Auslieferungsantrag läuft noch

Nachdem Assange unter dem neuen ecuadorianischen Präsidenten Lenín Moreno im April 2019 nach fast sieben Jahren Botschaftsasyl vor die Tür gesetzt worden war, nahm ihn die britische Justiz unmittelbar in Haft. Auch nach dem Verbüßen einer knapp einjährigen Haftstrafe wegen Verstoßes gegen Kautionsauflagen wurde er nicht freigelassen, weil die USA inzwischen einen Auslieferungsantrag gestellt hatten.

Stellenmarkt
  1. Iot Solution Engineer (m/w/d) Digital Factory
    Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  2. SAP ABAP OO/EWM Senior Entwickler (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Mannheim (Home-Office)
Detailsuche

Über diesen Antrag ist immer noch nicht entschieden worden. Zuletzt machten Assanges Anwälte auch die genannten Überwachungsmaßnahmen geltend, um eine Auslieferung zu verhindern. Die Tatsache, dass die US-Behörden ihn möglicherweise ausspioniert hätten, spreche dafür, dass Assange in den USA kein faires Verfahren zu erwarten habe, sagte der australische Jura-Professor Guy Goodwin-Gill nach Angaben des Guardian. So geht Goodwin-Gill davon aus, dass Daten seines iPads kopiert und an die USA weitergegeben wurden, während er in der Botschaft ein Gespräch mit Assange führte.

Laut Müller-Maguhn verfügte Assange ohnehin über das entsprechende Situationsbewusstsein, um davon auszugehen, dass er während seines siebenjährigen Aufenthalts in der Botschaft permanent überwacht wurde. "Wir haben einen Rauschgenerator, verschlüsselte E-Mails und Kryptohandys. Ist das ausreichend? Nein, das ist es nicht", sagte Müller-Maguhn, der sich auch als Opfer der Überwachungsaktionen durch seine zahlreichen Besuche in der Botschaft sieht.

Sein Fazit am Ende des Vortrags war ebenso pessimistisch wie sein Anfang. Gegen das astronomische Budget der CIA komme man nicht so leicht an, sagte Müller-Maguhn. Es bleibe kaum mehr übrig, als am eigenen Situationsbewusstsein zu arbeiten, um nicht das Wort Paranoia zu gebrauchen. Doch im Augenblick habe er keine bessere Antwort auf die Frage, wie man sich gegen eine solche Überwachung wehren könne.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Überwachung von Assange: Mit dem Rauschgenerator gegen die CIA-Millionen
  1.  
  2. 1
  3. 2


Auspuffanlage 03. Jan 2020

Witzig das die Antwort ausgerechnet von "happymeal" kommt :D

pitsch 29. Dez 2019

eine audioversion waere pressetechnisch ausreichend wenn es darum geht die videos aus...

pitsch 28. Dez 2019

die 7 jahre in der botschaft sind ja bereits eine art hausarrest, es gibt eine...

Anonymouse 28. Dez 2019

Die CIA hat die Firma bestochen um an das Material zu kommen.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cloudgaming-Dienst
Google schließt Stadia

Google steigt aus dem Cloud-Gaming-Geschäft aus und stellt seinen Dienst Stadia ein. Kunden erhalten ihr Geld zurück.

Cloudgaming-Dienst: Google schließt Stadia
Artikel
  1. Axel-Springer-Chef: Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor
    Axel-Springer-Chef
    Döpfner schlug Musk den Kauf von Twitter vor

    "Das wird lustig": Wenige Tage vor seinem Einstieg bei Twitter erhielt Elon Musk eine interessante Nachricht von Axel-Springer-Chef Döpfner.

  2. Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8: Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen
    Flexpoint, Bfloat16, TensorFloat32, FP8
    Dank KI zu neuen Gleitkommazahlen

    Die Dominanz der KI-Forschung bringt die Gleitkommazahlen erstmals seit Jahrzehnten wieder durcheinander. Darauf muss auch die Hardware-Industrie reagieren.
    Von Sebastian Grüner

  3. Probefahrt mit EQS SUV: Geländegängiger Luxus auf vier Rädern
    Probefahrt mit EQS SUV
    Geländegängiger Luxus auf vier Rädern

    Nach einer Testrunde in Colorado versteht man, was Mercedes beim EQS SUV mit Top-End Luxury meint.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek nur noch heute • Xbox Series S + FIFA 23 259€ • MindStar (Mega Fastro SSD 1TB 69€, KF DDR5-6000 32GB Kit 229€) • PCGH-Ratgeber-PC 3000€ Radeon Edition 2.500€ • Alternate (Be Quiet Tower-Gehäuse 89,90€) • PS5-Controller GoW Ragnarök Limited Edition vorbestellbar [Werbung]
    •  /