Überwachung: Volvo will Fahrer auf Drogen und Alkohol untersuchen

Volvo will Kameras und andere Sensoren einsetzen, um betrunkene Fahrer und solche, die abgelenkt oder gar unter Drogen stehen, zu erkennen. Das System kann das Fahrzeug automatisch verlangsamen und parken.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Volvo will nur noch nüchterne Fahrer ans Steuer lassen.
Volvo will nur noch nüchterne Fahrer ans Steuer lassen. (Bild: Volvo)

Volvo plant, Kameras und Sensoren im Auto einzusetzen, um betrunkene Fahrer oder solche zu erkennen, die Drogen genommen haben oder abgelenkt sind. Die Fahrzeugelektronik kann eingreifen, wenn ein Fahrer nicht auf Warnsignale reagiert - neue Volvos sollen ihre Geschwindigkeit reduzieren, den Volvo On Call Service alarmieren oder das Auto sogar verlangsamen und parken. Volvo on Call kann bei Bedarf zusätzliche Hilfe schicken. Ob dann auch die Polizei informiert wird, teilte Volvo nicht mit.

Stellenmarkt
  1. Field Service Engineer oder IT-Systemelektronikern oder Informationselektroniker (m/w/d)
    IPB Internet Provider in Berlin GmbH, Berlin
  2. SAP SD Berater (Inhouse) (m/w/d)
    Hays AG, Aalen
Detailsuche

Die Kameras und Sensoren achten auf Faktoren wie lange geschlossene Augen der Fahrer, lange Blickabwendung von der Straße, sehr langsame Reaktionszeiten, zu unpräzise Wahl der Fahrspuren und fehlende Lenkbewegungen über längere Zeiträume. Volvo plant, ab Anfang der 2020er Jahre mit dem Einbau von Sensoren und Kameras in alle seine Fahrzeuge zu beginnen. Ab dem Modelljahr 2021 werden alle Volvo-Fahrzeuge auch eine Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h erreichen, um eine übermäßige Geschwindigkeit zu vermeiden.

Mit diesen Kameras und Sensoren kommen jedoch unvermeidliche Bedenken hinsichtlich der Überwachung und der Frage auf, ob es den Fahrern angenehm sein wird, überwacht zu werden, während sie hinter dem Lenkrad sitzen.

"Wenn es um Sicherheit geht, wollen wir lieber Unfälle vermeiden, statt ihre Folgen zu reduzieren", erklärt Henrik Green, Senior Vice President für Forschung und Entwicklung bei der Volvo Car Group. "In diesem Fall überwachen Kameras das Verhalten, das zu schweren Verletzungen oder zum Tod führen kann."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


roli8200 27. Mär 2019

Kauf Dir einen alten. Baujahr vor 2010, besser vor 2004. Damals war es noch Volvo, nicht...

roli8200 27. Mär 2019

Und wir werden uns an die DDR als ein Hort der Freiheit und Selbstbestimmung erinnern.

plutoniumsulfat 24. Mär 2019

Verantwortungsvolles Handeln ist nicht dasselbe wie kein unverantwortliches Handeln. Ein...

JackIsBlack 22. Mär 2019

Ok. Übernimmst du die erste Testfahrt mit dem System?

JackIsBlack 22. Mär 2019

Anhand dessen, was heute so auf den Straßen fährt, schafft ein deultich größerer Anteil...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Geekbench & GFXBench
Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
Artikel
  1. Google: Chrome 95 entfernt FTP endgültig
    Google
    Chrome 95 entfernt FTP endgültig

    Nach mehr als zwei Jahren Arbeit ist Schluss mit dem FTP-Support in Chrome. Das Team testet auch das Ende der bisherigen User Agents.

  2. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

  3. Microsoft: Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4
    Microsoft
    Windows 11 läuft auf uraltem Pentium 4

    Zwei logische Kerne und über 1 GHz: Der Pentium 4 hat alles, was Windows 11 benötigt - denn Secure Boot und TPM 2.0 lassen sich umgehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • PS5 & Xbox Series X vereinzelt bestellbar • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /