UI-Framework: .Net Maui wird stabil

Das plattformübergreifende UI-Framework .Net Maui soll einheitliche Apps in C# und .Net ermöglichen. Auch die Integration in Web-Apps ist möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
.Net Maui ist offiziell verfügbar
.Net Maui ist offiziell verfügbar (Bild: Pixabay, .NET)

Das neue UI-Framework .Net Maui (Multi-platform App UI) ist nun allgemein verfügbar, wie Hersteller Microsoft auf seiner Hausmesse Build mitteilt. Erstmals angekündigt hatte der Hersteller die Arbeiten an der neuen Technik bereits vor zwei Jahren ebenfalls auf der Build-Konferenz. Das Framework wird seinem Namen gerecht, indem es native Apps für iOS, Android, MacOS und Windows ermöglicht. Ein Community-Port für Linux ist ebenso verfügbar. Genutzt werden können soll dafür eine einheitliche Code-Basis in C# und Xaml. Bisher waren dafür von der Community erstellte Lösungen notwendig, nun liefert Microsoft die Technik selbst.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeitung DV-Organisation, Digitalisierung
    Kreis Minden-Lübbecke, Minden
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
Detailsuche

Microsoft schreibt zur Idee von .Net Maui: "Das Framework löst die Herausforderungen, mit denen Entwickler bei der Entwicklung nativer Anwendungen für viele Betriebssysteme konfrontiert sind. Anstatt mehrere Technologie-Stacks erlernen zu müssen, abstrahiert .Net Maui diese zu einem gemeinsamen Framework, das auf .Net 6 aufbaut."

Das UI der Anwendungen soll sich dabei ohne weitere notwendige Anpassungen der Entwickler in das native Aussehen der unterstützten Betriebssystem einfügen. Über Schnittstellen von C# seien dabei mehr als 60 Plattformfunktionen verfügbar, zu denen isolierter Speicher, Sensoren, Geolokalisierung oder Kamerazugriff gehören. Das in Visual Studio verfügbare Hot Reload solle Entwickler dabei zusätzlich produktiver machen.

Mit Hilfe von .Net Maui könnten außerdem hybride Web-Apps in C# statt in Javascript erstellt werden, da die Blazor Web-Components direkt in .Net-Maui-Apps integriert werden können. So ließen sich die UI-Komponenten für den Desktop, Mobil-Systeme und das Web wiederverwenden.

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Veröffentlichung des RC1 von .Net Maui hat Golem.de bereits eine kurze Einführung in das neue UI-Framework veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pkVKN0BUAm 04. Jun 2022 / Themenstart

Ich habe letztens versucht meine Xamarin Forms Lösung auf .net maui zu migrieren, nach...

tombraul 25. Mai 2022 / Themenstart

Es gibt noch unzählige .NET Entwickler die jetzt nicht alle Flutter oder gar react native...

Orahu 25. Mai 2022 / Themenstart

Nachtrag: Die Vermutung ist richtig. Es gibt in .Net Maui ein Control (BlazorWebView...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /