Überwachung: Schon 276.000 stille SMS in Berlin verschickt

Allein bis August dieses Jahres hat die Berliner Polizei 276.000 stille SMS verschickt. Auch vom Verfassungsschutz wird die Technik genutzt.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Die Berliner Polizei versendet massenhaft stille SMS.
Die Berliner Polizei versendet massenhaft stille SMS. (Bild: Free-Photos/Pixabay)

Die Berliner Polizei setzt weiter stark auf sogenannte stille SMS zur Lokalisierung von Verdächtigen. Im laufenden Jahr verschickte die Polizei bis August bereits knapp 276.000 dieser Überwachungs-SMS, die auf dem Empfängerhandy nicht angezeigt werden, aber dessen Standort verraten können.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
  2. SAP Consultant (m/w/d) Berechtigungsmanagement
    MULTIVAC Sepp Haggenmüller SE & Co. KG, Wolfertschwenden
Detailsuche

Im vergangenen Jahr waren es rund 338.000 stille SMS, wie der Senat auf eine Anfrage der Linkspartei antwortete. Dazu kamen einige Hundert stille SMS, die vom Verfassungsschutz verschickt wurden.

Diese unsichtbaren Kurznachrichten werden von Computerprogrammen automatisch und in kurzen Abständen gesendet. Gerichte müssen das Abfragen der daraus entstandenen Daten durch die Polizei bei den Telefonanbietern genehmigen. Datenschützer finden den Einsatz problematisch.

Welche Programme die Polizei dafür nutzt, wollte der Senat nicht verraten. Das würde "weitgehende Rückschlüsse auf die technischen Fähigkeiten und unmittelbar auf die technische Ausstattung und das Aufklärungspotenzial" von Polizei und Verfassungsschutz zulassen. In den Vorjahren lag die Zahl der verschickten stillen SMS in Berlin etwa zwischen 270.000 und 450.000.

Auch Bundesbehörden nutzen das Überwachungsinstrument

Auch Bundesbehörden nutzen das Überwachungswerkzeug. So versendete das Bundeskriminalamt (BKA) im vergangenen Jahr 44.444 stille SMS. Die Bundespolizei nutzte dieses Instrument im Jahr 2020 in 101.117 Fällen. Insbesondere bei der Bundespolizei bedeutet dies einen starken Anstieg. Die Behörde verschickte im Jahr 2019 mit 47.930 stillen SMS weniger als halb so viele Überwachungsnachrichten wie 2020. Beim BKA waren es 2019 41.240 Fälle.

Für den Zoll und das Bundesamt für Verfassungsschutz gibt die Regierung die entsprechenden Zahlen seit einigen Jahren nicht mehr heraus. Im zweiten Halbjahr 2017 verschickte laut Innenministerium allein der Verfassungsschutz fast 180.000 stille SMS.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tschick 15. Sep 2021 / Themenstart

Mei was schwadronieren unsere Fans der inneren Sicherheit gerne vom Richtervorbehalt...

HOS 14. Sep 2021 / Themenstart

Ich find es ja genial wie hier alle rumpoltern. Ich habe mein Missverständnis schon...

AllDayPiano 14. Sep 2021 / Themenstart

Quelle bitte. PS: "cellular off" heißt nicht "Handy aus".

ds4real 14. Sep 2021 / Themenstart

Das Problem ist, dass der Staat zuerst dafür sorgt, dass man sich Sorgen machen muss...

Pythonimus 14. Sep 2021 / Themenstart

Gibt es das auch andersherum, also eine App die den Empfang einer stillen SMS anzeigt...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design

Das Surface Pro 8 ist da und sieht komplett anders aus. Das reicht von kleineren Displayrändern zu einem dünneren Chassis.

Microsoft: Das Surface Pro 8 bekommt zum ersten Mal ein neues Design
Artikel
  1. Surface Laptop Studio: Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen
    Surface Laptop Studio
    Microsoft bringt Surface Laptop und Surface Studio zusammen

    Statt eines neuen Surface Book bringt Microsoft ein völlig neues Gerät heraus. Der Surface Laptop Studio hat ein ungewöhnliches Scharnier.

  2. Malware: Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen
    Malware
    Mehrere Kliniken nach Hackerangriff vom Netz genommen

    Neben den Kliniken seien auch Bildungseinrichtungen von dem Malware-Angriff betroffen. Sicherheitshalber wird nun mit Papier und Stift gearbeitet.

  3. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital + 2. Dualsense + FIFA 22 mit o2-Vertrag bestellbar • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • Thermaltake Level 20 RS ARGB Tower 99,90€ • Gran Turismo 7 25th Anniv. vorbestellbar 99,99€ [Werbung]
    •  /