Kollaboration ist wichtig

Über die verschiedenen Ansätze, Secure Boot in Linux-Systemen zu unterstützen, äußert sich Crozat nur zögerlich. Er zeigt sich aber erfreut darüber, dass sich nach Fedora und Suse letztlich auch Ubuntu entschieden hat, den Shim-Loader zu verwenden. Dass Canonical sich erst rechtlich absichern wollte, ob das Signieren des Bootloaders Grub2 dazu führen würde, dass der private Schlüssel offengelegt werden muss, ist auch für Crozat nachvollziehbar.

Stellenmarkt
  1. Kundenberater (m/w/d) im Finanzwesen
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), verschiedene Standorte
  2. DevOps Engineer (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München, Bayreuth
Detailsuche

Außerdem sei die Lösung der Linux Foundation nicht benutzerfreundlich, sagt Crozat. Hier müssten Nutzer bei jedem Boot per Tastendruck das Starten bestätigen, "das ist alles andere als großartig." Auch lasse sich die Zusammenarbeit der Distributionen noch verbessern, diese sei nicht besonders geplant oder koordiniert. Neue Ideen und Funktionen lassen sich dennoch leicht aus dem Entwicklungszweig des anderen Teams übernehmen. Wie die Kooperation künftig organisiert werden wird, konnte Crozat nicht sagen, es gebe dazu keine konkreten Pläne.

Nur kleine Änderungen an Shim

Crozat geht nicht davon aus, dass sich das grundlegende Design von Shim noch stark verändern wird. Shim soll zwischen UEFI und den eigentlichen Bootloader Grub geschaltet werden und es Nutzern ermöglichen, Secure Boot auch unter Linux-Systemen zu nutzen. Darüber hinaus können eigene Schlüssel hinterlegt oder Secure Boot ganz abgestellt werden.

Ob und wie Shim unter realen Umständen funktioniert, konnte Crozat nicht mit Gewissheit sagen. Denn Consumer-Hardware, die Secure-Boot unterstützt, sei noch sehr schwer zu bekommen, was Tests erschwere. Ebenso fehle noch einiges an Software, um auch den Linux-Kernel samt Modulen zu signieren, diese Signaturen zu verifizieren und letztlich das Betriebssystem zu starten.

Microsoft als Problemverursacher?

Golem Akademie
  1. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  3. Advanced Python - Fortgeschrittene Programmierthemen
    16./17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Der Grund dafür, dass Shim überhaupt entwickelt wird, liegt implizit bei Microsoft. Denn eine der Voraussetzungen zur Zertifizierung von Windows 8 ist der Bios-Nachfolger UEFI samt Secure Boot als Firmware eines Rechners. Aufgrund der Marktdominanz von Windows ist deshalb auch davon auszugehen, dass Mainboardhersteller die Microsoft-Schlüssel in ihren UEFI-Datenbanken hinterlegen.

Aus der Situation erwächst für Linux-Distributionen das Problem, dass das Starten alternativer Betriebssysteme eventuell verhindert wird, falls der Nutzer Secure Boot nicht abschaltet. Shim soll jedoch für Nutzerfreundlichkeit sorgen und etwa den Umgang mit Schlüsseln vereinfachen. Damit Shim jedoch überhaupt startet, muss es von Verisign mit dem Microsoft-Schlüssel signiert werden. Das kostet die Distributionen einmalig 99 US-Dollar.

Dass "Microsoft die Distributionen zu diesem Schritt zwingt", sei zwar nicht schön, sagt Crozat. Die Alternativen wären aber wesentlich schlimmer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 UEFI: Secure Boot in Opensuse eilt nicht
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Software
Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise

Teslas Autos haben viel Elektronik an Bord, doch die Chipkrise scheint dem Unternehmen nichts anzuhaben. Elon Musk erzählt, wie das geschafft wurde.

Software: Elon Musk verrät Teslas Tricks zur Bewältigung der Chipkrise
Artikel
  1. Quartalsbericht: Apple mit 36 Prozent Umsatzwachstum
    Quartalsbericht
    Apple mit 36 Prozent Umsatzwachstum

    Apple verkaufte viel mehr iPhones, iPads, Macs und Zubehör als im letzten Jahr. Der Umsatz stieg um 36 Prozent und auch der Gewinn lässt sich sehen.

  2. Energiespeicher: Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh
    Energiespeicher
    Tesla nennt Preis für Megapack-Akku mit 3 MWh

    Das Tesla Megapack ist ein industrielles Akkusystem mit einer Kapazität von 3 Megawattstunden. Nun wurde der Online-Konfiguratur online gestellt.

  3. Surface: Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks
    Surface
    Microsoft patentiert ungewöhnliches Scharnier für Notebooks

    Baut Microsoft ein neues Surface-Gerät? Patentgrafiken zeigen zumindest ein bisher unbekanntes Gerät mit einem ungewöhnlichen Scharnier.

Atalanttore 03. Nov 2012

Um Secure Boot zu unterstützen, müssen Linux-Distributoren mit dem Feind (Microsoft...

Thaodan 24. Okt 2012

Mal wieder wird der PC mehr zum Smarthphone, das Gerät schützt sich vor seinem User.

tingelchen 24. Okt 2012

Bei einzelnen Mainboards wird man wohl kein einziges finden, wo man Secure Boot nicht...

Stiffler 24. Okt 2012

" Crozat ist hauptverantwortlich für die Integration von Systemd in Opensuse" Ich hoffe...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Crucial Ballistix 16GB Kit 3200MHz 66,66€ • PCGH-Gaming-PCs stark reduziert (u. a. PC mit RTX 3060 & Ryzen 5 5600X 1.400€) • Samsung 27" Curved FHD 240Hz 239,90€ • OnePlus Nord CE 5G 128GB 299,49€ • Microsoft Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ • 3 für 2 Spiele bei MM [Werbung]
    •  /