Überwachung: Schon 276.000 stille SMS in Berlin verschickt

Allein bis August dieses Jahres hat die Berliner Polizei 276.000 stille SMS verschickt. Auch vom Verfassungsschutz wird die Technik genutzt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Berliner Polizei versendet massenhaft stille SMS.
Die Berliner Polizei versendet massenhaft stille SMS. (Bild: Free-Photos/Pixabay)

Die Berliner Polizei setzt weiter stark auf sogenannte stille SMS zur Lokalisierung von Verdächtigen. Im laufenden Jahr verschickte die Polizei bis August bereits knapp 276.000 dieser Überwachungs-SMS, die auf dem Empfängerhandy nicht angezeigt werden, aber dessen Standort verraten können.

Stellenmarkt
  1. IT Service Coordinator (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. System Engineer (m/w/d) KDO-Cloud-Arbeitsplatz
    KDO Service GmbH, Oldenburg
Detailsuche

Im vergangenen Jahr waren es rund 338.000 stille SMS, wie der Senat auf eine Anfrage der Linkspartei antwortete. Dazu kamen einige Hundert stille SMS, die vom Verfassungsschutz verschickt wurden.

Diese unsichtbaren Kurznachrichten werden von Computerprogrammen automatisch und in kurzen Abständen gesendet. Gerichte müssen das Abfragen der daraus entstandenen Daten durch die Polizei bei den Telefonanbietern genehmigen. Datenschützer finden den Einsatz problematisch.

Welche Programme die Polizei dafür nutzt, wollte der Senat nicht verraten. Das würde "weitgehende Rückschlüsse auf die technischen Fähigkeiten und unmittelbar auf die technische Ausstattung und das Aufklärungspotenzial" von Polizei und Verfassungsschutz zulassen. In den Vorjahren lag die Zahl der verschickten stillen SMS in Berlin etwa zwischen 270.000 und 450.000.

Auch Bundesbehörden nutzen das Überwachungsinstrument

Golem Karrierewelt
  1. IT-Grundschutz-Praktiker mit Zertifikat: Drei-Tage-Workshop
    21.-23.11.2022, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Bundesbehörden nutzen das Überwachungswerkzeug. So versendete das Bundeskriminalamt (BKA) im vergangenen Jahr 44.444 stille SMS. Die Bundespolizei nutzte dieses Instrument im Jahr 2020 in 101.117 Fällen. Insbesondere bei der Bundespolizei bedeutet dies einen starken Anstieg. Die Behörde verschickte im Jahr 2019 mit 47.930 stillen SMS weniger als halb so viele Überwachungsnachrichten wie 2020. Beim BKA waren es 2019 41.240 Fälle.

Für den Zoll und das Bundesamt für Verfassungsschutz gibt die Regierung die entsprechenden Zahlen seit einigen Jahren nicht mehr heraus. Im zweiten Halbjahr 2017 verschickte laut Innenministerium allein der Verfassungsschutz fast 180.000 stille SMS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tschick 15. Sep 2021

Mei was schwadronieren unsere Fans der inneren Sicherheit gerne vom Richtervorbehalt...

HOS 14. Sep 2021

Ich find es ja genial wie hier alle rumpoltern. Ich habe mein Missverständnis schon...

AllDayPiano 14. Sep 2021

Quelle bitte. PS: "cellular off" heißt nicht "Handy aus".

ds4real 14. Sep 2021

Das Problem ist, dass der Staat zuerst dafür sorgt, dass man sich Sorgen machen muss...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krieg der Steine
Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden

Lego hat einen Rechtsstreit um Mini-Figuren gegen einen Spielwarenhändler gewonnen, der Figuren aus China verkauft hat.

Krieg der Steine: Kopierte Lego-Mini-Figuren dürfen nicht verkauft werden
Artikel
  1. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  2. Garmin Edge Explore 2 im Test: Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer
    Garmin Edge Explore 2 im Test
    Fahrradnavigation als verkehrsberuhigtes Abenteuer

    Tour mit wenig Autos gesucht? Das Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Explore 2 kann uns das verschaffen - mit teils unerwarteten Folgen.
    Ein Test von Peter Steinlechner

  3. USA: Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range
    USA
    Tesla stoppt Bestellungen für das Model 3 Long Range

    In den USA und Kanada übersteigt die Nachfrage nach dem Tesla Model 3 LR das Angebot, so dass Tesla erstmal keine Bestellungen mehr annimmt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • HyperX Cloud Flight heute für 44€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und GIGABYTE RTX 3070 Ti Master 8G 699€ + 20€ Cashback) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO für 353,99€) [Werbung]
    •  /