Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Bug in der Firmware und ein fehlerhafter Treiber können Samsungs Ultrabooks unbrauchbar machen.
Ein Bug in der Firmware und ein fehlerhafter Treiber können Samsungs Ultrabooks unbrauchbar machen. (Bild: Samsung Electronics)

UEFI-Bug: Samsung-Laptop-Treiber in Linux deaktiviert

Ein Bug in der Firmware und ein fehlerhafter Treiber können Samsungs Ultrabooks unbrauchbar machen.
Ein Bug in der Firmware und ein fehlerhafter Treiber können Samsungs Ultrabooks unbrauchbar machen. (Bild: Samsung Electronics)

Wenn der Linux-Kernel UEFI auf einem Laptop von Samsung gestartet wurde, wird der Samsung-Laptop-Treiber deaktiviert. Der Workaround ist nötig, weil im Zusammenspiel des Treibers mit UEFI einige Geräte nicht mehr booteten.

Zwei Patches im Linux-Kernel führen dazu, dass der Linux-Treiber samsung-laptop deaktiviert wird, wenn der Linux-Kernel über UEFI gestartet wird. Im Zusammenspiel zwischen dem Treiber und UEFI kommt es zu Fehlern auf einigen Notebooks von Samsung, die sie unter Umständen unbrauchbar machen. Der eigentliche Fehler ist indes noch nicht bekannt.

Anzeige

Treiber stammt von Samsung

Der Code des Linux-Treibers für Samsungs Laptops stammt vom Hersteller selbst und wurde von Greg Kroah-Hartman eingepflegt. Er zeigte sich in einem Posting auf Google+ überrascht von den berichteten Fehlern. Samsung habe ihm versichert, es sei in Ordnung, wenn der Treiber unter gewissen Umständen auf den Speicher zugreife. "Das Bios muss repariert werden, das ist die einzige Lösung", schreibt er. Kroah-Hartman habe den Fehler jedoch nicht selbst reproduzieren können.

Kaputte Firmware

Zunächst wurde der Fehler in einem Bug-Report auf Ubuntus Launchpad gemeldet. Dort berichten zahlreiche Anwender, dass die Firmware ihrer Laptops nach der Installation von Ubuntu 12.04 und 12.10 mit UEFI nach einem Neustart unbrauchbar war. Einige konnten noch Live-CDs starten und die Firmware neu aufspielen, andere mussten das Gerät zur Reparatur einschicken. Samsung tauschte in solchen Fällen die Hauptplatine aus.

In den Daily Builds von Ubuntu wird bereits der fragliche Treiber deaktiviert, wenn der Linux-Kernel über UEFI gestartet wird. Das ist offensichtlich die bisher sicherste Methode, einen Reparaturfall zu verhindern. Andere Lösungsvorschläge wie das Aktivieren des Compatibility Support Module (CSM) sind solange mit Vorsicht anzuwenden, bis der Fehler eindeutig identifiziert und behoben wurde.

Nicht nur Ubuntu

Da der Treiber samsung-laptop Teil des Linux-Kernels ist, dürften auch andere Linux-Distributionen von dem Fehler betroffen sein. Unter Kroah-Hartmans Google+-Posting berichtet ein Anwender, er habe unter Arch-Linux unter den gleichen Voraussetzungen eine Machine Check Exception erhalten, die nicht mehr auftauchte, als er den Treiber deaktivierte.

Bislang ist bekannt, dass der Fehler in den Geräten 530U3C, NP700Z5C, NP700Z7C, NP530U3C, NP300E5C, NP900X4C und 300E5C von Samsung auftritt. Laut Ubuntu-Entwickler Steve Langasek ist der Fehler bei Samsung bekannt.


eye home zur Startseite
Ass Bestos 01. Feb 2013

also leuten antworten die den artikel noch nicht mal gelesen haben ist sinnlos. ;-)

Lala Satalin... 01. Feb 2013

Powermanagement, Hintergrundbeleuchtung, etc.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. über Hanseatisches Personalkontor Mannheim, Mannheim
  3. T-Systems International GmbH, München, Berlin, Leinfelden-Echterdingen
  4. CSL Behring GmbH, Marburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 274,90€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis Karte 294€ und Pad 40€)
  2. 329,00€
  3. (u. a. PlayStation 4 Slim 1 TB + Watch_Dogs 1 & 2 + UEFA Euro 2016 für 288,88€, Microsoft Lumia...

Folgen Sie uns
       


  1. Matrix Voice

    Preiswerter mit Spracherkennung experimentieren

  2. LTE

    Telekom führt Narrowband-IoT-Netz in Deutschland ein

  3. Deep Learning

    Wenn die KI besser prügelt als Menschen

  4. Firepower 2100

    Cisco stellt Firewall für KMU-Bereich vor

  5. Autonomes Fahren

    Briten verlieren Versicherungsschutz ohne Software-Update

  6. Kollisionsangriff

    Hashfunktion SHA-1 gebrochen

  7. AVM

    Fritzbox für Super Vectoring weiter nicht verfügbar

  8. Nintendo Switch eingeschaltet

    Zerstückelte Konsole und gigantisches Handheld

  9. Trappist-1

    Der Zwerg und die sieben Planeten

  10. Botnetz

    Wie Mirai Windows als Sprungbrett nutzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017): Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
Galaxy-A-Serie vs. P8 Lite (2017)
Samsungs und Huaweis Kampf um die Mittelklasse
  1. Wettbewerbsverstoß Google soll Tizen behindert haben
  2. Strafverfahren De-facto-Chef von Samsung wegen Korruption verhaftet
  3. Samsung Preisliches Niveau der QLED-Fernseher in der Nähe der OLEDs

Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on: Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
Fire TV Stick 2 mit Alexa im Hands on
Amazons attraktiver Einstieg in die Streaming-Welt
  1. Fernsehstreaming Fire-TV-App von Waipu TV bietet alle Kanäle kostenlos
  2. Fire TV Amazon bringt Downloader-App wieder zurück
  3. Amazon Downloader-App aus dem Fire-TV-Store entfernt

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

  1. Re: Wirklich witzig

    User_x | 00:05

  2. Re: Genau der gleiche Beschiss wie bei Vodafone!

    Eheran | 00:05

  3. Re: Der schlaue Gamer holt sich den RyZen 1600X...

    medium_quelle | 00:02

  4. bidde nich:/

    Gandalf2210 | 00:02

  5. Re: xD ein Smart für 22.000¤

    User_x | 23.02. 23:57


  1. 17:37

  2. 17:26

  3. 16:41

  4. 16:28

  5. 15:45

  6. 15:26

  7. 15:13

  8. 15:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel