Currency Technology GmbH, München
  2. ERGO Group AG, Hamburg

So steht nun das bisher als Vorschau enthaltene Canvas-3D-Modul stabil bereit. Damit lässt sich eine eng an WebGL angelehnte API innerhalb von QML-Code benutzen. So kann Low-Level-Code für WebGL eingesetzt werden ebenso wie Javascript-Code - zum Beispiel Three.js.

Neu als Vorschau bietet Qt 5.5 eine fast komplette Neufassung des 3D-Moduls. Dieses war zwar bereits mit Qt 4 verfügbar und der Zugriff auf OpenGL war gar noch früher möglich. Mit dem neuen Modul jedoch sollen moderne 3D-Fähigkeiten leichter als bisher benutzt werden können, wie die Hauptentwickler des Moduls von KDAB schreiben. Zudem ist die Bibliothek so gestaltet, dass diese künftig um neue Funktionen erweitert werden könnte, etwa um eine Physik-Simulation oder 3D-Audio.

Routenplanung und BluetoothLE

Zusätzlich zum Positionsmodul ist nun auch ein Lokationsmodul in Qt vorhanden. Dieses ermöglicht die Einbindung von Karten, Geocoding oder auch einer Routenplanung. Gemeinsam sollten die genannten Bibliotheken alle Bedürfnisse standortabhängiger Anwendungen bedienen können. Als Kartenmaterial kann bisher Nokia Here, Mapbox oder die Openstreetmap verwendet werden.

Darüber hinaus kann BluetoothLE nun auch unter Android, Mac OS X und iOS genutzt werden, bisher stand das Modul nur für Linux bereit. Viel Arbeit hat das Team eigenen Aussagen zufolge auch in die Multimediaunterstützung gesteckt. So wird nun das Framework GStreamer 1.0 unterstützt, und Videoinhalte lassen sich filtern, was über die Integration von OpenCL oder Cuda ausgeweitet werden kann.

Die Qt-Webengine basiert nun auf Chromium 40 und gilt als Komplettersatz für Qt Webkit, das zwar noch mit ausgeliefert, aber als überholt bezeichnet wird. Ebenfalls nicht mehr weiterentwickelt werden Qt Quick 1 und Qt Script, für die ein aktueller Ersatz bereitsteht.

Qt 5.5 steht in der freien Version zum Download bereit. Außerdem bietet das Qt-Unternehmen nun zwei grundlegende kommerzielle Lizenzierungsmöglichkeiten: eine zur Anwendungsentwicklung und eine für Embedded-Geräte. Die Arbeiten an dem Port für Windows 10 sind so weit fortgeschritten, dass das neue System von Microsoft nach dessen Veröffentlichung mit einem einfachen Update von Qt unterstützt werden können soll.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. 2,22€
  3. 5,25€
  4. 4,99€

smirg0l 05. Jul 2015

Danke für den Tip, Imgui ist zumindest für den Moment völlig ausreichend, denke ich...

Apollo13 02. Jul 2015

Weiß jemand, ob sich ein Canvas-3D ohne größere Klimmzüge für Renderingdaten an einer...


Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


      •  /