Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Secure Boot lässt sich jetzt in Qemu und KVM experimentieren.
Mit Secure Boot lässt sich jetzt in Qemu und KVM experimentieren. (Bild: Microsoft)

UEFI Secure Boot: Sicher starten in Qemu-KVM

Mit Secure Boot lässt sich jetzt in Qemu und KVM experimentieren.
Mit Secure Boot lässt sich jetzt in Qemu und KVM experimentieren. (Bild: Microsoft)

In der Virtualisierungsumgebung Qemu und KVM lässt sich UEFIs Secure Boot nutzen. Der noch experimentelle Code stammt von Linux-Entwickler James Bottomley.

Eine erste experimentelle Umsetzung von UEFIs Secure Boot für die Virtualisierungsumgebung KVM und Qemu steht bereit. Die Umsetzung von UEFI Secure Boot für die Kernel Virtual Machine soll zunächst vor allem für Experimente im Umgang mit der unter Linux unliebsamen Technik dienen, schreibt dessen Entwickler James Bottomley. Das hatte unter anderem das Linux Foundation Technical Advisory Board gefordert. Denn noch gebe es wenig Hardware, die UEFI Secure Boot mitbringt.

Anzeige

Der Kernelhacker Bottomley hat für die Umsetzung das freie Tianocore von Intel erweitert, einen quelloffenen Nachbau des UEFI, das zusammen mit Coreboot genutzt werden kann. Das erweiterte Tianocore hat er als RPM-Paket in das Opensuse Build System (OBS) eingepflegt.

Es sei aber distributionsunabhängig, schreibt Bottomley, und lasse sich mit Alien auch in ein DEB-Paket verwandeln. Im gleichen Repository liegen die entsprechenden Signierwerkzeuge Sbsigntools von Entwickler Jeremy Kerr, die allerdings nur in einer 64-Bit-Version vorliegen.

Experimentierwiese

Mit seiner Umsetzung konnte er seinen eigenen Schlüssel importieren und EFI-Binärdateien damit signieren. Anschließend starteten die signierten Dateien, während sich unsignierte EFI-Dateien nicht einsetzen ließen. Er startete auch einen unsignierten Linux-Kernel über den signierten Bootloader Elilo.efi.

Bottomley warnt aber, dass sich die Software in einer frühen Alphaphase befindet. Tianocore mit UEFI und Secure Boot sei erst wenige Wochen alt und die Signierwerkzeuge funktionieren erst seit wenigen Tagen. Wer den Quellcode mit "make" aufruft, erhält eigene PK- und KEK-Schlüssel, mit denen auch gleich die neu generierte UEFI-Umgebung signiert wird.

Der Quellcode steht in einem Github-Repository zum Download bereit.


eye home zur Startseite
PG 28. Jun 2012

Es gibt Code, um Tianocore mit coreboot (kleines 'c') zu kreuzen, aber der ist alles...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bizerba SE & Co. KG, Balingen
  2. IT Baden-Württemberg (BITBW), Stuttgart-Feuerbach
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. ALDI SÜD, Mülheim an der Ruhr


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Core i5-7600K + Asus GTX 1060 Dual OC)
  2. 546,15€
  3. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)

Folgen Sie uns
       


  1. Rime

    Entwickler kündigen Entfernung von Denuvo nach Crack an

  2. Inspiron Gaming Desktop

    Dell steckt AMDs Ryzen in Komplett-PC

  3. Bluetooth-Wandschalter

    Enocean steuert das Licht mit Energy Harvesting

  4. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  5. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  6. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  7. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  8. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  9. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  10. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Core im Test: Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
Razer Core im Test
Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  1. Gaming-Notebook Razer will das Blade per GTX 1070 aufrüsten
  2. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang
  3. 17,3-Zoll-Notebook Razer aktualisiert das Blade Pro mit THX-Zertifizierung

Matebook X und E im Hands on: Huawei kann auch Notebooks
Matebook X und E im Hands on
Huawei kann auch Notebooks
  1. Matebook X Huawei stellt erstes Notebook vor
  2. Trotz eigener Geräte Huawei-Chef sieht keinen Sinn in Smartwatches
  3. Huawei Matebook Erste Infos zu kommenden Huawei-Notebooks aufgetaucht

Debatte nach Wanna Cry: Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
Debatte nach Wanna Cry
Sicherheitslücken veröffentlichen oder zurückhacken?
  1. Android-Apps Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte
  2. Sicherheitslücke Fehlerhaft konfiguriertes Git-Verzeichnis bei Redcoon
  3. Hotelketten Buchungssystem Sabre kompromittiert Zahlungsdaten

  1. Re: Unzureichender Artikel

    elf | 11:24

  2. Re: Bin für 10 Jahre

    Sharra | 11:23

  3. Re: Danke AMD!

    hiDDen | 11:22

  4. Re: Kann ich vollkommen bestätigen!

    AllDayPiano | 11:21

  5. Re: "Hass im Netz" klingt nach Zensur für mich

    bombinho | 11:20


  1. 10:23

  2. 10:08

  3. 10:01

  4. 09:42

  5. 09:25

  6. 09:08

  7. 08:30

  8. 08:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel