Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Innenminister Lewentz mit Vertretern der Polizei bei der Vorstellung der Monocam
Innenminister Lewentz mit Vertretern der Polizei bei der Vorstellung der Monocam (Bild: MdI RLP)

Die rheinland-pfälzische Landespolizei setzt ab 1. Juni die Monocam ein. Dieses Kamerasystem kann von oben, beispielsweise von Autobahnbrücken aus, in vorbeifahrende Autos schauen und erkennen, ob der Fahrer mit seinem Handy hantiert. Das ist verboten und wird mit 100 Euro Bußgeld und einem Punkt in Flensburg bestraft, bei Gefährdung oder Sachbeschädigung steigt die Strafe und die Punktzahl.

Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) Adobe Marketing Cloud
    Allianz Technology SE, Unterföhring bei München
  2. (Senior) Projektleiter Planning & Methodology (m/w/d)
    ALDI International Services SE & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr, Duisburg, Düsseldorf, Dortmund
Detailsuche

Die Kamera löst aus, wenn ein Mobiltelefon und eine entsprechende Handhaltung erkannt werden. Polizeibeamte bewerten dann vor Ort den festgestellten Verstoß, fertigen den Bußgeldbescheid aus und halten gegebenenfalls das Fahrzeug an.

Das System Monocam wurde von der niederländischen Polizei entwickelt. Die Monocam arbeitet wie bekannte Abstands- und Geschwindigkeitsüberwachungssysteme. Wenn das System ein Mobiltelefon im Bereich des Fahrers und eine entsprechende Handhaltung erkennt, löst die Kamera aus und erzeugt ein Beweisfoto.

Datenschutzrechtliche Genehmigung vorhanden

Der Landesbeauftragte für den Datenschutz hat das System begutachtet und die datenschutzrechtlichen Voraussetzungen zum Betrieb auf den rheinland-pfälzischen Straßen geschaffen.

Golem Karrierewelt
  1. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

"Durch den Einsatz der neuen Kamera versprechen wir uns eine weitere Erhöhung der Verkehrssicherheit. Alleine in 2021 ereigneten sich 1.001 Unfälle mit der Ursache Ablenkung, unter anderem aufgrund von Handynutzung am Steuer", sagte Innenminister Roger Lewentz (SPD). Rheinland-Pfalz sei bundesweit das erste Bundesland, das die Technik für mehr Verkehrssicherheit einsetze.

"Das Pilotprojekt startet mit einer dreimonatigen Phase im Polizeipräsidium Trier. Anschließend wird drei Monate lang im Polizeipräsidium Mainz getestet, bevor die Ergebnisse bewertet werden", teilte Lewentz mit.

DJI Mini 3 Pro

Niederländer setzen das System erfolgreich ein

Wie das Sat.1-Regionalmagazin 1730 Live berichtete, besteht das System aus einer Kamera und einem Notebook, auf dem die Auswertung läuft. Das Magazin zitiert einen niederländischen Polizeibeamten, der bei einer Nutzungsdauer von 180 Stunden fast 2.000 Autofahrer registriert habe, die mit dem Handy in der Hand gefahren seien. In den Niederlanden beträgt das Bußgeld 250 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


berritorre 24. Mai 2022 / Themenstart

Richtig. Wollte ich eigentlich auch noch dazu sagen. Hab es dann aber gelassen. :-)

berritorre 24. Mai 2022 / Themenstart

Mein Beileid. Doch so schlecht? Ist es beim XC40 auch so grottig? Zur Not kann man ja die...

berritorre 24. Mai 2022 / Themenstart

Dann überholen sie ja auch und sind damit keine "notorischen Linksfahrer", hahahaha. Hier...

robinx999 22. Mai 2022 / Themenstart

Ja es ist etwas merkürdig, wobei man ja jetzt auch schon ein Handy bedienen darf so lange...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Connect-Festnetztest: Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser
    Connect-Festnetztest
    Telekom gewinnt, Vodafone schwach, Deutsche Glasfaser besser

    Erstmals nahm Deutsche Glasfaser an dem Vergleich teil und war besser als die Telekom. Allerdings sind beide in unterschiedlichen Kategorien gelistet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /