Abo
  • Services:

UEFI: Lenovo unterstützt Firmware-Updates unter Linux

Einfache UEFI-Updates unter Linux sollen künftig auch mit Lenovo-Laptops möglich sein. Der zuständige Entwickler nennt das eine "Riesensache" und erwartet, dass die Updates mehrere Hunderttausend Nutzer erreichen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Für aktuelle Thinkpad-Modelle gibt es bald Firmware-Updates unter Linux.
Für aktuelle Thinkpad-Modelle gibt es bald Firmware-Updates unter Linux. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Seit mehr als drei Jahren arbeitet der Red-Hat-Angestellte Richard Hughes mit Unterstützung von Kollegen wie Peter Jones daran, auch Linux-Nutzern einfache Firmware-Upgrades für ihre Rechner bereitzustellen. Der Dienst zum Verteilen der Updates heißt Linux Vendor Firmware Service (LVFS) und wird nach Dell und Wacom nun auch von Lenovo unterstützt. Lenovo war jahrelang der weltgrößte PC-Hersteller und wurde im vergangenen Jahr knapp von HP verdrängt. Dell folgt auf Platz drei der Liste.

Stellenmarkt
  1. Volksbank Schnathorst eG, Hüllhorst
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Hughes bezeichnet den Schritt von Lenovo in seinem Blog folglich auch als "Riesensache". Schon in den kommenden Wochen werden wohl mehreren Zehntausend Linux-Nutzern über die Dienst Firmware-Updates angeboten. In den kommenden Monaten soll dies gar für mehrere Hunderttausend Nutzer gelten. Die Updates werden aber nicht zu einem Zeitpunkt für alle unterstützten Modelle ausgerollt, das soll vielmehr schrittweise geschehen, wie Hughes schreibt.

Unterstützt werden hierbei jedoch nur vergleichsweise neue Rechner, die über die notwendigen UEFI-Grundlagen verfügen. Details zur unterstützten Hardware liefert eine Liste des Projekts, die laut Hughes wie beschrieben in den kommenden Wochen und Monaten noch langsam anwachsen wird.

In der Ankündigung heißt es, die Unterstützung der Lenovo-Hardware im LVFS habe sehr viel Arbeit benötigt. So seien dafür Änderungen an den grundlegenden Werkzeugen notwendig gewesen, die Hughes zum Einspielen der Firmware erstellt hat. Auch wenn die Arbeiten an LVFS schon einige Jahre in Anspruch nehmen, erklärt Hughes: "Ich denke, Lenovo sollte wegen der enormen Aufgabe für die bisher geleistete Arbeit applaudiert werden".

In einem Seitenhieb auf den größten PC-Hersteller HP schreibt Hughes: "Wenn jemand von HP das liest, ihr seid jetzt offiziell zu spät dran". Ob und wann HP sich den Bemühungen des LVFS anschließt, ist derzeit nicht bekannt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 4 Blu-rays für 20€, 2 TV-Serien für 20€)

FreiGeistler 09. Aug 2018

Den Netzwerkstack bei UEFI desktivieren, wäre das vernünftigste Vorgehen. Der Computer...

486dx4-160 08. Aug 2018

Danke!


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

    •  /