Abo
  • Services:
Anzeige
Ufo-Landezone: Überfordert uns E.T.?
Ufo-Landezone: Überfordert uns E.T.? (Bild: Tony Bowden/CC-BY-SA-2.0)

Ufos: Erdlinge sind noch nicht bereit für Aliens

Ein spanischer Forscher warnt davor, den Kontakt mit Außerirdischen zu suchen, wie es etwa das Projekt Active Seti beabsichtigt. Die Menschheit sei noch nicht bereit für ein Zusammentreffen mit intelligentem außerirdischem Leben.

Anzeige

Gibt es dort draußen intelligentes Leben? Seit den 1970er Jahren horcht das Projekt Search for Extraterrestrial Intelligence (Seti) nach Signalen aus dem Weltall. Bislang vergeblich - gefunden wurde allenfalls ein gestohlener Laptop. Inzwischen erwägen die Seti-Verantwortlichen sogar, ihrerseits Signale ins All zu schicken, um Außerirdische auf die Erde aufmerksam zu machen. Keine gute Idee, sagt Gabriel G. de la Torre von der Universität in Cádiz: Ein Treffen mit E.T. würde uns überfordern.

Der spanische Neuropsychologe hat sich gefragt, welche ethischen und soziologischen Folgen das Eintreffen Außerirdischer haben würde. Um das herauszufinden, hat er einen Fragebogen entwickelt, den er 116 amerikanischen, italienischen und spanischen Studenten vorgelegt hat. Darin fragte er unter anderem nach ihren Kenntnissen in Astronomie und über den Kosmos, ihren religiösen Überzeugungen - etwa, ob sie glaubten, dass Gott das Universum geschaffen habe - oder für wie wahrscheinlich sie einen Kontakt mit Außerirdischen halten.

Die Auswertung der Umfrage, die in der Fachzeitschrift Acta Astronautica erschienen ist, lege nahe, dass nicht einmal angehende Wissenschaftler dazu bereit sind, mit Zivilisationen aus anderen Welten in Kontakt zu treten, geschweige denn die gesamte Menschheit. "Diese Studie zeigt, dass das Wissen einer breiten Öffentlichkeit mit einem bestimmten Bildungsniveau über den Kosmos und unseren Platz darin noch immer gering ist", erklärt de la Torre.

Religiöse Perspektive

Trotz der Fortschritte in Wissenschaft und Technik fehlten der breiten Masse Kenntnisse über Astronomie. Außerdem habe die Umfrage gezeigt, dass viele Menschen Themen aus einer religiösen Perspektive betrachteten. Viele seien nicht in der Lage, sich Weltanschauungen vorzustellen, die sich komplett von ihren eigenen unterschieden.

"In den Beziehungen mit möglichem intelligentem außerirdischen Leben sollten wir uns nicht auf moralische Bezugspunkte verlassen, da diese stark von der Religion geprägt sind", sagt der Wissenschaftler. "Warum sollten andere intelligente Wesen 'gut' sein"? Diese Angelegenheit sollte aber nicht in der Hand weniger Wissenschaftler liegen, die von sich aus den Kontakt mit fremden Welten suchen. "Das ist in der Tat eine globale Angelegenheit mit einer starken ethischen Komponente, an der wir alle beteiligt werden müssen."

Mehr Bildung

De la Torre fordert, dass das Wissen über den Kosmos wachsen solle, indem es entsprechend gefördert werde, "durch das beste Mittel, das uns dafür zur Verfügung steht: das Bildungswesen."

Aktiv den Kontakt mit Außerirdischen zu suchen, könnte aber auch aus anderen Gründen keine gute Idee sein: Stephen Hawking etwa glaubt, dass Außerirdische, die uns besuchten kommen würden, reichlich unlautere Motive hätten. Sie hätten zuvor die Rohstoffe auf ihrer eigenen Welt bereits komplett ausgebeutet und seien nun als Nomaden auf der Suche nach neuen. Wir sollten ihnen also besser nicht sagen, wo sie welche finden könnten.


eye home zur Startseite
Neuro-Chef 14. Mai 2014

Oder naheliegend und witzig. Das hängt einzig und allein von der eigenen Meinung ab.

pi@raspberry 14. Mai 2014

Jep, ich sehe wie toll die das mit den "Drogen" hinbekommen haben

Raistlin 08. Mai 2014

Glaube und Wahrheit können durchaus deckungsgleich sein. Ich finde die Thesen hier sehr...

CharlesHamilton 08. Mai 2014

Das Insektenbeispiel gefällt mir nicht. Es gibt auch Menschen die sich mit Insekten...

Anonymer Nutzer 08. Mai 2014

Ich hoffe das soll als gemeinsame Anstrengung verstanden werden, und nicht als...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  3. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 13,99€
  2. 27,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Golf auf Tour: Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
E-Golf auf Tour
Reichweitenangst oder: Wie wir lernten, Lidl zu lieben
  1. Uniti One Schwedisches Unternehmen Uniti stellt erstes Elektroauto vor
  2. LEVC London bekommt Elektrotaxis mit Range Extender
  3. Vehicle-to-Grid Honda macht Elektroautos zu Stromnetz-Puffern

Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test: Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
Alexa-Geräte und ihre Konkurrenz im Test
Der perfekte smarte Lautsprecher ist nicht dabei
  1. Alexa und Co. Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern
  2. Smarte Lautsprecher Google unterstützt indirekt Bau von Alexa-Geräten
  3. UE Blast und Megablast Alexa-Lautsprecher sind wasserfest und haben einen Akku

4K UHD HDR: Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
4K UHD HDR
Das ZDF hat das Internet nicht verstanden
  1. Cisco und Lancom Wenn Spionagepanik auf Industriepolitik trifft
  2. Encrypted Media Extensions Web-DRM ist ein Standard für Nutzer

  1. Wann kommen endlich Updates für alle Smartphones...

    Konstantin/t1000 | 21:11

  2. Re: mehr als 1000 cd/m² gibt es nicht?

    as (Golem.de) | 21:10

  3. Re: Rechtschreibung Überschrift

    Kakiss | 21:09

  4. Re: Ist dann eSIM endlich cool?

    angelodou | 20:59

  5. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    Joker86 | 20:56


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel