Abo
  • Services:

Uhr nachgestellt: Windows 8 tickt manchmal doch richtig

Der Übertakter Christian Ney und der CPU-Z-Entwickler Franck Delattre haben eine Lösung für den Uhrzeitfehler von Windows 8 gefunden. Ein simpler Kommandozeileneintrag sorgt für eine korrekte Zeitangabe.

Artikel veröffentlicht am ,
Windows 8 koppelt die RTC an den BCLK.
Windows 8 koppelt die RTC an den BCLK. (Bild: Ocaholic)

Das Problem der falschen Benchmark-Werte unter Windows 8 ist gelöst, lässt sich aber nicht dauerhaft beheben. Die bei Übertaktern beliebte Seite HW-Bot hatte vor rund einer Woche alle Benchmark-Resultate, die unter Windows 8 erzielt wurden, für nichtig erklärt. Hintergrund ist die manipulierbare Uhrzeit des Betriebssystems, die offenbar an Taktgeber gekoppelt ist, deren Frequenzen der Anwender vergleichsweise einfach manipulieren kann.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

Im Falle eines Intel-Systems ist es der Baseclock (BCLK), aus dem Windows 8 seine Echtzeituhr, englisch abgekürzt RTC (real time clock), herleitet. Verringert man den BCLK, so läuft die RTC ebenfalls langsamer. Dies hat einen positiven Einfluss auf Benchmarks mit festgelegten Intervallen, das heißt, es kommen am Ende mehr Punkte heraus. Ein bekanntes Beispiel sind die CPU-Tests des 3DMark, die mit einer fixen Bildrate laufen. Eine langsamere Systemuhr ermöglicht eine längere Berechnungszeit.

Um mehr über die Problematik herauszufinden, hat CPU-Z-Entwicker Franck Delattre ein kleines Programm geschrieben, das die Taktraten und Zeiten der RTC, des ACPI-, des HPET- und des QPC-Zeitgebers ausliest. ACPI und HPET laufen mit einer festgelegten Frequenz, der Query Performance Counter ist eine API, über die das ACPI oder der HPET ausgelesen wird. Alle diese Zeitgeber können verwendet werden, um die Uhrzeit zu stellen. Mithilfe des Programms von Delattre hat der Übertakter Christian Ney diverse Testreihen angestellt und beobachtet, wie sich die Takte und Zeiten ändern.

Hierbei stellte der Schweizer Übertakterprofi fest, dass im Boot Configuration Data Editor (bcdedit) eines AMD-Systems ein Parameter namens "useplatformclock" vorhanden und auf "Yes" gestellt ist. Entsprechende Befehlszeilenoptionen zeigt Microsoft im Technet auf. Bei einem Intel-basierten Computer fehlt der Eintrag hingegen, was einem "No" entspricht. Deaktiviert man den Eintrag, so tritt der Uhrzeitfehler bei dem AMD-System auf, ist aber nach einem Neustart wieder verschwunden, da "useplatformclock" automatisch wieder auf "Yes" steht.

Unter Windows 7 ist das Problem generell nicht vorhanden und lässt sich auch mittels der Befehlszeilenoptionen nicht erzwingen - außer es gelingt einem versierten Nutzer, die RTC an den BCLK zu koppeln. Christian Ney betont im Fazit erneut, dass die Echtzeituhr von Microsofts aktuellem Betriebssystem leicht zu manipulieren sei, egal ob auf AMD- oder Intel-Systemen. Zwar gibt es für Windows 8 eine Lösung, HW-Bot erkennt die Win8-Resultate jedoch weiterhin nicht an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)
  2. 33,99€
  3. 4,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

ms (Golem.de) 29. Aug 2013

Nein, das war ein bewusst überspitzter persönlicher Scherz von mir - erkennbar an den...

baltasaronmeth 29. Aug 2013

Welcher von den mehreren vorhandenen Schedulern in den Kernel-Quellen, die ich beim...

LordSiesta 27. Aug 2013

AMD wird ...?

IT.Gnom 27. Aug 2013

Ja Du hast recht, viele der Golemisten sind "Leute, die einen Glauben, den sie...

0xDEADC0DE 27. Aug 2013

Wahrscheinlich seinen Cache... ;)


Folgen Sie uns
       


HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018)

HTC hat mit dem U12 Life ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt, das besonders durch die gravierte Glasrückseite auffällt. Golem.de konnte sich das Gerät vor dem Marktstart anschauen.

HTC U12 Life - Hands on (Ifa 2018) Video aufrufen
Logitechs MX Vertical im Test: So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein
Logitechs MX Vertical im Test
So teuer muss eine gute vertikale Maus nicht sein

Logitech hat mit der MX Vertical erstmals eine vertikale Maus im Sortiment. Damit werden Nutzer angesprochen, die gesundheitliche Probleme bei der Mausnutzung haben - Schmerzen sollen verringert werden. Das Logitech-Modell muss sich an der deutlich günstigeren Alternative von Anker messen lassen.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Logitech MX Vertical Ergonomisch geformte Maus soll Handgelenke schonen
  2. Razer Mamba Elite Razer legt seine Mamba erneut mit mehr RGB auf
  3. Logitech G305 Günstige Wireless-Maus mit langer Laufzeit für Gamer

Network Slicing: 5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?
Network Slicing
5G gefährdet die Netzneutralität - oder etwa nicht?

Ein Digitalexperte warnt vor einem "deutlichen Spannungsverhältnis" zwischen der technischen Basis des kommenden Mobilfunkstandards 5G und dem Prinzip des offenen Internets. Die Bundesnetzagentur gibt dagegen vorläufig Entwarnung.
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. T-Mobile US Deutsche Telekom gibt 3,5 Milliarden US-Dollar für 5G aus
  2. Ericsson Swisscom errichtet standardisiertes 5G-Netz in Burgdorf
  3. Masterplan Digitalisierung Niedersachsen will flächendeckende Glasfaserinfrastruktur

Shadow of the Tomb Raider im Test: Lara und die Apokalypse Lau
Shadow of the Tomb Raider im Test
Lara und die Apokalypse Lau

Ein alter Tempel und Lara Croft: Diese Kombination sorgt in Shadow of the Tomb Raider natürlich für gewaltige Probleme. Die inhaltlichen Unterschiede zu den Vorgängern sind erstaunlich groß, aber trotz guter Ideen vermag das Action-Adventure im Test nicht so richtig zu überzeugen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Square Enix Systemanforderungen für Shadow of the Tomb Raider liegen vor
  2. Shadow of the Tomb Raider angespielt Lara und die Schwierigkeitsgrade
  3. Remasters Tomb Raider 1 bis 3 bekommen neue Engine

    •  /