Abo
  • IT-Karriere:

UEFI: Lenovo unterstützt Firmware-Updates unter Linux

Einfache UEFI-Updates unter Linux sollen künftig auch mit Lenovo-Laptops möglich sein. Der zuständige Entwickler nennt das eine "Riesensache" und erwartet, dass die Updates mehrere Hunderttausend Nutzer erreichen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Für aktuelle Thinkpad-Modelle gibt es bald Firmware-Updates unter Linux.
Für aktuelle Thinkpad-Modelle gibt es bald Firmware-Updates unter Linux. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Seit mehr als drei Jahren arbeitet der Red-Hat-Angestellte Richard Hughes mit Unterstützung von Kollegen wie Peter Jones daran, auch Linux-Nutzern einfache Firmware-Upgrades für ihre Rechner bereitzustellen. Der Dienst zum Verteilen der Updates heißt Linux Vendor Firmware Service (LVFS) und wird nach Dell und Wacom nun auch von Lenovo unterstützt. Lenovo war jahrelang der weltgrößte PC-Hersteller und wurde im vergangenen Jahr knapp von HP verdrängt. Dell folgt auf Platz drei der Liste.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Meckenheim
  2. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Köln

Hughes bezeichnet den Schritt von Lenovo in seinem Blog folglich auch als "Riesensache". Schon in den kommenden Wochen werden wohl mehreren Zehntausend Linux-Nutzern über die Dienst Firmware-Updates angeboten. In den kommenden Monaten soll dies gar für mehrere Hunderttausend Nutzer gelten. Die Updates werden aber nicht zu einem Zeitpunkt für alle unterstützten Modelle ausgerollt, das soll vielmehr schrittweise geschehen, wie Hughes schreibt.

Unterstützt werden hierbei jedoch nur vergleichsweise neue Rechner, die über die notwendigen UEFI-Grundlagen verfügen. Details zur unterstützten Hardware liefert eine Liste des Projekts, die laut Hughes wie beschrieben in den kommenden Wochen und Monaten noch langsam anwachsen wird.

In der Ankündigung heißt es, die Unterstützung der Lenovo-Hardware im LVFS habe sehr viel Arbeit benötigt. So seien dafür Änderungen an den grundlegenden Werkzeugen notwendig gewesen, die Hughes zum Einspielen der Firmware erstellt hat. Auch wenn die Arbeiten an LVFS schon einige Jahre in Anspruch nehmen, erklärt Hughes: "Ich denke, Lenovo sollte wegen der enormen Aufgabe für die bisher geleistete Arbeit applaudiert werden".

In einem Seitenhieb auf den größten PC-Hersteller HP schreibt Hughes: "Wenn jemand von HP das liest, ihr seid jetzt offiziell zu spät dran". Ob und wann HP sich den Bemühungen des LVFS anschließt, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,19€
  3. 4,32€
  4. 4,99€

FreiGeistler 09. Aug 2018

Den Netzwerkstack bei UEFI desktivieren, wäre das vernünftigste Vorgehen. Der Computer...

486dx4-160 08. Aug 2018

Danke!


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
    Projektorkauf
    Lumen, ANSI und mehr

    Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
    Von Mike Wobker


      Google Maps in Berlin: Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird
      Google Maps in Berlin
      Wenn aus Aussetzfahrten eine neue U-Bahn-Linie wird

      Kartendienste sind für Touristen wie auch Ortskundige längst eine willkommene Hilfe. Doch manchmal gibt es größere Fehler. In Berlin werden beispielsweise einige Kleinprofil-Linien falsch gerendert. Dabei werden betriebliche Besonderheiten dargestellt.
      Von Andreas Sebayang

      1. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
      2. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich
      3. Kartendienst Qwant startet Tracking-freie Alternative zu Google Maps

        •  /