Abo
  • Services:

UEFI: Secure Boot macht Linux weiter Probleme

Ubuntu macht einige UEFI-Rechner unbrauchbar, berichten Nutzer. Lenovos UEFI-Implementierung untersucht vermeintlich Booteinträge, was den Start fast aller Linux-Systeme verhindert.

Artikel veröffentlicht am ,
Shim soll es ermöglichen Linux mit Secure-Boot zu nutzen.
Shim soll es ermöglichen Linux mit Secure-Boot zu nutzen. (Bild: Suse)

Derzeit ist es für Linux-Nutzer wohl nicht ratsam, Rechner mit UEFI Secure-Boot zu erwerben. So berichtet etwa Matthew Garrett, der für Fedora an der Secure-Boot-Unterstützung arbeitet, von einer erfolgreichen Installation, nach der sich das System aber nicht mehr starten ließ.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Stuttgart
  2. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München

Der Fehler trat mit einem Lenovo Thinkcentre M92p auf. Fehler in der Implementierung des Bootloaders Shim konnte Garrett jedoch ausschließen. Deshalb untersuchte er die Firmware von Lenovo und fand heraus, dass die beim Installieren angelegten Bootmenüeinträge von der Firmware untersucht werden.

Ein Start wird demzufolge nur für Einträge erlaubt, die die Zeichenketten "Windows Boot Manager" sowie "Red Hat Enterprise Linux" enthalten. Sämtlichen anderen Systemen wird der Start versagt. Dieses Verhalten sei äußerst "bizarr", schreibt Garrett. Einem Tweet von Lenovo zufolge, bemühe sich das Unternehmen aber bereits darum, den Fehler zu beheben.

Ubuntu legt Rechner lahm

In einem Bug-Report auf Launchpad berichten Ubuntu-Nutzer darüber hinaus davon, dass ein USB-Live-System auf UEFI-Hardware zunächst nicht richtig starte. Nach einem erzwungenen Neustart versagten die Rechner aber gänzlich ihren Dienst.

Derartige Fehler liegen nicht unbedingt am Betriebssystem, sondern eher an den UEFI-Implementierungen der Mainboard-Hersteller. Meist reicht es den Herstellern, wenn Windows 8 startet. Das funktioniert aber auch nicht immer, wie unser Test des Samsung Ativ Smart PC zeigte. Nach einem Blick in die Firmware-Konfiguration startete das Gerät auch das installierte Windows 8 nicht mehr.

Der kurze Versuch, Ubuntu auf dem Dell XPS 12 im Secure-Boot-Modus zu starten, endete ebenfalls mit einem schwarzen Bildschirm statt des erwarteten Grub-Bootloaders. Vor dem Kauf neuer Geräte im kommenden Weihnachtsgeschäft bleibt Linux-Nutzern wohl nur eine gründliche Recherche, welche für Windows 8 zertifizierten Geräte tatsächlich mit Linux funktionieren. Denn auch nicht jeder Hersteller bietet einen Bios-Kompatibilitätsmodus, mit dem der Linux-Start eigentlich kein Problem sein sollte.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry 5, Skyrim Special Edition, Tekken 7, The Witcher 3, Ghost Recon Wildlands...
  2. (u. a. Conjuring 2, Hacksaw Ridge, Snowden, The Accountant)
  3. (u. a. Steelseries Arctis 5 Headset 79,90€, VU+Solo 2 SAT-Receiver 164,90€, Intenso 960-GB-SSD...
  4. (heute u. a. UHD-Fernseher von Samsung, Kameraobjektive, Büro- und Gamingstühle, Produkte von TP...

ZDragon 22. Nov 2012

Nicht möglich wenn der Kunde das alles behalten will (insbes. die Lenovo-Rescue-Umgebung...

SoniX 20. Nov 2012

Ohne Secure boot hätte es sie aber nicht gegeben ;-) hm? Nicht? Dann frage ich mich...

SoniX 20. Nov 2012

Vor Jahren schon gab es Anzeichen, dass soetwas wie Secureboot kommen würde. Damals sind...

SoniX 20. Nov 2012

Hat leider überhaupt keinen Zweck wenn du mehr bezahlst. Das Geld wird ja nicht verwendet...

Anonymer Nutzer 19. Nov 2012

(mal andersherum gedacht): warum heisst es nur "UEFI" ? Soll das heissen: if EU...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
Sky Ticket mit TV Stick im Test: Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser
Sky Ticket mit TV Stick im Test
Sky kann's gut, Netflix und Amazon können es besser

Gute Inhalte, aber grauenhafte Bedienung: So war Sky Ticket bisher. Die neue Version macht vieles besser, und mit dem Sky Ticket Stick lässt sich der Pay-TV-Sender kostengünstig auf den Fernseher bringen. Besser geht es aber immer noch.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Comcast Bezahlsender Sky für 38,8 Milliarden US-Dollar verkauft
  2. Videostreaming Wiederholte Sky-Ausfälle verärgern Kunden
  3. Sky Ticket TV Stick Sky verteilt Streamingstick de facto kostenlos

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /