Abo
  • Services:
Anzeige
Mit Kexec lässt sich Secure Boot immer noch umgehen.
Mit Kexec lässt sich Secure Boot immer noch umgehen. (Bild: Daniel Pook/Golem.de)

UEFI Kexec bereitet Secure Boot weiter Probleme

Mit Kexec lassen sich leicht laufende Kernel ersetzen und anschließend nutzen. Unter Verwendung von UEFI mit Secure Boot verursacht dies aber nach wie vor Sicherheitsprobleme, eventuell sogar für Windows.

Anzeige

Die UEFI-Funktion Secure Boot soll Rechner eigentlich sicherer machen, indem der Boot-Vorgang durch einen Schlüssel verifiziert und abgesichert wird. Nach anfänglichen Problemen mit Secure Boot unterstützen mittlerweile auch viele Linux-Systeme diese Technik. Doch die Kexec-Funktion, mit der einfach laufende Kernel durch andere ersetzt werden können, kann nach wie vor dazu verwendet werden, diesen Sicherheitsmechanismus zu unterlaufen, worauf Kernel-Entwickler Matthew Garrett erneut hinweist.

Kexec startet unsignierten Code

Bereits im Januar dieses Jahres machte Garrett auf die mit Kexec verbundenen Probleme im Zusammenhang mit Secure Boot aufmerksam. Zudem stellte der Entwickler Patches bereit, die die Ausführung von Kexec in einer Secure-Boot-Umgebung verhindern. Diese sind allerdings nicht im Hauptzweig des Linux-Kernels eingepflegt und werden nicht von allen Distributionen genutzt.

So kann also auf einem Linux-System, das die Secure-Boot-Kette einhält, dennoch jeder unsignierte Kernel samt Modulen ausgeführt werden, solange die Ausführung von Kexec erlaubt ist. Zwar habe es in der Vergangenheit einige Versuche gegeben, diese Situation zu verbessern, doch eine zufriedenstellende Lösung dazu gebe es bis jetzt noch nicht, schreibt Garrett.

Kexec könnte Windows-Secure-Boot umgehen

Außerdem weist Garrett auf die Möglichkeit hin, dass mit Kexec nicht nur der Linux-Kernel, sondern sämtlicher Code gestartet werden kann, vermutlich auch ein Windows-Kernel. Das sei wohl trotz einigem Aufwand technisch durchaus denkbar, schreibt Garrett.

Dies ermöglicht es theoretisch, einen Windows-Kernel zu starten, der scheinbar mit Secure Boot gestartet wurde, tatsächlich aber Treibersignaturen nicht überprüft und jedweden Code ausführen kann. Dafür brauche es nur einige wenige Programme, die zusammen wohl nicht viel mehr als 10 MByte Speicher belegen und somit auf der EFI-System-Partition abgelegt werden könnten, um den Windows-Bootloader zu ersetzen.

Um derartige Szenarien zu verhindern, gibt es laut Garrett nach wie vor nur die Möglichkeit, das Laden von Kexec zu unterbinden, wie dies etwa beim Fedora-Projekt geschieht.


eye home zur Startseite
Thaodan 05. Dez 2013

Nur das x86, x86_64 die gleiche Architektur ist.

nille02 05. Dez 2013

Eher das ein Linux Kernel das nicht berücksichtigt. Ich gehe mal davon aus, dass wegen...

nille02 04. Dez 2013

Sicher Klasse wenn die Linux Secure Boot Zertifikate zurückgezogen werden.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Fellbach
  2. Bertrandt Services GmbH, Freiburg
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. PSI Logistics GmbH, Aschaffenburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2

    Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen

  2. Apple

    MacOS Sierra 10.12.4 mit Nachtschicht-Modus

  3. Apple

    iOS 10.3 in finaler Version erschienen

  4. Videoüberwachung

    Erster Feldversuch mit Gesichtserkennung geplant

  5. Optane Memory

    Intel lässt den Festplatten-Beschleuniger wieder aufleben

  6. Cryptowars

    "Kein geheimer Ort für Terroristen"

  7. Trello

    Atlassian setzt alles auf eine Karte

  8. Endless Runway

    Der Flughafen wird rund

  9. Square Enix

    Gladiolus startet ohne die anderen Jungs in Final Fantasy 15

  10. All Walls Must Fall

    Strategie und Zeitreisen in Berlin



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mass Effect Andromeda im Test: Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
Mass Effect Andromeda im Test
Zwischen galaktisch gut und kosmischem Kaffeekränzchen
  1. Mass Effect Andromeda im Technik-Test Frostbite für alle Rollenspieler
  2. Mass Effect Countdown für Andromeda
  3. Mass Effect 4 Ansel und Early Access für Andromeda

D-Wave: Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
D-Wave
Quantencomputer oder Computer mit Quanteneffekten?
  1. IBM Q Qubits as a Service
  2. Rechentechnik Ein Bauplan für einen Quantencomputer

Nier Automata im Test: Stilvolle Action mit Überraschungen
Nier Automata im Test
Stilvolle Action mit Überraschungen
  1. Nvidia "KI wird die Computergrafik revolutionieren"
  2. The Avengers Project Marvel und Square Enix arbeiten an Superheldenoffensive
  3. Nintendo Switch erscheint am 3. März

  1. Re: Speichermanagement wieder intakt?

    nightmar17 | 08:14

  2. Re: Curie-Temperatur?

    ArcherV | 08:14

  3. Re: Sorry, sowas kann ich nicht auf Kunden loslassen

    nightmar17 | 08:13

  4. Re: IOS 10.3 iPhone 5

    nightmar17 | 08:12

  5. Re: Und da ist die typische breite Masse Denke...

    PiranhA | 08:11


  1. 07:35

  2. 00:28

  3. 00:05

  4. 18:55

  5. 18:18

  6. 18:08

  7. 17:48

  8. 17:23


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel