Abo
  • Services:
Anzeige
Universal Flash Storage 2.0
Universal Flash Storage 2.0 (Bild: Samsung)

UFS 2.0: Samsungs Smartphone-Speicher ist so schnell wie eine SSD

Universal Flash Storage 2.0
Universal Flash Storage 2.0 (Bild: Samsung)

Tschüss, eMMC-Speicher: Samsung hat die Serienfertigung von UFS-Chips mit bis zu 128 GByte für Smartphones gestartet. Der neue Universal-Flash-Storage-Speicher soll doppelt so flott sein wie bisherige Lösungen, ist sparsamer und wird gestapelt.

Samsung hat laut eigenen Angaben die Serienproduktion von Flash-Chips nach UFS-2.0-Standard begonnen. Dieser schnelle Speicher ist für Smartphones und Tablets gedacht und der Nachfolger der eMMCs. Universal Flash Storage kann anders als Embedded Multimedia Cards die Schreib- und Leseoperationen parallel ausführen und bietet weitere Vorteile wie eine bessere Effizienz.

Anzeige

Die von Samsung hergestellten UFS-2.0-Chips fassen 32, 64 und 128 GByte und werden auf DRAM-Speicher gestapelt. Durch Package on Package (PoP) verringert sich der Platzbedarf auf der Platine, das macht Smartphones kompakter oder ermöglicht größere Akkus.

  • eMMC- und UFS-Geschwindigkeiten im Vergleich (Bild: Toshiba)
  • Flash-Chips nach Universal Flash Storage 2.0 (Bild: Samsung)
  • Flash-Chips nach Universal Flash Storage 2.0 (Bild: Samsung)
eMMC- und UFS-Geschwindigkeiten im Vergleich (Bild: Toshiba)

Die neuen UFS-2.0-Chips bieten eine Warteschlange für 256 statt 32 gesammelte Befehle, die wie bei einer Sata-SSD mit Native Command Queuing abgearbeitet werden. Der Flash-Speicher soll so bis zu 19.000 Leseoperationen pro Sekunde erreichen - Samsungs 5.1-eMMCs schaffen nur 11.000 solcher Iops.

Die sequenzielle Datentransferrate der UFS-2.0-Chips soll auf SSD-Niveau liegen, wir erwarten mindestens 300 MByte pro Sekunde und damit etwa das Doppelte einer schnellen eMMC. Theoretisch kann UFS 2.0 bis zu 11,6 GBit oder 1,45 GByte pro Sekunde übertragen (1,16 GByte/s ohne Overhead).

Universal Flash Storage 2.0 soll trotz hoher Geschwindigkeit bis zu 50 Prozent weniger Leistung aufnehmen als Embedded Multimedia Cards, was die Akkulaufzeit von Smartphones und Tablets verbessert. Die neuen Flash-Chips sind vor allem für High-End-Geräte gedacht, etwa für das Galaxy S6.


eye home zur Startseite
cubei 26. Feb 2015

Aber was soll dann folgendes aus dem Artikel? Wenn eMMC 400 MByte/s schafft sind 300...

Bouncy 26. Feb 2015

Das war ein Scherz... :p

genussge 26. Feb 2015

Ja soll im S6 drin sein.

plutoniumsulfat 26. Feb 2015

Sollte nur Kritik am Hersteller sein, vorausschauend ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. w11k GmbH, Esslingen am Neckar
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Gaimersheim
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. OSRAM GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Game of Thrones, Big Bang Theory, The Vampire Diaries, Supernatural)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Matebook X Pro im Hands on

    Huaweis Notebook kommt mit Nvidia-Grafikkarte

  2. Apple

    iTunes Store sperrt alte Geräte und Betriebssysteme aus

  3. Alcatel 1T

    Oreo-Tablet mit 7-Display kostet 70 Euro

  4. Notebook und Tablets

    Huawei stellt neues Matebook und Mediapads vor

  5. V30S Thinq

    LG zeigt sein erstes Thinq-Smartphone

  6. MWC

    Nokia erwartet 5G-Netze bereits in diesem Jahr

  7. Incident Response

    Social Engineering funktioniert als Angriffsvektor weiterhin

  8. Börsengang

    AWS-Verzicht spart Dropbox Millionen US-Dollar

  9. LAA

    Nokia und T-Mobile erreichen 1,3 GBit/s mit LTE

  10. Alcatel 1X

    Android-Go-Smartphone mit 2:1-Display kommt für 100 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Homepod im Test: Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
Homepod im Test
Smarter Lautsprecher für den Apple-affinen Popfan
  1. Rückstände Homepod macht weiße Ringe auf Holzmöbeln
  2. Smarter Lautsprecher Homepod schwer reparierbar
  3. Smarter Lautsprecher Homepod-Reparaturen kosten fast so viel wie ein neues Gerät

Indiegames-Rundschau: Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
Indiegames-Rundschau
Tiefseemonster, Cyberpunks und ein Kelte
  1. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  2. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres

HP Omen X VR im Test: VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
HP Omen X VR im Test
VR auf dem Rücken kann nur teils entzücken
  1. 3D Rudder Blackhawk Mehr Frags mit Fußschlaufen
  2. Kreativ-Apps für VR-Headsets Austoben im VR-Atelier
  3. Apps und Games für VR-Headsets Der virtuelle Blade Runner und Sport mit Sparc

  1. Re: 11 Jahre Support ...

    budweiser | 16:38

  2. Nur noch mieten?

    xomox | 16:36

  3. Re: Das sagt eine Schlange auch

    plutoniumsulfat | 16:34

  4. Kulturelle Unterschiede

    pica | 16:25

  5. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Scr | 16:22


  1. 16:41

  2. 15:30

  3. 15:00

  4. 14:30

  5. 14:18

  6. 14:08

  7. 12:11

  8. 10:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel